1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander in Buhnen..

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Kevin, 20. Dezember 2004.

  1. Kevin

    Kevin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Wie fische ich am besten mit Gummifisch auf Zander in den Buhnen vom Rhein?
     
  2. shady

    shady Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Themen:
    28
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinbach bei Bonn
    hi kevin

    wo am rhein fischst du denn etwa ober- oder unterrhein?? Da dein Gerät und Köder von der Strömungsgeschwindigkeit abhängt!

    ich kann dir viele tipps zu Köder oder Gerät geben allerdings muss ich gestehen das ich seit meiner Sommerferien bis auf einen 90er hecht der absolutes Glück war noch nichts gefangen habe :cry:
     
  3. Kevin

    Kevin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Direkt in Köln!

    Poller Wiesen.
     
  4. shady

    shady Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Themen:
    28
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinbach bei Bonn
    alles klar
    dann sind wir uns ja recht nah und ich denke das es sich recht wenig unterscheidet

    hier mal meine persönlichen tipps

    Rute: wenn du nicht umbedingt auf großzander angeln willst tut es eine rute bis 60/70gr Tragkraft.wichtig ist aber vor allem das sie schön robust ist.
    Da du mit recht hohen gewichten angelst nimmst du am besten eine rute mit 2,70 mit ihr solltest du nich all zu schnelll ermüden

    Rolle: Sie sollte auch robust sein und die schnur gleichmäßig verlegen. geflochtene ist Pflicht :!: dadurch kannst du hängerreiche gebiete rausfinden, den köder besser führen, den biss viel besser spüren und hänger vermeiden. ich habe es ungewollter weise mal mit monofieler ausprobiert und hab dabei köder ohne ende verloren!!

    Köder: tagsüber benutze ich ausschließlich gummis bis 12cm. Mit der schwanzstellung ist das so eine sache. es gibt leute die auf gummis mit möglichst kleinem schwanz oder langen aber dünnen körper schwören. oder es gibt die andere die auf eine möglichst senkrechte schwanzstellung schwören. bei der ersten art von gummis brauchst du nich so viel gewicht bis er zum grund sinkt. deshalb kann der gummi so besser vom zander eingesaugt werden. allerdings packt der zander ja auch kräftig zu und verschluckt den köder oft sehr tief deshalb tendiere ich zur zweiten wahl da bei trüben gewässern ein größerer schwanz mehr druck und damit mehr aufsehen erzeugt!! was das gewicht angeht kann ich nur sagen so wenig wie möglich und so vile wie nötig. da das gewicht mit den ködern zusammenhängt empfehle ich dir mal ein set von köpfen zu kaufen und dann auszuprobieren was am besten funzt.
    abends im sommer kommen bei mir dann wobbler zum einsatz. ich fische dann in einem altarm der recht flach ist dort tummeln sich dann die kleinfische und auch die zander. hoff ich zumindest :?

    achso kleine verbesserung: ich hab noch kein fisch (außer den hecht) seit meinen herbstferien gefangen
    deswegen konnte ich bis jetzt meine wobbler noch nicht ausprobieren
     
  5. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    hey shady was sind denn das für tpps wenn du damit nicht fängst?! :roll:
     
  6. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
    Versuche es jetzt um diese Jahreszeit in den tiefen strömungsarmen Buhnenkesseln.
    Die Zander ziehen sich jetzt aus der starken Strömung in die tiefen Löcher zurück und wenn Ihr angeschlossenen Kiesgruben und Baggerseen habt, würde ich es unbedingt dort probieren!
    Ansonsten bringen langsam über Grund geführte Gummifische fast immer den gewünschten Erfolg. Von der Ködergröße würde ich jetzt eher größere Gummis von 15 cm und größer empfehlen!
    Viel Erfolg beim "Zanderüberlisten"!
     
  7. Kevin

    Kevin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Habe heute mit der Rute geangelt, die ich grade habe.

    3,60m bis 150gr WG.

    Leider Schneider geblieben!

    Lange hält man ja bei der Kälte im Moment eh nicht aus!

    :roll:
     
  8. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
    Beim Drilen wäre Dir schon wärmer geworden :lol: :lol: !
    Aber durchhalten ist angesagt und bei der Kleidung hilft nur das Zwiebelprinzip (mehrere Schichten) oder ein juter Strampelanzug :lol: !

    Wünsch Dir noch viel Erfolg bei der Winterangelei und hoffenlich erlebst Du noch die dicke Bescherung!
     

Diese Seite empfehlen