1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

So langsam wirds kälter...

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Barschlars, 2. Oktober 2013.

  1. Barschlars

    Barschlars Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Themen:
    22
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    .. und da ich beim Angeln nicht frieren will, suche ich für die Herbst-/Wintersaison die passende Kleidung.

    Vorweg sollte ich sagen (und gestehen :) ), das mir sehr schnell kalt wird, trotz meiner fast 100kg und 1,90m Statur...

    Nun bin auf der Suche nach folgenden Sachen:
    Eine Jacke soll her. Da ich hier so gut wie gar nicht im Thema bin, bin ich erschlagen von der Auswahl und den 'zig Fremdwörtern auf dem Kleidungsmarkt. Die Jacke sollte relativ dünn sein und mich beim Spinnangeln nicht negativ in der Bewegungsfreiheit beeinflussen. Geangelt wird vom Ufer sowie vom Boot. Nun habe ich schon etwas bei bekannten Marken geschaut und Begriffe wie z.b. "Softshell"-Jacken. Sind diese Jacke das richtige für meinen Zweck? Was würdet Ihr mir vorschlagen? Das ich nicht um 2 Jacken herumkommen werde ist mir bewusst, deswegen würde ich mich über Vorschläge für Winter und Herbst sehr freuen. Die Jacke sollte wenn möglich schlicht sein, damit ich diese dann auch im Alltag tragen kann. :)

    Weiterhin suche ich vernünftige Thermo-Unterwäsche. Hatte die letzte Saison ganz normale (billig)Unterwäsche benutzt jedoch brachte diese nichtviel, sodass ich davon 2 Lagen und eine Jogging-Hose unter die richtige Hose tragen musste, und aussah wie ein Michellinmänchen. Habe letztens irgendwo Thermofleece-Unterwäsche gesehen. Hält diese besser warm oder ist bei dieser nur der Tragekomfort höher?

    Handschuhe hatte ich bisher immer die Standartdinger ausm Aldi, glaube von Thinsulate. Da ich aber auf der BC umgestiegen bin machen sich diese einfach nichtmehr so gut. Ich habe mir bei Amazon die Foxrage Power GripHandschuhe angeschaut. Sehen ganz gut aus, nur halten diese auch warm?

    Und zu guter Letzt, jedoch das für mich wichtigste sind die Füße. Hier friere ich meist als erstes und ist für mich der "worstcase". Vernünftige Schuhe (Stiefel) habe ich mir letztes Jahr schon zugelegt, das Vorweg. Ich habe im Forum gelesen das einige Neoprensocken aus dem Radsport nutzen. Atmungsaktiv sind diese ja nicht besonders und meine Befürchtung ist, dass sobald ich etwas schiwtze, die Füße sofort zum Eisklmupen werden :x.

    Geangelt wird im heimischen Land, hoffe das der Winter nicht so knackend kalt wird wie letztes Jahr.

    Vielen Dank für eure Tips im Vorraus!
     
  2. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hey Barschlars,

    ein paar Treads dazu gibt es ja schon ;-)
    Softshell ist ok, aber nicht als letzte Schicht, da meist nicht wasserfest.
    Das Zwiebelprinzipo ist Dein Freund, da jede Kleidungsschicht Luft und damit Wärme speichert.
    Als lange Unterwäsche habe ich Sachen aus Merinowolle.
    Das hält superwarm. Es fusselt allerdings ein bischen in die darüber liegende Schicht, also darüber lieber etwas Glattes tragen.

    Marken / Jacken kann ich Dir nicht empfehlen,
    vielleicht nur soviel:
    Mit meiner Wellenstein Jacke (Leuchtfeuer) bin ich
    - als letzte Kleidungsschicht
    -und im Alltag sehr zufrieden.

    TL,
    6pck
     
  3. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Hi,

    bin auch so ne Frostbeule.

    Ich hab mir im Bundeswehrshop Thermo Unterwäsche besorgt, wichtig das es die gefütterte Version ist, die hält schon mal gut warm.
    Dann normale Klammotten drüber und zum schluss nen 2 teiler Thermoanzug. Damit fahr ich meist ganz gut.

    Die Füße sind bei mir auch das größte Problem!
    Hab mir dafür ausm Jagdbereich Socken gekauft, haben das paar 12 Euro gekostet :-(. Weis leider nimmer wie die heisen.

    Dazu Thermoboots mit Alu beschichtetem Innenschuh.

    Die Kombo hält paar Stunden, ist aber auch noch nicht das Optimale...
     
  4. Mr.D

    Mr.D Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Moin Lars,

    also bei mir wurde es die Lappland extrem Serie von Pinewood. Die bekommst du bei Andres in Parchim und kannst das Zeug auch mal anfassen. Als Unterwäsche gab es Hose und Longsleave von Sasta, gab es bei German Tackle. Die ist aus Merinowolle und mit das wärmste was ich bis jetzt anziehen durfte. Und an den Füßen hab ich Termogummistiefel an den ganz kalten Tagen und sonst den Nachbau der Gebirgsjägerstiefel vom Bund. Die Termostiefel hatte ich letztes jahr beim Kutterangeln bei 3 Grad an und den ganzen Tag auf einer Stelle ohne Bewegung der Füße sehr gut überstanden.

    Beste Grüße
     
  5. heineken2003

    heineken2003 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Themen:
    8
    Beiträge:
    167
    Likes erhalten:
    43
    Hallo,

    ich nutze im Winter die G1000 Katmai Jacket von Fjellraven. Damit bin als Jäger und als Angler immer sehr gut gefahren. Thermo Unterwäsche nehme ich die von Head. Die gefällt mir ausgesprochen gut. Handschuhe nutze ich sehr selten. Wenn dann Haglöft, je dünner desto besser.

    Hosen kaufe ich auch von Fjellraven, ich habe vorher immer die Aldiklamotten genommen aber da gefiel mir die Farbe nicht und die Verarbeitung der Reissverschlüsse und der Nähte lässt auch zu wünschen übrig.

    Klar irgendwo kommt der Preisunterschied ja her.
     
  6. hebeda

    hebeda Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Leipzig
    zum thema warme füße :


    wenn ich untewegs bin und mich viel bewege:

    North Face Men's Chilkat II Boots

    ab ca. 0 Grad tragbar - zum eisangeln nur bedingt geeignet, wird dann irgendwann doch kühl an den füssen.



    wenn ich eisangel und viel rumsitze nur diese:

    Rocky BlizzardStalker PRO W'proof Insulated Boot

    http://www.rockyboots.com/Product-Details/13840/FQ0005452/Rocky-BlizzardStalker-PRO-W'proof-Insulated-Boot/


    niemals kalte füße mit den schuhen, selbst mit normalen socken.

    die schuhe sind erst ab ca -10 grad tragbar, weil sonst einfach zu warm

    hab damit bei -25 grad viele stunden eisangeln gemacht - keine probleme auf dem eis, keine kalten füße.

    leider hat dieser hersteller keinen vertrieb in europa, der hersteller macht aber direktvertrieb über seine website und verschickt auch nach deutschland.
     
  7. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.954
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    ich hab die hier

    Boot Camo
    die reichen mir :) und bei -10 grad oder weniger geh ich eh nich mehr angeln :oops:
     
  8. thomka

    thomka Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Kleiner Tipp, im Lidl gabs, ich glaub seit gestern, Skijacken für 25€. Die sind atmungsaktiv und halten einer wassersäule von (nur) 3000mm stand. Machen aber nen guten Eindruck und für 25 Eier hab ich mir das ding einfach mal genommen. was ich gut finde ist, dass sie eine Ärmelstulpe mit Daumenloch haben.

    (Features: Oberfläche hält durch versiegelte Nähte einer Wassersäule von 3.000 mm stand; Atmungsaktiv dank funktionaler Beschichtung; Hochwertige Wattierung aus Thinsulate™ (100 % Polyester) und wärmendes Innenfutter bzw. Nierenschutz; Wasser- und schmutzabweisend durch BIONIC FINISH ECO®; Abnehmbare, regulierbare Kapuze; Atmungsaktiv dank Unterarmbelüftung; Versiegelte Nähte; Ärmelstulpe mit Daumenloch
    Weitenverstellbarer, elastischer Schneefang)

    Als letzte Schicht im Herbst brauchbar (war schon 2x draussen).
    Wenn´s noch kälter wird habe ich eingentlich immer mein ABU Auftriebsanzug auf dem Boot an (geh ausschliesslich vom Boot aus fischen). Von daher hab ich eh was für den Übergang gesucht und bin damit (Lidl) bisher zufrieden (hab übrigens online bestellt :)).

    Boots:
    Ich hatte vorher auch Schnürstiefel mit Filzinnenfutter (wie die Camo-Boots im thread über mir). Ich war damit nicht so zufrieden...Nach ca. 1 Jahr war das Innenfutter durchgescheuert...
    Seit einigen Jahren habe ich nun die Behr Boom Stiefel. Ob zum Eisangeln oder im Winter/Herbst. Die Teile halten meine Füsse gut warm! :)

    Cheers
    Thomas
     

Diese Seite empfehlen