1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Suche 3.30 - 3.60 lange Spinnrute für Fluss?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Phil82, 29. Oktober 2009.

  1. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen!

    Da die Zander bei uns in der Donau in den kalten Monaten und mittlerweile auch beim immer häufiger werdenden Niedrigwasser weiter Richtung Flussmitte ziehen bin ich auf der Suche nach einer Spinnrute mit der ich sie dort auch noch anwerfen kann.

    Als Köder kommen Gufis zwischen 10 - 14 cm und NoAction-Shads in der selben Größe zum Einsatz. Kopfgewichte bis 35g.

    Hab mich schon etwas umgesehen und bin natürlich auf die "H" bzw. "XH" Modelle von Shimano gestoßen die es bei vielen Modellen bis zu 3.60 gibt bzw. habe ich auch die Gamakatsu Cheetah 'R' 100 XH gefunden.

    Ich wollte die Runde daher mal fragen ob schon jemand Erfahrungen mit Spinnruten in dieser Länge hat bzw. ob jemand vielleicht sogar so ein Modell fischt?
    Sind die "H"-Modelle (20 - 50g WG) bei den Ködergewichten schon "überfordert"?

    Vielleicht könnt ihr mir auch andere Modelle (bis zu 250€) empfehlen!

    Derzeit fische ich eine Rocke und eine Yabai und habe daher echte Bedenken das mir nach 5 Minuten fischen mit der langen Rute der Arm abfällt. :) Diese langen Ruten müssen ja doch extrem Kopflastig sein, oder?

    Grüsse
     
  2. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Phil,

    wenn ich richtig verstanden habe, kommt es Dir auf maximale Wurfweite, richtig?!

    Das maximale holst Du sicher mit einer 12'/2lbs Karpfenrute + Weitwurfrolle + dünnes Geflecht mit Schlagschnur raus, aber ob Du damit beim Spinnfischen so glücklich wirst, bezweifle ich mal :roll:

    Ich würde einen Kompromiss wählen und eine Rute um 3m ins Auge fassen. Bei mir hat sich z.B. die Quantum Energy Seaspin Heavy bewährt (3,15m/20-65g) ... die gibt es zwar nicht mehr, aber sowas in der Richtung würde ich wieder wählen (lang, leicht und sehr schnell). Dazu 'ne 4000er Rolle (Shimanogröße) mit guter Schnurwicklung und randvoll mit dünnem Geflecht gefüllt sowie weitwurftaufliche Köder (No-Action-Shads und Wedgis fliegen z.B. deutlich besser als Schaufelschwanzgummis).

    Die CTS EST Blanks sollen in 3m tolle Küstenruten ergeben, was man so von den Nordmännern hört und liest. Beim Eigenbau paßt das auch noch gut in Deinen Preisrahmen.

    Gruß, Matthias
     
  3. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    @pike_on_the_fly

    danke für den Tipp!
    Ja ansich kommt es mir schon auf Wurfweite an aber natürlich muss ich den Gummi noch spüren können und da habe ich bei Karpfenruten meine Zweifel. Ich hab vor kurzem mal einen Film vom Quantum Raubfisch Team im Netz gesehen da benutzen sie auch Karpfenruten um in einem Baggersee auf die nötige Distanz zu kommen aber die Dinger sahen schon verdammt wabblig aus. :)
     
  4. soulwarrior

    soulwarrior Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.268
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grevesmühlen
    Ich werde es wohl nie verstehen. Weniger ist manchmal mehr.. und "wer hat die längste Rute" gibt es noch nicht. Ich fische hier nur am Fluss und das mit 180-200er Rods .. und ? ick werf damit auf die andere Seite vom Fluss, ganz einfach! Im Fluss kommt es auch selten darauf an, weit zu werfen. Würde mir das nochmal genau überlegen nur wegen der Weite eine so lange Rute zu kaufen.
     
  5. Mich4

    Mich4 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. Februar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Hi hätte eine ungefischte SPORTEX - SEA TROUT WIND zuverkaufen, ist 3,05m lang und sehr schnell, man kommt damit gut auf weite und kann kann durch das doch noch relativ leichte gewicht ermüdungsfrei fischen, zusammen mit einer 4000 Shimano ein guter begleiter um auf Zander in der Flussmitte zu fischen . wenn du sie haben willst Preisvorschlag via PN an mich!
     
  6. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    @soulwarrior

    im Frühjahr und Sommer und bis Mitte Herbst angle ich auch mit einem 2.70er Modell. In diesen Zeiten ist die Weite auch bei uns nicht so ausschlaggebend.

    Aber ab Mitte Oktober dann muss ich auf Weite und mit kurzen Ruten bist du da klar im Nachteil. Klar gibt es Flussabschnitte die gleich auf eine Tiefe von 7 - 10 Meter wegbrechen aber die sind bei uns selten und daher im Winter stark frequentiert - deshalb möchte ich über die flachen Abschnitte hinweg in Richtung tieferer Fahrrinne zu fischen. Alleine schon die Kante stellt für kurze Ruten ein "unüberwindbares" Hindernis dar.

    Wie breit ist "dein" Fluss? Bei uns ist die Donau so um die 150 Meter breit da ist viiiiel Luft bis zum anderen Ufer: :)

    @Mich4
    danke für die Info. Ich werd mal versuchen eine Sea Trout in die Hände zu bekommen dann kann ich genaueres sagen
     
  7. soulwarrior

    soulwarrior Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.268
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grevesmühlen
    Achja, ich vergesse immer, dass mein Fluss eigentlich eher ein Bach ist, mit seinen 20-40 Metern breite :p
     
  8. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    :lol:

    ok gut, und ich hab schon an meinen Wurfkünsten gezweifelt :p
     
  9. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Phil,

    eine Karpfenrute muß nicht zwangsläufig wabblig sein ;) ... die Aktion ist eben auf Weitwurf und Drill ausgelegt und damit meist durchgängiger, als die meisten Spinnruten.

    Damals (als ich noch mit sowas geangelt habe ;) ) hatte ich 'ne 1,5lbs Karpfenrute, das war ein richtiger Katapult. Ich kenne auch jemanden, der 'ne leichte Karpfenrute gekürzt und etwas umgebaut hat und damit auf MeeFo fischt. Die 3,30er Kev Float (Sportex) könnte ich mir für den Einsatzzweck auch vorstellen (hat auch 1,5lbs => *klick*).

    Gruß, Matthias

    P.S.: Wie ich gerade gesehen habe, gibt es auch eine Kev Seatrout, die wohl auf der Kev Float basiert: *klick* ... ich kenne die Rute nicht, aber die paßt evtl. auch zu Deinen Anforderungen?! Vom WG vielleicht ein bißchen dünn?!
     
  10. Mich4

    Mich4 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. Februar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Mach das, ich begrabbel auch immer erstmal und dann wird gekauft nicht jedem liegt ne Rute in der Hand wie nem anderen ;-)
     
  11. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    Kann dir die Technium Spinning Serie empfehlen, ich habe diese in 3,30 bis 65gr Wg, sehr straffe Rute und ideal für deine Ansprüche...ich bin sehr zufrieden damit....zudem bekommste die iin Ebähhhhhhhh wennst glück hast recht günstig her, ich habe sie vor ca. 1 Jahr für 69 Euro bekommen (neu) und war so zufrieden, das i mir noch eine gleiche zweite zugelegt hab!
     

Diese Seite empfehlen