Schweden im November

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von Team Meterhecht, 10. Oktober 2016.

  1. Team Meterhecht

    Team Meterhecht Angellateinschüler

    Registriert seit:
    3. Oktober 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ich weiß auch nicht warum, aber ein Freund und ich wollen im November eine Woche nach Schweden. Lehrgeld werden wir sicherlich zahlen, weil wir selbst erkunden wollen. War jemand schon mal zu dieser Jahreszeit da? Würden die erfahrenen Schwedenangler eher an die Schären oder einen See fahren. Ich stehe vor 1000 Fragen und würde mich über den einen oder anderen Tipp freuen. Natürlich werde ich berichten, wie es war ;)!
     
  2. vomb

    vomb Barsch Simpson

    Registriert seit:
    10. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ...zu selten in Schweden (sonst Nähe Kiel)
    sicher sind sehr kurze Tage und kurze Beisszeiten während der hellsten Tageszeit
    Schnee und Eis entlang und oberhalb der Achse Göteburg - Stockholm zu erwarten
    viele Campingplätze geschlossen - nur in großen Städten sind oftmals kommunale Campingplätze ganzjährig offen,
    dort auch meistens winterfeste Leihhütten (Stuga) verfügbar
    Anglercamps vor allem an der Ostküste von Kalmar bis Mälarsee (Top Sibbofjärden - sehr teuer!) wahrscheinlich noch offen
    für Binnenseen nach Ferienhäusern mit Boot suchen und abfragen, ob die Boote noch im Wasser sind
    = hohes Risiko auf Eis/Schneepampe = unbefahrbar
    im südlichen/mittleren Smaland dürften die meisten großen Binnenseen aber noch befahrbar/beangelbar sein

    Auch wenn ich Schweden liebe und mind. 4 x im Jahr da bin, würde ich definitiv von so einer Tour abraten!

    Meine letzte Novembertour war glaube ich 2006 oder 07 am Mjörnsee.
    Ankunft Samstag - Boot ins Wasser am Sonntag und angeln im Megaregen bei ca. 4 - 6 °
    in der Nacht auf Montag massiver Wetterwechsel mit Temepratursturz auf unter - 5 ° und 14 Std
    Dauerschneefall (60 cm!) - Boot in einer Schnee/Eispampe eingefroren.
    Nach 2 Tagen hoffnngslosen Wartens auf Besserung Abbruch und Rückreise.

    Oktober ist definitiv der letzte Monat für uns Festlandeuropäer.
     
  3. Bookwood

    Bookwood Master-Caster

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    687
    Likes erhalten:
    1
    Wenns wirklich November sein soll dann würde ich in die Schären fahren und auf einen milden November hoffen :smile:. Wenn nicht gleich ein brutaler Kälteeinbruch kommt ists an den Schären noch etwas länger Eisfrei. Im Binnenland habe ich ähnliche Erfahrungen wie mein Vorposter gemacht. War 2 Mal Anfang November auf Höhe Stockholm und das war schon sehr böse kalt und vor allem auch schon sehr lange finster. Bei bedecktem Himmel gings teilweise nur von 10-15 Uhr. War aber dann eh genug wegen Kälte. Teilweise war das Wasser im Boot gefroren und Randeis war eh jeden Tag.
     
  4. ranseier

    ranseier Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München
    Ich würde auch die Schären wegen der längeren Eisfreiheit empfehlen. Da dürfte es dann auch noch bezahlbare Ferienhäuser samt Boot geben. Aber warum wartet ihr nicht nich 2 Monate und geht im Januar Eisfischen? Das macht mir richtiger Kleidung enorm viel Spaß.

    ranseier
     
  5. Team Meterhecht

    Team Meterhecht Angellateinschüler

    Registriert seit:
    3. Oktober 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ihr baut mich ja auf ;)! Vielen Dank für die Infos. Wir werden wohl an den Ivösjön fahren, der ist relativ südlich. Dort haben wir eine billige Unterkunft im Auge...und es ist nicht sooo weit. Ein Boot nehmen wir mit. November, weil ich noch Urlaub los werden muss ;)! Wie war es mit den Fangerfolgen?
     
  6. Spinna96

    Spinna96 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Am Wasser
    Dann fahrt doch mit nach Spanien, da ist es wenigstens etwas wärmer.. :D

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  7. Bookwood

    Bookwood Master-Caster

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    687
    Likes erhalten:
    1
    Ehrlich gesagt bescheiden. Barsche gar nicht, Hecht so lala. War aber auch nicht übermäßig motiviert ;).
     
  8. vomb

    vomb Barsch Simpson

    Registriert seit:
    10. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ...zu selten in Schweden (sonst Nähe Kiel)
    Es geht nicht um abtörnen - so sind die Facts - Punkt.
     
  9. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    107
    Beiträge:
    1.518
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Und nicht zu vergessen :
    Du brauchst mit Hänger ewig dahin bzw Boot ad Dach.
    Und Schweden kostet richtig Knatter.
    Fähre / Brücke.

    Tut Euch ne Gefallen und tankt was Sonne und Barsch in Spanien.
    Besser ist das!
     
  10. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    5
    Erzähl dann mal wie es am Ivösjön war, wir fahren nächstes Jahr im Juni/Juli wieder hin.
     
  11. Team Meterhecht

    Team Meterhecht Angellateinschüler

    Registriert seit:
    3. Oktober 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Na ja, also ehrlich gesagt ist das nicht meine erste Schwedentour....Fahrzeit ist lang, Brücken sind teuer, Spanien ist dennoch teurer (aber sicherlich eine Reise wert) ;)! Ich werde gerne berichten, wie es war :)!
     

Diese Seite empfehlen