1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Trommelsucht verhindern

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Phil82, 29. November 2009.

  1. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen!

    Da die Zander bei uns in der Donau schön langsam immer tiefer stehen wird dieses Thema für mich wieder aktuell.
    Habe dieses Wochenende 4 Zander auf Gummi bei uns erwischt. Alle standen in deiner Tiefe von 6 - 8 Meter. Da ich mir der Problematik bewusst war habe ich sie wirklich vorsichitg gedrillt aber trotzdem hatten alle von ihnen zumindest leichte Anzeichen der Trommelsucht. Einen habe ich deswegen auch entnommen.

    Wie begegnet ihr der Problematik? Schmeisst ihr die Fische in hohem Bogen zurück so wie es zB. Hr. Rozemeijer empfielt bzw. bis zu welcher Tiefe angelt ihr "mit gutem Gewissen"? Sedieren soll ja auch helfen aber ohne genaue Anatomische Kenntnisse wird das dem Fisch wohl auch mehr schaden als helfen.

    Grüsse
     
  2. rheinfischer

    rheinfischer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    132
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Worms
    Zander sind sehr empfindliche Fische,daß wird Dir jeder Fischwirt bestätigen können. Ich halte alle Versuche bei Fischen die Trommelsucht haben(die nebenbei niemals auf ihre Wirksamkeit überprüft worden sind) für sehr sehr zweifelhaft! Ich angele in unseren Gewässern bis Dez bis 10 m ohne Probleme. Später nur noch wenn ich Fische entnehmen will und kann. Das alle Experten, die Ihr Geld von der Angelbranche erhalten anderer Meinung sind ist sehr verständlich. Nebenbei tote Fische bleiben unten..
     
  3. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    hab mir neulich erst bei einem Bekannten die DVD "Zander im Winter" vom Hr. Isaiasch angesehen. Dort fängt er teilweise seine Fische in Tiefen weit über 10 Meter, drillt sie kompromislos hoch um sie nachher "auf schwungvolle Weise" wieder zu releasen. Wenn meine Fische schon erste leichte Anzeichen von Trommelsucht hatten, wie stehts dann wohl um sein? :roll:
     
  4. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    wow...
    Alle hatten Anzeichen, einer wird deswegen entnommen...*Beifall klatsch*

    Kleiner Tip einfach nicht im Tiefen angeln wenn man nichts entnehmen will...

    alles andere is Tierquälerei und zwar par Excellence...
    Vielleicht sollten sich die ganzen Experten mal mit den Vorgängen auseinander setzen die sich bei sowas im Körper abspielen...

    Wer absichtlich Tief fischt und Fische mit deutlichen Anzeichen releast, gehört selber mal aus 10m gedrillt...

    just my 2 ct.
     
  5. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    @Betze
    wenn ich das Gefühl habe der Fisch schafft es nicht dann entnehm ich ihn. Sprich der eine hatte die Magensack im Mund - der kommt raus.
    Wenn ich aber schreibe die anderen hatten LEICHTE ANZEICHEN - sprich die Augen waren etwas nach aussen gedrückt - dann war ich der Meinung der Fisch schafft es und release ihn.
    Tiefen von unter 10 Meter habe ich bis dato nicht als problematisch angesehen aber scheinbar spielen da noch andere Faktoren eine Rolle (Luftdruck, grösse des Fisches,...)
    Ach ja und vielen Dank für den Touch Ironie in deinem Post! Solche Comments ermutigt einem doch immer wieder aufs neue Ratschläge in Foren einzuholen!
     

Diese Seite empfehlen