1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Stahlvorfach bruch? was wars

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von blueba, 13. Juni 2007.

  1. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    Hi war gestern am Main (fluß) angeln und habe mal en schöne biß gehabt, so jetzt kommt das aber beim drill ( der max 10 sec dauerte) ist mir das stahlvorfach gerissen aber so das nur noch der wirbel da war... (mache meine vorfächer aus 2 wirbel einen einhänger und dem stahl)

    Rute war ne skeli, shimano cruxis multi und fireline....

    gesehen habe ich vom fisch nur die unterseite und die war so cream farbig ca 50 oder 60 cm mehr habe mehr habe ich vom fisch durch das ewas trübe wasser nicht erkennen können, also auch nicht wie lang er war

    es spielte sich so ab. biss mittelfeste anhieb konnte den etwas bei leiern dann pump pump breme ist dann gelaufen und in dem moment wo die spule ne 1/4 umdrehung gemacht hat kommt mir schon der wirbel entgegen geschossen....

    ich mein finde es gut das es auch aussteiger gibt weil sonst macht das angeln kein spaß mehr aber nicht wenn ein fisch mit nem drilling im maul oder gar im hals rumschwimmt

    deswegen:
    1. was kann ich machen das mir das nicht mehr passiert....?
    2. was denkt ihr was das für ein fisch war? weil würde mich schon interesieren

    Mfg Blue
     
  2. Fr33

    Fr33 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    104
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus.

    Das ist schade, aber so ist das Angeln halt. Kannst net immer alles richtig machen.
    Ich würde darauf tippen, dass das StahVo schon häufiger im Wasser war und die Stelle oben entweder angerissen war (verschleiss) oder die Quetschhülse beim Anhieb die Haftung verloren hatte.

    Alles mögliche Dinge, die nunmal passieren können.

    Was ein Fisch es war, kann man sowieso nicht genau an der Farbe sagen. Selbst ein Silberner Rapfen sieht im trüben wasser Goldig aus usw.....

    Einfach abhaken und weiter fischen. Was passiert ist, ist nunmal passiert.

    LG

    Sascha

    (PS: wann machen wir mal wieder das nächste Treffen ^^)
     
  3. irvinewels

    irvinewels Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Themen:
    2
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    0
    Ich hatte mir mal diese geschmeidigen Wolfram-Vorfächer zugelegt. Eines davon reisst beim Blinker einholen. Das zweite beim auswerfen. Mit nem großen Wobbler mitten auf den See raus. Da war dann beides mal auch nur der Wirbel dran. Die Vorfächer hiessen glaube ich "Snake".

    Da ich aber inzwischen auf Hard-Mono umgestiegen bin und mir ja somit die Vorfächer selbst machen muss, passiert mir das nicht nochmal.
     
  4. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    ja, das ist ärgerlich. Wenn ein Stahlvorfach gerissen ist, dann hinterlässt es charakteristische Spuren. In den meisten Fällen ist dann das Ende leicht aufgezwirbelt und man sieht einzelne Drähte - bei einem Riss "Mittendrin".
    Hat das Stahlvorfach scharfe Knicke kann dann dort das Vorfach schonmal stumpf abreissen.
    Meistens allerdings reist ein Stahlvorfach an den Quetschhülsen und da dann ebenfalls relativ stumpf.
    Auch kann ein Abriss in der Öse erfolgen, die im Einhänger ist, wenn das Vorfach schon oft hart belastet wurde. Wie es da ausschaut, sieht man logischerweise nicht, da dann i. d. R. das ganze Vorfach weg ist.
    Und es kann natürlich sein, dass eine Hülse bei einer schlechten Quetschung nicht hält.
    Vermeiden kann man ein Abreissen oft durch inspizieren und sorgfältiges Verarbeiten. Nimmst du das Ende des Stahlvorfaches z. B. doppelt in die Hülse? Quetschst du zu fest oder zu locker? Mach auch ruhig eine ordentliche Zugprobe.
    Was es für ein Fisch war, kann man nur raten. Cremeweiss mit gelbstich wäre
    evtl. ein Hecht - wenn es bei euch einen ordentlichen Hechtbestand hat.
    Oder es war sogar ein kleiner Waller.... Aber da kann man, wie gesagt, nur rätseln.
    Dabei kommt mir noch eine Idee. Wenn es ein sehr starker Fisch war, dann kann es auch daran gelegen haben, dass deine Schnur nicht ordentlich aufgewickelt war und "blockiert"hat. Das kann halt schonmal passieren.
    Dadurch entsetht dann eine Lastspitze und die Tragkraft des Vorfaches wurde ganz einfach überschritten. Das "funktioniert" allerdings nur bei entsprechendem Tragkraftunterschied zwischen Schnur und Stahl.

    Gruss
    Michael
     
  5. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    das stahlvorfach war von quantum 7X1 und das ende war umgeschlagen und durch die hülse.... habe eine 5 punkt quetschzange und die hülse ist von 2 seiten gequetscht ( war des eventuell der fehler )

    nuja hoffe das ich den nochmal wann fange und mir meinen spinner wieder raus holen kann :)=

    Mfg Blue
     
  6. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    jo 8) das wär nicht schlecht den Fisch nochmal zu fangen
    Also, wenn du die Hülse zweimal / zweiseitig gequetscht hast, dann hast du ziemlich sicher das Vorfachmaterial beschädigt / geschwächt.
    Normalerweise quetscht man nur einmal / von einder Seite und dann schnackelts :wink:

    Gruss
    Michael
     
  7. imported_Rüdi

    imported_Rüdi Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    38
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seeburg bei Göttingen
    So was ist mir zum Glück seit 10 Jahren nicht mehr passiert. Seit dem mach ich meine Vorfächer nur noch selbst.
    Beste Erfahrungen habe ich mit Sevenstrand von Drennan gemacht - dazu die wirklich geilen Quetschhülsen von Drennan. Die sind zwar nicht ganz billig, aber ihr Geld wert.
    Schön sauber doppelt durchgeführt und mit 5-Punkt Zange gequetscht. Haben bislang jede Zugprobe bis zur Belastungsgrenze des Vorfachs ausgehalten.

    Ab und an sollte man aber die Ösen, die im Wirbel oder ähnlichem hängen kontrollieren, denn hier könnte es nach sehr häufigem Gebrauch zu Schwachstellen kommen.

    Gruß
    Rüdi
     
  8. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    des schlimme war ja das der oberste wirbel noch da war aber ich mach mir da keinen kopf mehr quetsche jetzut nur noch einmal und schaue ob des genauso gut hält...
     
  9. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    das hält ganz sicher. Und Zugprobe nicht vergessen.
    Wenn du ein routinierter Stahlvorfachbauer bist, dann
    merkst / siehst du schon beim Quetschen, obs hält.
    Und, Rüdi hat recht, die Ösen kontrollieren.
    Da leidet selbst das beste Material bei häufigerem hartem
    Einsatz.

    Gruss
    Michael
     
  10. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Was war denn die Vorfachstärke? Drei mal musste schon durch die Hülse gehen ;) einmal rein, dann wieder raus um die Schlaufe zu bilden und dann nochmal wieder rein!
     
  11. Barsch94

    Barsch94 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    322
    Likes erhalten:
    0
    denke ich auch, das das Stahlvorfach aus der Klemmhülse gerutscht ist.
     

Diese Seite empfehlen