1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Texas-Rig und Carolina-Rig am Rhein

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von barsch0201, 14. März 2012.

  1. barsch0201

    barsch0201 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich war am letzten Sonntag mit meinem Sohn am Rhein angeln (Köln-Niehl, Am Mohlenkopf, zwischen den Buhnen gegenüber dem Stammheimer Schloss). Unsere Montagen waren ein Texas-Rig mit Gummifisch für mich und ein Carolina-Rig, ebenfalls mit Gummifisch, für meinen Sohn. Wir haben zwischen den Buhnen an mehereren Stellen unterschiedlich weit ausgeworfen und die Montage unregelmäßig wieder eingeholt, teilweise "zupfend". Leider hatten wir beide an diesem Nachmittag keinen Erfolg; nicht mal den kleinsten Biss.

    Wer hat an besagter Stelle Erfahrung mit den genannten Montagen? Was kann man bei der Köderführung besser machen, und vor allem, was kann man dabei auch falsch machen?

    Über hilfreiche Tipps freue ich mich und bedanke mich im Voraus.

    Petri Heil(butt)
     
  2. DerAndi

    DerAndi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    Also an besagter Stelle hab ich keine Erfahrung.
    Aber ich fische auch relativ viel mit den Rigs. Was sich bewährt hat im Fluss ist die Gesamttaktik. Quasi Search and Destroy. Ich suche die Fische zuerst Flächenmäßig mit Crankbaits oder Mnnows und wenn ich sie gefunden habe kommen erst die Rigs ins Spiel. Hat mir schon einige schneiderlose Tage gebracht weil ich so mehr Wasserfläche Absuchen kann.
     
  3. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Übung macht den Meister ! ;)
     
  4. barsch0201

    barsch0201 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen und danke für die Antwort,

    ich bin allerdings als Angelanfänger mit Begriffen wie "Crankbaits" und "Mnnows" nicht vertraut. Sind das andere Köder oder eine andere Art zu fischen, da ja die Rigs erst später ins Spiel kommen?!

    Gruß
     
  5. Rheingauer

    Rheingauer Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    0
    Crankbaits und Minnows sind Wobbler,also andere Köder.
     
  6. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.081
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Kiekste mal HIER ! :wink:
     
  7. schirinowski

    schirinowski Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    343
    Likes erhalten:
    0
    andi,

    fischst du zum suchen sehr tieflaufende wobbler, um nah am grund zu bleiben?!

    meine erfahrung ist, dass die zander tagsueber tendenziell ziemlich am boden kleben und sich eben auch nur dort fangen lassen.

    wie sieht deine taktik hier aus [longbills vs. sinkende wobbler, etc.pp.]

    danke.

    @TE:
    ich fische die von dir genannten rigs gerne, da sie subjektiv was haengerfreier sind.
    einfach sachte einzuppeln, hin und wieder nen huefer einbauen, fertig.
    wenn aktive fische in der naehe sind, wirst du sie so fangen.
     
  8. DerAndi

    DerAndi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische bei Crankbaits welche bis 2,50 tiefe. ZB den illex rs225. Der rasselt auch schön laut, oder den absoluten Krachmacher Clackin Crank von Rapala. Auf letzteren hab ich auch schon Zander gefangen. Bestimmt weil er so laut ist hehe
     
  9. Timothy

    Timothy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Hey barsch0201,

    an der besagten stelle war ich noch nicht, aber ich würde es mal mit unterschiedlich langen Vorfächern und bleigewichten versuchen.
    Oder auch eine andere Köderführung wie z.B. hohes jiggen oder auch mal über den grund schleifen.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und petri heil
     

Diese Seite empfehlen