1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Was ist erfolgreicher ? Hotspots oder Beisszeiten

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von clausborn, 3. Juni 2005.

  1. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Da bei uns (auf der richtigen Rheinseite) ab 1.Juni die Spinnfischangelei wieder erlaubt ist, war ich natürlich an den ersten zwei Abenden mit der Spinnrute unterwegs. Da der Rhein immer noch viel Wasser hat und unsere Buhnen ( 5Stck), stark bewachsen sind, konnte ich nur eine Buhne begehen bzw beangeln.
    Am Mittwoch Abend , ging es um ca. 21:30 Uhr mit dem Rauben los. Zuerst ging ein Zander auf den Wobbler entpuppte sich aber als Aussteiger, dann verfehlte ein Rapfen den Illex, und beim nächsten Wurf konnte ich dann einen 60 cm großen Rapfen landen. Alle Bisse direkt an den Steinpackungen. Danach war der Spuk wieder vorbei.
    Gestern Abend war ich schon früher auf der gleichen Buhne, und diesmal ging die Räuberei schon um 19:30 Uhr los , Nach zwei Fehlbissen (Zander) konnte ein 60cm Hecht dem Bullhead nicht wiederstehen. Ich angelte dann bis 22:00 Uhr ohne jeglichen Biss weiter.

    Ich überlege mir jetzt was besser wäre:

    die Hotspots abzufischen (wenn es der Wasserstand zulässt)

    oder

    einen Hotspot auszuwählen und den intensiv zu beangeln, quasi auf die Beisszeit spekulieren.
     
  2. Jigga

    Jigga Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Hi clausborn,

    miene Erfahrung am Rhein ist folgende.

    Wenn die Zande da sind beissen sie auch!

    Wenn einer beisst kommt auch ein 2. viel 3. oder mehr.

    hört das beissen auf kann es sein das die Fische die Strömungskante entlangwandern und sich kurze Zeit später wieder einfinden.

    Deshalb bleibe ich nachdem die Bisse aufhören noch ca. ne halbe Stunde am PLatz. War bin dahin kein weiterer Biss gehts zum nächsten Hotspot.

    Verschwende nicht zuviel Zeit mit warten..mehr fangen wist du (wenn der Wasserstand es zulässt) wenn du die Hotspots aufsuchst und beangelst.

    Wie gesagt, sind die Zander da beissen sie....Beisszeiten habe ich nur selten bemerkt oder besser gesagt, am Rhein glaube ich nicht dran (alles nur auf Zander bezogen) Wenn Fisch da ist beisst er auch!

    Petri

    Jigga
     
  3. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
    Am idealsten ist es zur Beisszeit am Hot Sport zu sein :wink: :lol: :!:

    Nee, jetzt mal ohne dumme Kommentare. Das kommt ganz auf die Situation drauf an, wie die Fische beißen.
    Sind die Fische aktiv und beißen gut genügt es oft an einem Platz zu verharren. Sind Sie eher träge und beißunlustig so muss man sich die beißwilligen Fische suchen und Strecke machen.
     
  4. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Habe die Erfahrung gemacht das die Beisszeit schon etwas zu sagen hat.
    Wird ja auch nur über die Witterungsverhältnisse und den Wasserstand ermittelt.
     

Diese Seite empfehlen