1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Rute für C-Rig und T-Rig?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von simmi321, 7. Dezember 2014.

  1. simmi321

    simmi321 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    16
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo, ich habe im Umgang mit oben genannten Rigs null Ahnung nun wollte ich mich auf eure Erfahrungen stützen. Also was diese rigs sind weiß ich schon mir geht es hauptsächlich um die dafür verwendeten Ruten. Ich möchte am Rhein an Köpfen oder in Buhnen/Häfen also nicht im Strom fischen . Welche Art Ruten werden dafür genutzt bzw welche Gewichtsklasse?
    Könnte diese Rute dazu was taugen:
    http://www.mur-tackle-shop.de/de/Major-Craft-Basspara-662M-Spinning_4196.html ?
     
  2. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    ich weiss nicht welche Strömungsverhältnisse bei euch herrschen. Aber mit dem Spielzeug an Rute kannst du eig meistens das Riggen an Buhnen etc. die sich vom Hauptstrom abgrenzen vergessen. Ich verwende an Buhnen mindestens 14Gr Bullets. Eher 18-21gr. Denn der Clou an den Rings ist ja, dass man schwerer fischen kann als mit dem Jig..... das Blei läuft ja frei. Besser als das T-Rig finde ich aktuell das C-Rig. Heute erst nen 80er Hecht am C-Rig mit Stahlspitze erwischt und gelandet....

    Im Altarm verwende ich auch eher 10-14Gr Bullets. Im See komm ich auch auf 7gr Bullets runter. Kommt aber halt auch drauf an, was du fangen willst. Ich verwende die Rigs für Zander/ Hecht und variiert mit kleineren Ködern auf Barsch. Dabei habe ich für die Buhnen/ Hauptstrom meine Zanderjigge (SS§ -60Gr) und für etwas ruhigeres Wasser meine MagBass mit ca. echten 20Gr WG im Einsatz. Die MagBass ist aber ein JigBlank und fällt recht straff aus....
     
  3. simmi321

    simmi321 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    16
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Du benutzt deine normale Gufi Rute dafür? Dachte man benutzt spezielle Ruten wie ne DS Rute dafür .
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Ich verwende dazu meine normalen Jig/ Gufi Ruten.... schnelle Aktion, genüg Rückgrad..... wenn was beisst, schlage ich beherzt wie beim Jiggen an.
     
  5. ?schneider?

    ?schneider? Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Achim bei Bremen
    Beim Fischen mit den genanten Rigs zuppelst du den Köder ja ähnlich ran wie beim jiggen, ggf etwas langsamer. Wichtig bei der Rute ist eine nicht zu nachgiebige Spitze und ein gutes Feedback. Wie bei einer Jigge halt :) die weiche Spitze bei den reinen DS-Ruten dient ja dazu, dass man damit in die lockere Schnur zupfen kann ohne dass Blei anzulupfen. Das brauchst du hier nicht.
     
  6. iltis

    iltis Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. August 2009
    Themen:
    49
    Beiträge:
    397
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    lampertheim
    Ich finde man soll nicht alles veralgemeinern,zudem muß nicht für alles ne Rute her.
    Aber eins weiß ich,in Altrhein armen/ Neckar und Seen fische ich fast nie mehr als 5-7gr Bullets.
    Die alte regel kann man auch da anwenden,pro meter Wassertiefe 1 gr blei ca.
    Ich fische ne Diaflash 2-10gr für jegliche Rigart(Caroliner /texas/Dropshot).
    Davor hatte ich ne ultra leichte und weiche Reins Aji Ringer gefischt,da können die Barsche die Gummis einsaugen ohne wiederstand.
    Diese Rute ist extrem weich und das muss man schon mögen,mitlerweile gibt es auch andere Ruten die gut und günstig sind.
    Du musst dir halt auch im klaren sein wie und was du genau Befischen willst und wo.
    Es gibt von Johannes Dietel hier einiges zu dieser art von Fischerei,sei es wegen Ruten /technik usw.

    Gruß
    iltis
     

Diese Seite empfehlen