1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Twister, Gummifische Montage?

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von nocturnal, 5. September 2005.

  1. nocturnal

    nocturnal Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    erst mal wollte ich hallo sagen! habe mich neu angemeldet und hoffe hier ein paar gute tipps zu finden. die seite ist bisher sehr hilfreich gewesen. eine frage habe ich jedoch seit den letzten erfolglosen angelsitzungen.

    wie montiere ich einen gummifisch oder einen twister richtig?

    bis jetzt habe ich die twister auf einen farbigen bleikopf gezogen, so dass der twisterschwanz entgegemgesetzt von vom haken ist. den bleikopf einfach ohne schnurr an einen stahlvorfach geklemmpt und am oberen ende des stahlvofachs ein 30er grundblei rangetan. ja und diese kombination dann durch wasser geführt.

    den gummifisch habe ich ebenfalls auf einen farbigen bleikopf gezogen.

    ich hatte leider nie erfolg. wann sollte ich schwere und wann leichte bleiköpfe verweden? wann große und wann kleine gummifische? ist es vielleicht ratsamer, den bleikopf nicht direkt an den wirbel des stahlvorfaches zu positionieren? sollte der haken beim twistern im wasser eher nach oben oder nach unten gucken?

    hoffentlich fine ich hier etwas gewißheit!

    vielen dank schon mal im vorraus!
     
  2. Ocrem

    Ocrem Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Also du hast die Gufis und Twister schon wichtig aufgezogen aber warum machst du nach dem Stahlvorfach noch ein 30g Blei? So verlierst du nur den Kontakt zum Köder.

    Ja und der Haken sollte immer nach oben zeigen da es sonst zu viele Hänger/Abrisse gibt.

    Denn Bleikopf solltest du so wählen wie es für dein Gewässer am brauchbarsten ist.
    Also wenn du in grossen Tiefen oder bei starker Strömung angeln möchtest musst du eher schwere Köpfe (ca. über 15g)
    und bei flachem Wasser oder sehr geringer ( keiner ) Strömung leichtere Köpfe.
     
  3. nocturnal

    nocturnal Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    hallo stefan!
    danke für deine detailierte antwort! also ich angel in einem fluss.

    [​IMG]

    da dieser fluss auch sehr breit ist, dachte ich mir, dass ich ein schweres grundblei ranhänge und somit weiter werfen kann. ich dachte, wenn nur ein bleikopf nehme, würde das gewicht nicht ausreichen. ok, dann versuche ich es mal mit verschiedenen bleikopf-gewichten.

    ich kann den bleikopf also ohne probleme an den vorfach-wirbel hängen?

    danke und beste grüße

    andreas
     
  4. Ocrem

    Ocrem Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Klar kannst du denn Bleikopf einfach so dranhängen.
    Dein Fluss sieht doch garnicht mal schlecht aus.
    Wenn du noch ander Spinnangler an deinem Gewässer siehst frag sie doch einfach mal ob sie dir nicht ein paar Tips auf den Weg geben können.
     
  5. nocturnal

    nocturnal Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    ok danke, ich werde mal versuchen andere angler zu fragen!
    noch mal zu dem blei:
    also wie du siehst ist der fluss ja recht breit. wenn ich nun nur ein bleikopf verwende, ist es doch schwierig weit auszuwerfen. ist ein grundeblei an dieser stelle nicht doch eventuell hilfreich?
     
  6. Ocrem

    Ocrem Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Naja hilfreich hmm :?
    Weiter raus kommste schon aber wie gesagt du spürst dein Köder kaum noch
    und es muss ja nicht sein das die Fische nur am anderen Ufer beissen.
    Ich denke mal das es an deinem Fluss eine Fahrrinne gibt,
    falls ja, dann probiers einfach mal dort.
     
  7. nocturnal

    nocturnal Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    ja es gibt eine fahrtrinne. ich werde mich mal schwere bleiköpfe besorgen. mal gucken ob ich weit genug komme.
    achso dann noch die eine frage. kann ich auch einen gummifisch auf einen bleikopf ziehen? (ich glaube du meintest ja, oder?)
     
  8. Ocrem

    Ocrem Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ja klar kannst du , musst halt nur drauf achten das der Haken in der Mitte des Gufis sitzt, wenn nicht mach noch einen Drilling dran.
     
  9. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    so.. dann meld ich mich auch mal :)

    ich angel auch oft an einem kanal der in etwa so eine breite hat (27m sohle).
    der kanal ist 4m tief. ich denke viel tiefer wird es bei dir nicht sein. es fahren ja auch scheinbar keine großen schiffe.
    ich komme bei mir wunderbar mit 7g zurecht! natürlich nur wenn kein schiff vorbei fährt..
    auf zander fische ich meist auch 10-12cm shads. kombiniert mit dem 7g kopf schaffe ich dann meist mindestens 2/3 des kanals. das reicht in der regel vollkommen. wenn nicht gehe ich einfach auf die andere seite und werfe von dort aus :)
    hotspots für zander und barsch sind auch immer brücken in deren schatten sie meist sitzen.
    eine andere alternative um auf weite zu kommen ist immer auch ein doppelkopf. der darf dann allerdings nicht schwerer als der eigentliche bleikopf sein, sonst sinkt der köder auch schneller. dazu gab es aber auch mal einen bericht von dietel..

    ach ja: ganz wichtig ist natürlich auch das tackle! wenn du eine kurze rute nimmst kommst du natürlich weniger weit als mit einer langen. weiterhin ist es auch wichtig das du eine geflochtene schnur mit möglichst kleinem durchmesser nimmst (bei mir 15er fireline oder 8er powerline). das hat 2 vorteile. 1. hast du einen direkten kontakt zum köder und 2. kannst du viel weiter werfen. aber vielleicht weißt du das ja schon und wendest es sogar schon an ;)

    ein extra grundblei ist absolut nachteilig! wichtiger ist es direkten kontakt zum köder zu haben um die bisse besser mitzu bekommen als weiter zu werfen..
     
  10. Rene

    Rene Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    147
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ne Hilfe könnte Dir sicher auch n Twister-Seminar sein.. So kannst Du Fragen und Antworten direkt am Wasser umsetzen, erhälst einen Einblick über mögliche Köder und ihre Führung und kannst ausserdem jemandem auf die Finger schauen der sich davon nicht gestört fühlt..

    Kostet nicht da große Geld und wird sicher auch Nahe Greifswald angeboten.

    Frag doch einfach mal den Hannes dannach, der ist selbst oft im Norden unterwegs oder kennt sicherlich jemanden in Deiner Nähe..
     
  11. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
  12. nocturnal

    nocturnal Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    danke für eure hilfe! ich habe twist/gufis bis jetzt immer nur im zusammenhang mit einem grundblei verwendet! vielleicht liegt ja da der fehler(=misserfolg).
    ich werde mal meine weiteren angelausflüge mit neuer technik hier dokumentieren.
    danke noch mal und euch petri heil!
     

Diese Seite empfehlen