1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander suchen

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von PikeHunter_Fabi, 9. Februar 2011.

  1. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Moin, ich fange an meinem See zwar immer wieder einige Zander, aber meist als Beifang beim Hechtfischen.
    Der See ist relativ Monoton, das heißt es gibt so gut wie keine Kanten oder Barschberge. Hin und wieder mal ne kleine Sandbank oder ein Bacheinlauf.
    Seerosenfelder sind auch viele vorhanden.

    Der See ist eigentlich eine Badewanne, an der einen Seite ist fällt er relativ schnell auf 4 Meter ab und dann Später 10 Meter.
    Auf der anderen Seite gehts bisschen flacher rein.

    Also die Frage, da ich mich nach einigen Fängen mal ein bisschhen mehr darauf einschiessen will wollte ich ma fragen wie ich da die Zander finde.

    Gruß Fabi
     
  2. DrillMaster

    DrillMaster Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Januar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    /57462 Siedenstein-Olpe
    im winter stehen die zander tief. ich würde versuchen an stellen wo es tief ab geht oder tief wo viele steine sind.(wenn es sowas da giebt)
    Oder so ab 21h mit flachlaufenden wobblern fischen !!! 1a

    gruß marcel
     
  3. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Meinte eigentlich erst am Juni, da das Gewässer noch nicht offen ist. Trotzdem danke für die Antwort. Steine sind absolut gar keine drinne....nur Sandwüste ;)
     
  4. Barschking96

    Barschking96 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Themen:
    14
    Beiträge:
    512
    Likes erhalten:
    0
    Dann versuchts doch mal geziehlt am "Cover" ,mach ich auch mit T rig oder Offset Jigs. Einfach so nah wie möglich ran und langsam anzupfen,Köder sollten dann den Beutetieren entsprechen!
    Gruß,Basti! :wink:
     
  5. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Was meinst du mit Cover? :D
    Ist halt immer schwer die Standplätze zu finden, an was könnte man sich noch orientieren?

    Gruß Fabi
     
  6. Barschking96

    Barschking96 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Themen:
    14
    Beiträge:
    512
    Likes erhalten:
    0
    Cover = Holz , Seerosen, Felsen ......im Wasser!
    Daran könnta man sich orientieren!
    Gruß! :wink:
     
  7. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Naja, Holz und Felsen sind keine drinnen, vor den Seerosen wars bis jetzt noch nicht so erfolgreich. Trotzdem danke.

    Gruß Fabi
     
  8. steve

    steve Nachläufer

    Registriert seit:
    28. Januar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Hey Fabi,

    wie groß ist denn dein See???? Kannst du Ihn evtl. systematisch abfischen. Einfach die Kanten (wenn in Wurfweite) anwerfen und vom Tiefen ins Flache fischen. Ansonsten mach es wie Marcel schon beschrieben hat und schnapp dir flach laufende Wobbler und fisch in der Dämmerung ( wenn möglich auch nachts die flachen Bereiche. gerade wenn es viel Brut im Sommer gibt die sich dicht unter Land aufhält sollten kleine flachlaufende Wobbler, aber auf Finesse Methoden ala Drop Shot und Carolina Rig den Erfolg bringen. Wenn's dort im Sommer Badegäste gibt, abends einfach an die Badestellen gehen da geht auf jeden Fall was und wenn's auch nur Barsche sein sollten ist da besimmt mal n guter Zander dabei. Solche Stellen werden oftmals unterschätzt. Auch die Bacheinläufe sind einen Versuch wert. Gerade an struktur-armen Gewässern können das oft Hotspots sein einfach dran bleiben und nicht gleich die Flinte (Rute) ins Korn werfen.

    Gruß Steffen :wink:
     
  9. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Der See hat 907 Hektar, mit abfischen is da nix ;) Kanten gibts wie schon weiter oben erwähnt so gut wie gar nicht. Es geht einfach flach rein und wird tiefer.

    Gruß Fabi
     
  10. Illex92

    Illex92 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bräädiel
    Meine Seen haben auch so ne klasse Bodenstruktur und die Zander so "einfach" zu finden is nich. Im Herbst und Winter sind se relativ leicht zu finden, riesige Schwärme ziemlich Bodennah ->Zander am Boden, nahe der Schwärme. Aber im Sommer.. kannste die Rechnung einfach knicken, die Fischschwärme sind kleiner, über ne riesige Fläche und Wassertiefe verteilt, jetzt gezielt Zander zu fangen.... m.M. nach ziemlich schwer, da die Zander eben auch überall sind,haben auch Tagsüber bei strahlendem Sonnenschein Zander auf 3m über 8m tiefen Wasser gefangen. Dämmerung, bzw. Nachts auf Zander mit Wobbler is ne Idee wert,eben vor den Sandbänken und den Bachläufen muss man aber sehn, ob das funktioniert.
     
  11. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Mit über 900 hektar muss der See doch irgendwelche Strukturen haben .
    Um was für ne Art See handelt es sich denn ?
    Baggerweiher, Natursee oder sogar ein Renkensee ?
     
  12. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Natursee, kannste dir ja bei Google Earth ma anschaun: Waginger See.
    Zanderbestand ist ziemlich gut, wenn ich im Laden mit paar Leute schnacke ham die auch immer ganz nette Berichte, die sind aber auch schon 20 Jahre am See unterwegs. Ich an dem See erst 4 Jahre :D .

    Einige kleine Strukturen sind schon vorhanden wie gesagt, einige Bacheinläufe mit ner Sandbank, eine Schilfstrecke mit gleich abfallendem Ufer auf 2 Meter runter und dann gehts weiter runter auf 6 Meter. Aber eben alles ohne irgendwelche Kanten...Das läuft einfach weiter runter...

    Dann gibts noch nen Flachwasserbereich mit ca 1-1,5 Metern der auch 2-3 Hektar ausmacht, wird aber auch langsam Tiefer, sprich wieder keine Kante.

    Gruß Fabi
     
  13. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Ah ok Waginger See sagt mir natürlich was, ist auch wirklich nicht weit von mir entfernt.
    War aber noch nie dort...
     
  14. Barschking96

    Barschking96 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Themen:
    14
    Beiträge:
    512
    Likes erhalten:
    0
    Probiers doch einfach mal an der Brücke da! :wink:
     
  15. steve

    steve Nachläufer

    Registriert seit:
    28. Januar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Okay habs mir gerade mal angeschaut. und das mit dem Abfischen hat sich dann wohl definitiv erledigt. Aber ich würde mich Barschking anschließen die Brücke wäre in dem Falle meine erste Anlaufstelle.
    Bei der Größe hat er sicherlich auch Badestellen 2. Spott, die Bootsanlegestelle südlich der Brücke mal versuchen. Falls du das Glück hast ein Boot zur Verfügung zu haben dann such die Sandbänke ab in dem du drüber driftest und und die Gummis jiggst oder einfach schleppen, wenn du kannst und sofern ein Stachelritter beißt die Stelle intensiver abfischen. Ansonsten wüsste ich nicht wie man gezielt drauf fischen könnte.

    Gruß Steffen
     
  16. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Mit Brücke ist nicht, darf man nur im Abstand von 60 Meter fischen ;) Schleppen ist auch nicht, sonst wär die ganze Sache wesentlich leichter ;)
     
  17. steve

    steve Nachläufer

    Registriert seit:
    28. Januar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Ohh Fabi,

    du tust mir echt leid mit solch besch.... Regeln da unten macht man es dir aber echt schwer da wird dir wohl nix anderes übrig bleiben als die alten Hasen zu befragen oder einfach suchen, suchen usw naja du weist sicher was ich meine.
    Gott sei Dank muss ich mich nicht mit sowas rum ärgern.

    Naja das wird schon irgendwan klappen.

    Gruß Steffen
     
  18. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Naja finde die Beschränkungen nicht wirklich schlimm...Man gewöhnt sich dran ;)

    Gruß Fabi
     
  19. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    210
    Ort:
    63303 Dreieich
    Moin,

    hast du ne Chance irgendwie an Tiefenkarten etc, ran zu kommen? Ansonsten wenns erlaubt ist ein paar Ausflüge ohne Rute aber mit Echolot über den See machen und sich ggf. markante Stellen wie Kanten, Plateaus usw. auf einer Seekarte markieren.
     
  20. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0

Diese Seite empfehlen