1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander bei sehr starker Trübung

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von FatSwingImpact, 7. Januar 2016.

  1. FatSwingImpact

    FatSwingImpact Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    123
    Likes erhalten:
    14
    Hallo, wollte mal fragen wie eure Erfahrungen sind, wenn das Wasser nach Regenfällen stark eingetrübt ist.
    Bei mir ist es so, dass es bei leichter bis mittlerer Trübung richtig gut läuft, wenn das Wasser aber richtig braun ist wird es schwierig.

    Gruß
     
  2. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mir helfen da UV aktive Köder und eine aggressivere Führung.
     
  3. ?schneider?

    ?schneider? Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Achim bei Bremen
    Ist vielleicht gewässerabhängig, aber meiner Meinung nach ist der Zander der letzte Fisch, der Probleme mit der Sicht bekommt. Den kannst du auch in fast mondloser Nacht auf Spinnköder fangen. Einfach flacher fischen.
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.057
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    In der fiesesten Brühe versagen aber auch Fluo, UV und andere Köderfarben. ... ich hab bei wirklich Kaffebraunem Wasser gute Erfahrungen mit Ködern gemacht die einfach richtig Druck machen. Also keine low Action Stinties oder Ukis, sondern sowas wie Kopytos, Shaker usw....
     
  5. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg

    Deswegen sage ich ja auch UV Aktiv und aggressiver führen.
     
  6. Spin+Fly

    Spin+Fly Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    Spreewald
    Manchmal helfen Rasseln aber manchmal können sie alles vermasseln! ;)
     
  7. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Größere Siluette und stärkere Kontraste
     
  8. lebowski

    lebowski Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Themen:
    8
    Beiträge:
    262
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Hamburg
    ...mehr Druck und eine eher langsame Köderführung haben sich bei mir bezahlt gemacht.
     
  9. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    270
    Ort:
    Hamburg
    Bei richtig trüber Suppe kann schwarz Zt die beste Wahl der Farbe sein- vor allem bei Sonneneinstrahlung.
    Ob Action, Low Action, oder vielleicht sogar no Action ist meiner Meinung nach dann wieder eher von der Stimmung der Zander abhängig.
    Die Elbe in hh zB hat von Mai bis Oktober auch ne Farbe wie Milchkaffee und da fängt man auch nachts Zt mit no Action.
    Die Zander orten in trübstem Wasser auch braune Grundeln die am Grund rum liegen. Die brauchen keine rasseln, schwere Köppe und eurostückgrosse schwanzteller, um gefunden zu werden!
    Aus meiner Zeit am Niederrhein kann ich dir aber sagen, dass sich die Standplätze der Zander, je nach Wasserstand und auch nach gewässertrübung sehr verändern können. Also vielleicht einfach andere Stellen antesten - auch welche, die du sonst als schwach oder langweilig empfunden hast.
    20 cm Unterschied des Wasserstands können aus ner Traumecke ein totes Loch machen und aus nem Toten loch ne Traumecke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2016
  10. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    Moin
    vorab, ich bin kein Zanderangler, deshalb kann ich nicht viele Erfahrungen beitragen.

    Anstatt Druck würde ich es bei dem XXL-Tail eher Wasserverdrängung nennen und langsam geführt habe ich den Köder auch. Wasser war ordentlich trüb. Der Fisch ist vom 24.12. letzten Jahres.

    Fast genau 2 Jahre vorher habe ich ähnliches erlebt. Starke Trübung, druckvoller langsamer Köder und guter Zander.


    Die zwei Zander meinerseits sind sicher nur Tropfen auf den heißen Stein und keine Langzeiterfahrung, aber deine Aussage kann ich anhand meiner zwei Erlebnisse bestätigen.

    Gruß Marius
     

    Anhänge:

    FatSwingImpact gefällt das.
  11. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
    Die besten Erfahrungen habe ich in dem Fall mit überbleiten Köpfen gemacht.
    Teilweise war es schon verrückt, man konnte mit 10g angeln, hat vielleichtt alle 20 oder 30min einen Bissbekommen, mit 20g war es dann gefühlt alle 10 Minuten, und mit 45g bekam man bei jedem Wurf Bisse und Fische.
    Das funktionierten besser, umso trüber und tiefer das Wasser war. Jahreszeit egal, Gewässer egal.
     
  12. flax98

    flax98 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Dezember 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    338
    Likes erhalten:
    131
    Ort:
    Bonn
    Ich werde morgen auch nochmal an den Rhein gehen der derzeit Hochwasser führt. Ich setze dabei auf UV aktive Action Köder wie z.B. der Fox Spikey in Lemon Tiger.
    Wie zuvor schon geschrieben, solltest du dir bei einem anderen Wasserstand über deine Spots Gedanken machen. Bei Hochwasser sind strömngsberuhigte Bereiche die erste Wahl!
    Viel Erfolg u lass mal hören ob es geklapp hat.
     
  13. smoking_Mc_poth

    smoking_Mc_poth Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. August 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Bei uns gilt: grösser und greller angeln...
     
  14. Hi,
    also ich angle auch bei extrem trüben Wasser sehr langsam mit druckvollen Ködern und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Überbleien habe ich auch schon oft versucht, allerdings hat sich der Erfolg da bisher nicht eingestellt. Jedes Gewässer ist nun mal verschieden und man kann, leider, nicht alles verallgemeinern. Ich denke der Vorteil einer langsamen Köderführung besteht darin, dass man den Fisch auch auf größere Distanz über sein Seitenlinienorgan reizen kann, doch mal zu schauen, was da im Umkreis so lohnenswertes herum schwimmt bis er letztlich den Köder visuell ins Visier nehmen kann. Dafür brauch er einfach Zeit, deswegen pro langsam!
     
  15. Ich setze bei Kaffebraunerbrühe auf Turbotailtwister aber auch der Koptyo oder Shaker brachten mir schon viele Fische. Die Gummis besprühe ich dann noch mit einem Lockstoff .
     

Diese Seite empfehlen