1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welches Stahlvorfach ?

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von BlackStar, 14. März 2008.

  1. BlackStar

    BlackStar Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Leute,
    wollte mir vor der nächsten Raubfischsaison neue Stahlvorfächer zulegen. Nun stellt sich die Frage welche ? Hat jemand von euch Empfehlungen bezüglich Marke, Länge, und evtl. günstige Händler. :?:
    Evtl. auch Vorfächer zum selber bauen.
    Haupteinsatzgebiet wäre Hecht- und Zanderfischen aber ein paar feine fürs Barschangeln wäre auch nicht schlecht, da immer mit Hechten gerechnet werden muss.
    Hab gehört Flexonit wär nicht schlecht.

    :wink:
     
  2. Lenker

    Lenker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    276
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Güstrow
    Flexonit (7x7) ist nicht schlecht, aber es kringelt auch. Dabei ist es aber sehr dünn, elastisch und brüniert. Fertige sie mir selber an, denn dann kann ich länge, und Bestückung je nach Einsatzzweck selber bestimmen und spare auch noch ein paar Kröner.
    Suche auch noch das IDEALE ... so wie Flexo nur ohne Kringel = Titan?
     
  3. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Fische auch das Flexonit. Wie ja bekannt ist, ist da nur der Haken mit dem Kringeln.
    Auch sehr gerne fische ich das Profi Blinker Carbon X Steel. Gefällt mir oft noch besser als das Flexo. Je nach dem, für was ich es grade brauche. Die ganze Geschichte ist natürlich auch ne Kostenfrage...
     
  4. petrijünger

    petrijünger Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Als Vorfachmaterial kann ich Dir auch das Flexonit empfehlen.
    Mit dem Zeug von PB habe ich persönlich keine guten Erfahrungen
    gemacht. Ist das Flexonit zu sehr verkringelt oder verschlissen
    musst du es halt ab und an mal austauschen. Außerdem solltest
    du dir deine vorfächer auf jeden fall selber basteln. zum einen ist es,
    wie schon gesagt, etwas günstiger, zweitens kannst du neben der
    länge auch noch die zu verwendenden komponenten wirbel, quetschhülsen,
    einhänger etc. selber auswählen. man glaubt manchmal gar nicht was die da
    in den angelläden für schundvorfächer verkaufen. bestes beispiel sind die
    dickdrähtigen 100kg stahlseile an denen dann ein 0815 einhänger dran ist,
    der schon bei jedem besseren hecht nicht einen kopfschüttler übersteht.

    titan kann man natürlich auch verwenden ist aber meiner ansicht nach für
    die von dir beschriebenen zwecke nicht unbedingt erforderlich. solltest du
    noch keine vorfächer selber geklemmt haben läßt du dir das am besten
    einmal im laden zeigen. ist total easy. neben den vorfachmaterial solltest
    du die restlichen komponenten aber nicht außer acht lassen. es sind zwar nur
    "kleinteile" aber die haben es zum teil in sich und wer daran spart ist selber
    schuld. wie schon gesagt so ein billig einhänger kann dir jeder bessere hecht
    aufbiegen.

    und nun viel spaß beim bastenl :D

    Petri und Tight Lines
    Basti
     
  5. BlackStar

    BlackStar Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dahoam
    Danke für die schnellen Antworten. Kann mir noch jemand Adressen nennen wo man das Zeug zum vernünftigen Preis herbekommt ?

    Gruß BlackStar
     
  6. Lenker

    Lenker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    276
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Güstrow
    Hier zum B.

    Hülsen nehme ich von Jenzi (0,6mm 100 Stk. für 2,65Eu) die Wirbel und Snaps z.B. von okuma ...gib´s beim Fred im Laden :lol:

    Bei nem 20 cm Vorfach 6,8 kg Tragkraft komme ich so auf 0,90 Eu Herstellungskosten.

    Übrigens mache ich aus den "Verkeringelten" auch schon mal nen Stinger für Angsdrilling. Aber die meißten gehen eh flöten :roll:
     
  7. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ich fische gerne die Flexonits,wobei man sagen muss das sie schnell knicken,die sind aber super weich und dünn :wink:
     
  8. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    zum Hechteln und Zanderln nehme ich gerne ein gutes 1x7. Das ist flexibel genug und schön dünn. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem Drennan 7 Strand Pike Wire gemacht. Das Material ist ohne Coating, was nochmals einen Vorteil beim Durchmesser bringt. Das Vorfach ist sehr zäh und abriebfest und hat mich noch nie im Stich gelassen. Die 9 Kg Variante sollte reichen, denke ich.
    Bei sehr leichten Ködern oder zum Barscheln (sofern da Stahl nötig ist) nehme ich ebenfalls Flexonit oder auch schon mal andere gute 7x7 Materialien.
    Ich baue meine Vorfächer, wie man sich ja denken kann selbst und es macht Spass. Man braucht nur eine ordenliche Klemmzange und es kann losgehen.
    Bei den Klemmhülsen kannst du eigentlich alles verwenden, was keine scharfen Grate von der Herstellung hat. Normalerweise sollte jedes Metall halten, wenn es mit der Zange gepresst wird. Nur nicht zu feste pressen, da du sonst das Vorfach so stark quetschst, dass es beschädigt wird und schneller bricht.
    Verwende auf jeden Fall ordentliche Einhänger und / oder Wirbel! Die können ruhig stärker dimensioniert sein, als du sie eigentlich brauchst. Das erhöht Haltbarkeit und Zuverlässigkeit.

    Gruss
    Michael
     
  9. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Benutze zum normalen Spinnfischen eigentlich nur das relativ günstige Drennan7Strand in Stärken von meist 6,8 bis 12 Kilo.
    Da bekommst du 20 Meter auf der Rolle um die 10-11 Euro und kommst bei ca. 50 cm langen Vorfächern auf ca. 40 Stück.
    Eine Anleitung zum Selbstbasteln gibt es hier kostenlos dazu... :wink:
     

Diese Seite empfehlen