• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.666
Punkte Reaktionen
11.404
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
da hat jeder sein eigenes rezept. die einen setzen auf planzenöl, die anderen auf hochprozentigen alkohol. wie haltet ihr die ringe frei von eis?
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
bisher halte ich die ringe manuell, also per hand frei. ist auf dauer echt mühsam. wäre dankbar für nen brauchbare alternative.
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Themenstarter
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.666
Punkte Reaktionen
11.404
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
ich hab mich mit dem joachim stollenwerk mal darüber unterhalten. der hat gemeint: "dadurch, dass man beim spinnfischen ständig wasser durch die ringe transprotiert nützen die im artikel genannten mittel nicht so viel. zieh die winterringe auf die rute! alles andere bringt auf lange sicht nur wenig."

das hat er natürlich nicht so ernst gemeint, in echt empfiehlt er, ruten zu fischen, die wirklich richtig große ringe haben (endring 5 mal so groß wie normal). so fischen die huchenangler in österreich, die ja nur unter extremsten bedingungen ans wasser gehen.

weitere mittel sind extrem eng geflochtene schnüre oder beschichtete geflechte (fireline). die frieren nicht so schnell an.
 

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
auch wenn die Schnüre selbst nicht so schnell einfrieren, vereisen dennoch mit der Zeit die Rutenringe. Extra neue Ruten will ich mir eigentlich nur ungern anschaffen. Daher werd ichs wohl mit Pflanzenöl probieren.
 

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
@Klee: dann hab ich hoffentlich auch wieder mehr Zeit und Ruhe zum Angeln, so dass wir dann noch mal zusammen losziehen können. Aber vielleicht wirds ja auch schon mit dem Eisangeln was in diesem Winter.
 

fischermann

Forellen-Zoologe
Registriert
10. Januar 2003
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lichtenau (PB)
Ich hab im winter mit fireline geangelt, spinnfischen, sonst hält man es ja selbst kaum aus. die schnur ist zwar nicht angefroren - es war auch nicht extrem kalt, vielleicht -1,5° C - aber durch die scharfkantigen eisknubbel hat die schnur noch mehr denn je gelitten. habs mit einfacher magarine versucht. dabei reicht es, die schnur einzufetten, an den ringen sammelt sich mit der zeit das fett. trotzdem hats laufend weitergefroren, einziger vorteil war, das das eis sich leichter entfernen lies, da es durch die fettablagerungen keine einheit bildet.

und noch etwas ist mir aufgefallen: die neopren-handschuhe von cormoran bewahren dich nicht vor steifgefrorenen fingern!

fischermann
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Themenstarter
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.666
Punkte Reaktionen
11.404
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
das wird wieder ne harte zeit. aber die fänge entlohnen einen dann doch immer wieder. ich freu mich jedenfalls schon wieder aufs eisangeln. und dann geht es halt mit monofiler an den start.
 

barschheini

Gummipapst
Registriert
5. Juli 2003
Beiträge
917
Punkte Reaktionen
992
Ort
Dummsdorf
vereiste ringe

moins,

da es ja bald wieder anfängt etwas frischer am wasser zu werden,hier mein tip:
ab und zu ein paar tröpfchen glycerin auf die rolle vor dem auswerfen draufgeben.
tip nr. 2:
die rutenringe vor dem angeln mit vaseline einschmieren.
das kostet zwar etwas an wurfweite , hält aber die ringe eine ganze weile eisfrei!wenn sich trotzdem mal ein klümpchen bildet , ist es mit einem fingerschnipp leicht zu entfernen.
das mit dem pflanzenöl ist ne riesensauerei , weil beim auswerfen alles damit beschmiert wird,handschuhe,kleidung ect...
 

Tinsen

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Registriert
30. September 2003
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
40
Ort
Berlin-F`hain
wo bekommt man das glycerin her ? vaseline sicher in der apotheke.

mir ist am wochenende sogar das schnurrlaufröllchen an der rolle eingefroren :cry:

und die ersten 4 ringe waren auch ständig zu. aber mit der fireline gings eigentlich. richtig festgefroren war die schnurr eigentlich nie.
 

Tinsen

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Registriert
30. September 2003
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
40
Ort
Berlin-F`hain
habe gehört vaseline soll verklumpen.

man soll winschenfett (gibts im segelladen / yachtbedarf) benutzen. das geht bis -30° !

werde ich testen.
 

Daniel

Master-Caster
Moderator im Ruhestand
Registriert
15. Oktober 2003
Beiträge
527
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwedt/Oder
Ich mache es immer mit der Hand.Hahahaha
Bei enormer Kälte muss man zwar bei jedem dritten Wurf die Rinde befreien,aber was tut man nicht alles für einen guten Fang.
Mit Muttis Margarine habe ich es schon probiert,hat aber nichts gebracht.
Grüße Daniel
 

DozeydragoN

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
24. November 2003
Beiträge
1.431
Punkte Reaktionen
3
Alter
47
Ort
Lunkerville
Hi!

Wenn es im Winter so richtig knackt und es schon einige Grade unter Null ist, dann montiere ich meinst einen größeren Spitzenring, da dieser sich nicht all zu schnell zusetzt. Und um das Eis im Spitzenring noch mehr zu unterbinden, tauche ich die Spitze der Rute nach einigen Würfen für eine kurze Zeit ins Wasser. Dieses ist ja noch im Plusbereich. Und solange der Spitzenring frei ist, transportiert die Schnur auch nicht all zu viel Wasser zu den folgenden Ringen, die sich dann auch nicht so schnell zueisen.

MfG, DD

:D
 

Oben