1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Spinnrute gesucht: Berkley, Greys oder Pezon&Michel, Balzer

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Finesse, 15. April 2011.

  1. Finesse

    Finesse Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. April 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,


    Nun steht der Neukauf aus von 2 Spinnruten. Mit Detectorgriff, um Bisse besser zu erkennen.
    Länge 2,75m bzw. 3,00m. Entweder Greys Prowla Platinum Specialist, oder Berkley Sceletor Serie (die Neue, nun mit den Korkgriffen)
    Evtl. kämen auch noch Pezon&Michel aus der Pro Serie in die Wahl, oder die Balzer IM 12 Alegra.

    Es wird zu 90% vom Ufer aus gefischt. Was empfehlen Sie: 2,75m oder 3,00m. Möchte 2 Ruten kaufen, um alle Jigvariationen werfen zu können. Evtl. die Erste 5-25g und die zweite Rute 20-60g.

    Kennt Ihr aus eigener Erfahrung eines der oben genannten Produkte besonders Empfehlen?


    Vielen Dank vorab fü Eure Hilfe & ich freue mich schon auf Eure detailierten Antworten !

    Viele Grüsse & ein wunderschönes 2011 am Wasser

    wünscht Euch
    Finesse
     
  2. Mr.Redfish

    Mr.Redfish Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Themen:
    97
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zwischen Lüneburg und Hamburg
    Also zunächst musst du mal bedenken, dass sich das Ködergefühl nicht davon ableiten lässt, welche Griffvariante deine Rute besitzt, sondern davon, welche Qualitäten der Blank besitzt. Die oben genannten Ruten kenne ich nur teilweise, d.h. ich kenne die Skelli. Da würde ich dir eher zu einer Rute aus der Fantasista Serie raten, diese haben ebenfalls einen von dir gewünschten Griff, sind aber straffer, zumindest Yabai und Oren-Ji und besitzen eine hervorragende Übertragung. Die Fantasisata Red zum Beispiel ist auch eine ausgesprochen gute Rute, allerdings zum Jiggen evtl nicht straff genug.

    Um das mit dem Griff mal zu verdeutlichen: Die Rocksweeper zum Beispiel besitze ich selbst und bei dieser Rute ist kein spezieller Griff verbaut. Trotzdem merkt man jede Bewegung und jeden Grundkontakt des Köders selbst durch den Duplongriff hindurch.

    Also beschränke dich vielleicht nicht unbedingt nur auf so spezielle Ruten.

    Gerade Balzer ist ja nicht unbedingt dafür bekannt Qualität zu verbauen...Ich hatte selbst zwei Ruten von Balzer und beide waren reinster Bullshit...Also wenn es schon eine von den von dir genannten Ruten sein MUSS dann such dir am besten eine aus der P&M Serie aus.
     
  3. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.129
    Likes erhalten:
    58
    Balzer und du werden wohl nie Freunde :lol:

    Ich hatte heute die Balzer Diabolo VI Twitch light in der Hand, und ich war positiv überrascht, auf der einen Seite (für Balzer Verhältnise) straff und trotzdem feinfühlige Spitze. Man darf sagen das die Fortschritte machen.
    Ansonsten (um zur Frage zurückzukehren), bleibt zu sagen das die Aspirus aufjeden Fall mit Spielen sollte, in diesem rennen, nach vielen Meinungen zufolge eine (sehr) gute Rute zum Zander jiggen. ich selber kann dazu aber nur wenig sagen, am besten fragst du andere User.

    EDIT: Und vllt. wäre es besser sich EINE richtig gute Rute zu kaufen, anstatt zwei mittelmäßige Stöcke.
     
  4. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Hey Finesse!
    Warum ist es für diech so wichtig, so lange Ruten zu nehmen?
    das Ködergefühl ist bei einer 2m -Rute um Längen besser, und die Wurfweite leidet auch eher geringfügig darunter.
    Außerdem wird die ganze Angelei dadurch entspannter.
    Danke doch mal darüber nach, es ist echt besser.
     
  5. Finesse

    Finesse Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. April 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hallo an Alle!

    herzlichen Dank nochmal für den wirklich perfekten Tip mit den kürzeren Ruten. :D

    Hab mich schlussendlich erstmal für zwei Ruten entschieden. Beide von WFT. Beide aus der Penzill Serie.

    Die eine mit gut 1,90m mit 4-15g und die Zweite mit ca. 2,10 und 7-28g. Hatte teurere Ruten in der Hand auch in Japan. Würde aber keine davon gegen diese beiden Tauschen.
    Perfektes Ködergefühl, und perfekte Länge des Griffes hinter dem Rollenfuß (extrem kurz). Beide Ruten für die Stationärrolle.

    Die nächste wird wahrscheinlich eine Team Daiwa mit 2,40m und 15-50g! oder eine Rocksweeper.

    Finesse
     

Diese Seite empfehlen