• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

thomas

Master-Caster
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
645
Punkte Reaktionen
43
Alter
57
Ort
Löhnberg/Hessen
Website
lahnfischer.blogspot.com
Hallo Gummi- und andere Raubfischer,

meine bisherigen Spinnruten waren alle so gar nicht zum "Gummifischen"
geeignet.
Hatte somit auch nicht viel mit den Gummis im Sinn und bin zur Zeit erfolgreich auf dem Jerktrip.
Nichtsdestotrotze bin ich am überlegen, ob ich mir nicht noch ne neue Spinnrute leisten soll, mit der ich auch mal erfolgreich mit Gufis angeln kann.
Jetzt meine Frage: Die UBS wird ja logischerweise bei angeln.de in den Himmel gehoben, hier im Forum habe ich schon viel von der Yad-Cleveland gehört. Zwischen diesen beiden Ruten liegen ja preislich gesehen schon ein wenig Euros.
Hat jemand schon mit beiden Ruten gefischt, des Vergleiches wegen oder kann mir einer einen Tip geben zu einer ähnlich harten Rute?
Als Länge würde ich schon 2,70 bevorzugen, wir an der Lahn haben recht hohe Uferböschungen und davor meist Seerosenfelder.
 

jackazz12

Gummipapst
Moderator im Ruhestand
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
932
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neubrandenburg
Hi thomas
also ich habe eine ultimate spin h in 40-80g und 2,70m.
Die Rute kostet ca. 60€.
Ich habe nur gute erfahrungen damit gemacht :D und kann sie nur empfehlen :!:
 

DozeydragoN

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
24. November 2003
Beiträge
1.431
Punkte Reaktionen
3
Alter
46
Ort
Lunkerville
Hi,

da sind sie wieder, die "Forenruten" ... *ggg* In jedem Forum gibt es 1-2 Ruten, die von ein paar "Pros" gefischt werden und die dann auch entsprechend gelobt werden. In anderen Foren tingeln da noch so Ruten wie die Krypton Manie von Quantum und die Kev Pike von Sportex, neben noch ein paar anderen, herum. Viele Angler kaufen sich dann auch diese Ruten, ohne sie vorher auch nur in die Hand zu nehmen.

All diese Ruten haben sicherlich ihre Berechtigung, da sie ja nun auch von Leuten eingesetzt werden, die eine Menge Erfahrung haben und wissen, worauf es beim Angeln mit Gummiködern ankommt. Solche Ruten erfüllen sicherlich sehr gut diese Anforderungen!

Aber: ganz ganz wichtig ist, daß man mit so einer Rute auch selbst klarkommt! Was nützt einem eine Sportex, die einem zu steif ist oder eine Quantum, die für einen persönlich zu wenig Spitzenaktion hat. Also immer die Ruten in die Hand nehmen, die eigene Rolle montieren und prüfen, ob sie einem ausgewogen in der Hand liegt. Wenn möglich, eine neue Rute am Wasser testen, um zu sehen ob man mit ihr auch im Einsatz zufrieden ist. Erst dann sollte man seine Entscheidung fällen!


Sorry, passte jetzt zwar nicht unbedingt zu deine Frage, aber mir war es wichtig, es nocheinmal anzusprechen..



MfG, DD
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
da gebe ich dd auf jeden fall recht. fast jeder hersteller hat mindestens eine gute gummifisch-rute im programm. auch wenn da nix in der produktbeschreibung drin steht. und deshalb ist es echt am besten, in den angelladen zu gehen und sich die dinger anzuschauen. ideal ist es natürlich, wenn du eine rute probefischen kannst. die cleveland fische ich in 2,4 m vom boot auf zander und hecht. mit der rute erziele ich gute wurfweiten und habe volle kontrolle über meinen gummifisch. über die ubs kann ich gar nix sagen. die hab ich noch nie in der hand gehalten. bin mir aber sicher, dass die richtig gut ist. die rozemeyer-ruten sind meistens recht günstig, was nicht bedeutet, dass sie nix taugen. im gegenteil. ich habe z.b. eine rozemeyer-vertikalrute und find die richtig gut... deshalb würde ich das spektrum noch mal erweitern und mir dann wirklich die rute kaufen, die ich mir erstens leisten kann und die mir am besten in der hand liegt.
 

Tinsen

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Registriert
30. September 2003
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
40
Ort
Berlin-F`hain
beim letzten peene-treffen habe ich soooo viele cleveland-ruten gesehen, dass man es kaum glauben will.

ich persönlich habe auch eine.

die ist aufjedenfall nicht verkehrt.

aber dd und jd haben ganz recht was sie sagen. probier es irgendwie aus. wenn das mit dem probieren nicht geht, dann kannst du ruhig ne cleveland kaufen. da liegst du immer richtig.

ich habe ne 2,85 mit 50-120 gr wg. geht gut.
 

pechi24

Gummipapst
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
2.137
Website
www.CAMO-Tackle.de
Die Cleveland ist auf jeden Fall extram robust und sauber verarbeitet.

Du solltest sie aber auf alle Fälle mal in die Hand nehmen, vielleicht ist sie dir etwas schwer.
 

thomas

Master-Caster
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
645
Punkte Reaktionen
43
Alter
57
Ort
Löhnberg/Hessen
Website
lahnfischer.blogspot.com
Hätte die Ruten schon gerne mal getestet, sind aber bei mir in der Nähe nicht zu finden.
Aber mir eilt es momentan nicht so, vieleicht ergibt sich ja mal irgendwo die Gelegenheit.

Trotzdem danke für die Tipps.
 

Thomas_Kressin

Angellateinschüler
Registriert
22. Januar 2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lengede
Website
www.koedershop.de
Hi,

ich fische die Cleveland selbst und habe die UBS schon mal im Laden in der Hand gehabt. Aufgrund dieses zugegebnermaßen sehr ungenauen Vergleichs würde ich sagen, dass sich die Ruten hinsichtlich der Aktion kaum unterscheiden. Mir persönlich gefällt die Cleveland rein optisch besser. Die UBS ist matt (schwarz, wenn ich mich recht erinnere) und sieht mit den dann aufgetragenen Ringbindungen ein bisschen "unfertig" aus. Sicher spart man durch den Verzicht auf den Rutenlack ein paar Gramm Gewicht, aber mir gefällt die dunkelgrüne Färbung der Cleveland einfach besser.

Viele Grüße

Thomas
 

thomka

Echo-Orakel
Registriert
11. Juni 2005
Beiträge
137
Punkte Reaktionen
0
ich fische die UBS und muss sagen, dass sie jeden ihrer Euros wert ist.
Spitze verarbeit, Sehr Gute Aktion, genügend Reserven, sensibel genug um auch kleine Köder zu fischen und hart genug um auch mal 20er Gufis zu werfen. Ich kann ihr in schulnoten ausgedrückt eine "Note 1" geben :)

Grüße
 

michaZ

Gummipapst
Registriert
13. Dezember 2004
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
1.292
Ort
Potsdam
hallo thomas,

kenne die cleveland und die ubs. beides gute ruten. die cleveland ist mir persönlich in der spitze zu weich und insgesamt zu kopflastig, preislich aber kaum zu schlagen. ich selbst fische die diaflash xh in 2,7m, ein echtes brett mit optimalen gufigrößen von 15 bis 23 cm. für dich vielleicht zu hart.
willst du etwas leichteres guck dir mal die drachkovitsch prestige an. eine verdammt leichte rute, trotzdem sehr hart in der spitze. allerdings nicht geeignet für 23 cm gummilappen, sondern nur bis etwa 18 - 20 cm gufis. mein bruder hat sie, noch leichter als sportex kev pike und diaflash und einfach genial, leider auch nicht gerade günstig( gleiche preisklasse von diaflash, sportex und ubs).

mfg

micha
 

Oben