1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Still ruht der See... furchtbar öde...!!!

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von marnold, 29. August 2006.

  1. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    :?: Hi Freunde, nach drei Wochen Überseeurlaub konnte ich es gestern kaum erwarten wieder fischen zu gehen. So ging es dann auch los, trotz widrigster Wetterbedingungen. Am See angekommen fiel mir sofort auf, dass die kleinen Barschschwärme am Bootssteg fehlten - und zwar völlig. Boot startklar und los ging es. Am Spot 1 angelangt, das gleiche Bild: keine Weisfischschwärme, kein Barschtreiben oder irgentwelche Oberflächenbewegungen - einfach gar nichts. Selbst Möwen und Cormorane fehlten völlig. Keine Anzeichen, einfach nur tot. An allen anderen Spots das gleiche Bild. Köderwechsel und verschiedene Führungstechniken - alles umsonst. Kennt Ihr so etwas, ist das normal? Die Oberflächentemperautur des 110 ha Baggersees liegt bei 16-17°, je nach Platz und Windrichtung. Kann die Sprungschicht Schuld sein, muss es einfach noch kälter werden? Nach 8 Std. intensivsten Fischens habe ich resigniert! Das habe ich noch nicht erlebt! Was meint Ihr? Es grüßt Euch Marc :?:
     
  2. 5pinner

    5pinner Gummipapst

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    785
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Illingen
    Hört sich ja Übel an :(
    Hier springen die Fische einem auch nicht Massenweise in den Kescher aber ab und zu beisst dann doch ne Forelle,Barsch oder n Döbel.
    Allerdings fische ich an nem Fluß und kann den Platz oft wechseln wenn nichts geht.
    Haben auch 2 Seen/Teiche aber da war ich schon lange nicht mehr fischen,da iss eher Ansitzen angesagt-nicht so mein Fall :roll:
     
  3. Jodlsepp

    Jodlsepp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Beim mir ist das zurzeit im See fast so Ähnlich, ganz selten dass man da irgenwas sieht. Und die einzigen Fische die zur Zeit beissen sind die Rapfen.
    Im fluss ist das allerdings anders, da fängt man alles mögliche, besonders viele döbel zurzeit.
     
  4. Rapapapala

    Rapapapala Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich /Schweiz
    Bei uns am unteren Zürichsee ein ähnliches Bild. Tote Hose, weitgehend, egal wie Du angelst. Die Hechte sind praktisch verschwunden, die Barsche sind zwar da und beissen wie wild - aber nur die Sprotten um und unter 15 cm. Vernünftige Fische sind kaum zu sehen.

    Wir hier führen das ungewöhnliche Phänomen auf das lausige Wetterbild und auch insbesondere darauf zurück, dass das Wasser unseres Sees in diesem Jahr extrem, ja eklig extrem, KLAR ist. Glasklar. Wenn dann da noch mal ein Strahl Sonne reinscheint, ist aus, die Fische zischen ab in die Tiefe und machen Fresspause da unten...

    Das wird Dir nix helfen - aber Du siehst wenigstens, dass Du nicht alleine bist.
     
  5. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hi Marc!

    Genau so wie du es beschrieben hast, war es auf "meinem" See nachdem der Fischer mit dem Elektrogerät drauf war :evil:

    Ich denke aber eher das es was mit dem Wetter zu tun hat denn die verschiedenen Wetterwechsel die wir ständig haben, knallen den Fischen doch arg aufs Gemüt. Meinen Beobachtungen nach (es kann ja überall anders sein), rutschen wir jetzt in die Zeit in der sich der gesamte Raubfisch des Sees abzusprechen scheint und an dem einen Tag raubt das man sich nicht mehr einkricht und gar nicht weiß wo man nun zu erst hinschmeißen soll und die Tage danach, der See sowas von Ententeich spielt, das man verzweifeln könnte....
    Gruß fire
     
  6. Oliver03

    Oliver03 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Also bei mir haben am Wochenende zumindest die Barsche gut gebissen. Die Hechte waren aber auch wie vom Erdboden verschluckt konnte nur zwei Strippen von unter 45 fangen.
     
  7. sikloia

    sikloia Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Themen:
    36
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Leider auch in SH am WE ähnliche Situation.
    Während bei der Bullenhitze bis Anfang August noch die Barsche auf 2/3 m Wassertiefe alles nahmen, was angeboten wurde, hat sich in den letzten Wochen alles rapide geändert. Ich vermute, der Wind und der massenhafte Regen der letzten Wochen haben die Sprungschicht und damit gesamten Temperaturhaushalt des Sees durcheinander gewirbelt. Die Fische müssen sich erst wieder auf den "Herbst" einstellen. Hechte habe ich nur einen erwischt, ein Kollege 2, die jagten im Flachen auf den Bergen
    Auch leisten seit gut 2 Wochen die Kormos wieder ganze Arbeit; das Frühjahr bis Mitte August war super. 5 - 10 Stück kann der See verkraften aber seit ca. 10 Tagen hat mein See (auch die Anderen in der Umgebung) jeden 2. Tag besuch von ca. 500 oder mehr unser gefiederten Schönheiten.
    Die mischen die Barschschwärme richtig auf; ich denke, die Barsche verkrümmeln sich, wenn die schwarzen Gesellen einfallen (so Sie denn wegkommen).
     

Diese Seite empfehlen