1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander im See - Suchen & Finden

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von PikeHunter_Fabi, 8. Juni 2011.

  1. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    So, ich hab zurzeit echt ein Problem mit den Zandern. Ich fische an einem 1020 Hektar großen See. Das Gewässer ist aufgebaut wie eine Badewanne. Die einzigsten Besonderheiten sind Bacheinläufe an denen teilweise Sandbänke zu finden sind, ein großer Flachwasserbereich mit ca 2-3,5 metern und halt die Kraut- und Seerosenfelder.

    Der See ist in einem Teil bis 15 Meter, im anderen Teil bis zu 30 Meter steil. Die Ufer sind auf einer Seite (kompletter Schilfbewuchs an einem Teil) steil abfallend, im anderen Teil eher flach abfallend.

    Die Ufer sind bei der Gewässergröße bunt gemischt von Wald, Badestränden, offenen Wiesen und Schilf.

    So nun meine Frage, wie finde ich die Zander und wo könnten sie stehen? Ich hab ein Boot, also bin ich ziemlich Flexibel.

    Bei dem Gewässer handelt es sich um den Waginger/Tachinger See, kann sich jeder gerne bei Google Earth anschaun.



    Gruß Fabi
     
  2. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.163
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    Berlin
    Wenn du nicht motorisiert bist siehts da aufgrund fehlender struktureller Hinweise auf mögliche Aufenthaltsorte ziemlich bescheiden für dich aus. Ein Echolot benutzt du nehme ich an. Sandiger /Steiniger Boden und Holz im Wasser sind erste Anlaufstellen. Steine unter Wasser sind auch einen Besuch wert. Tagsüber würde ich eher tiefere Bereiche aufsuchen(ab 4m abwärts bis oberhalb der Glupschaugenzone ergo ca. 8m). Achte auf Löcher im Gewässergrund oberhalb der Sprungschicht , sofern es eine gibt. Im Sommer immer mit dem Wind fischen , da ist Sauerstoff . Zum Abend eher ins Flachwasser und die anliegenden Bereiche v. 3-0,5m , Seerosenfeldränder , Schilkanten(am besten solche mit starkem Gefälle am Rand). Wichtig im Flachwasser , immer mal wieder einen Wobbler einfach nur schnöde durchs Wasser kurbeln , nicht nur mit Gummi fischen. Schleppen auf Zander kannst du auch als Suchmethode einsetzen. Achte auf Futterfischschwärme und auf Räubereien an der Wasseroberfläche , auch Zander drücken ähnlich wie Barsche Baitfischschwärme nach oben und sorgen für Tumult. Meist stehen etwas abseits die größeren Exemplare.

    Gibt ja hier noch einige Experten für Zander. Hoffe konnte n bissel helfen , viel Erfolg auf jeden Fall wünsche ich.

    Grüße Morris
     
  3. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Motor ist am Gewässer verboten, allerdings komme ich mit dem Boot an jedes Ende in 30 Minuten hin wenn ich mich ranhalte. Löcher im Boden sind leider Fehlanzeige, wie gesagt, fast ne komplette Badewanne. Es gibt eine Seite (5km) lang auf der nur Schilfbewuchs ist und am Schilfrand fällt gleiche eine Kante auf 2 Meter ab, dannach gehts dann weiter runter auf 10 Meter.

    Zanderbestand hat der See einen ausgezeichneten, es werden regelmäßig Fische über 75cm und gelegentlich über 90cm gefangen. Allerdings gibts nur wenige Spezis die auf Zander fischen (die meisten gehen auf Hecht) und die lassen bekanntlich nicht viel aus sich herauskriegen.

    Schleppen ist leider nicht und Köderfisch auch nicht...


    Gruß Fabi
     
  4. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Noch irgendwer ne Idee? :)
     
  5. eastside

    eastside Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wilder Osten
  6. GÖ-J-575

    GÖ-J-575 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    145
    Likes erhalten:
    2
    Ich will das Thema nochmal aktivieren

    Ich fische am Edersee und es ist das schlechteste Jahr bis jetzt.
    Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich behaupten das es nurnoch einen kleinen Restbestand von Zandern gibt.
    Allerdings haben die Köderfischangler Zander gefangen das es einem die Sprache verschlägt.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit den Zandern gemacht.
     
  7. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    ich bin kein flussangler, angle auch nur an teichen und talsperren.bei mir war es ziemlich bescheiden dieses jahr:(
     
  8. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Sorry, aber am Eder fährst du mit dem Echo drüber und hast die Fische gefunden. War heuer schon oben.
    Fangen ist was anderes aber Fisch ist genug drin, im Gegensatz zu bayrischen Gewässern ohnehin ein Puff.
     
  9. GÖ-J-575

    GÖ-J-575 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    145
    Likes erhalten:
    2
    Natürlich finde ich mit dem Echolot Fisch , nur Zander finde bzw fange ich kaum .

    Wollen die nur nicht ,finde ich sie nicht,oder sind keine mehr da? Geht es nur mir so?
     
  10. kommfischi

    kommfischi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Juni 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Nordhesse
    Nein ging uns leider ähnlich, echos sahen gut aus, aber ans Band wollen sie nicht so recht.
     
  11. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    746
    Likes erhalten:
    183
    Ort:
    Bayern
    @PikeHunter_Fabi: Volle Zustimmung an unseren bayrischen Gewässern is des ehr schwierig mit Zander. Aber was den Waginger See betrifft an dem ich auch schon öfters war hast du die Möglichkeit mit Köfi die Ruten der Zander abzupassen was aber er langweilig ist. Oder aber du gehst in der Nacht zum spinnfischen ;). Tags über ist meiner Meinung nach reine Zeitverschwendung und hat mehr mit Glück zu tun. Wie, wo, warum dazu will ich mich jetzt nicht äußern weil das ein hartes stück Arbeit war und man ja nicht alles preis geben muss. Sorry!!! Aber nachdem wir uns ziemlich lang damit beschäftigt haben waren wir bei jeder Tour NIE Schneider!!!! Gruß, Patrick
     
  12. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Ich wohne direkt am See, befische aber seit 2 Jahren andere Gewässer.

    Am Waginger darfst du weder mit Köfi noch in der Nacht. Der See ist einfach durch die Bewirtschaftung unspektakulär geworden. Mein Eingangspost stammt aus meiner Anfangszeit.
     
  13. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    Es gibt schon auch sehr gute Zandergewässer bei uns, kommt nur drauf an. Wie weit habt ihr es ins Allgäu?

    Ich kann euch den Rottachspeicher empfehlen, den befische ich u.a. auch. Da ist ein sehr guter Zanderbestand. Allerdings ist es eher anspruchsvoll im Vergleich zu den großen Flüssen.

    Für nähere Informationen steh ich gerne zur Verfügung :)
     
  14. Mozartkugel

    Mozartkugel Gummipapst

    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Themen:
    103
    Beiträge:
    884
    Likes erhalten:
    74
    Spinnfischen in der Nacht ist gut! Soweit ich weiß muss man an vielen Voralpenseen in Bayern bereits am späten Nachmittag die Sachen zusammenpacken :lol:

    Aber speziell vom Waginger hätte ich noch am ehesten einen relativ guten Zanderbestand erwartet, zumindest was man so hört/liest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2014
  15. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Das Nachtangelverbot wie zb. hier in BW wird eigentlich total überbewertet da Nachts eh alle Katzen grau sind ;-)
    ich geh am liebsten nachts Angeln da läuft es in der regel um längen besser wie am Tag

    Hier hat es zwar auch Seen mit Zander aber verflucht schwer welche zu erwischen auf 100 30er Barsche Kommen höchstens ein Zander.... :(
     
  16. PikeHunter_Fabi

    PikeHunter_Fabi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    14
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Totaler Mist, ich bin von dort und kenne viele viele Angler. Selbst der Berufsfischer hat bei über 1000m Netz am Tag sehr wenig (1-2 Stk) bis gar keine drinnen.

    Der See ist hoffnungslos überfischt. Man kann, insbesondere Hecht, einigermaßen fangen, aber alles im Umkreis ist effektiver.
     
  17. Mendoza

    Mendoza Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    2
    Ist zwar mit rund 80ha nicht der größte See, aber ich kann hier den Abtsdorfer See noch ins Rennen schmeißen. War heuer aus Neugier mal per Tageskarte dort und konnte auf Anhieb erfolgreich fangen. Die Nachtfischverbote sind für uns Zanderangler natürlich ein Graus, aber vom Boot aus hat man auch die Möglichkeit tagsüber erfolgreich zu sein.
     

Diese Seite empfehlen