1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schweden im Herbst

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von Wakkaputschi, 4. Mai 2012.

  1. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Moin....

    Ich werde im September eine Woche nach Schweden fahren mit meiner Freundin und wohl 2 Tage dort auch fischen "dürfen" und da liegt das Problem...

    Ich kannn a) nicht soviel Tackle mitnehmen und testen und b) hab ich nur 2 Zage und wollte nicht die Zeit damit verbringen, zu testen wo, wie was warum...!!!

    Ich war schon 2 mal im Frühjahr in Mittelschweden und da waren Schockfarben im Flachwasser angesagt.

    Wie sieht es im Herbst aus???

    Hat jemand Erfahrung oder Tipp's wie ich im Herbst den Hechten u Barschen auf die Schuppen gehen kann???

    Gruß Kelle
     
  2. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    762
    Likes erhalten:
    40
    Hast du vielleicht noch ein paar mehr Infos zum Gewässer? Großer See, kleiner See, Fluß? Vielleicht sogar den Namen vom Gewässer, vielleicht war ja schon mal jemand dort. Hast du ein Boot?
     
  3. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich fange mit den Schockern richtig ne Menge im Herbst.
    Und komischerweise habe ich mit schwarzen Gufis gute Fänge verzeichnen.
     
  4. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Also das Gewässer "kenne" ich, da ich im Frühjahr 2011 Ende April, Anfang Mai schon dort gefischt habe...

    Es istin Vä rmland in der Nähe von Torsby. Der See nennt sich "Nedre Brocken"

    Ich weiß nur nicht, ob dier Fische noch in den Bereichen um die 2 Meter in den Halmen und Seerosen stehen...

    Das mit den Farben wäre echt interessant zu wissen, da man dann "etwas" besser aussortieren kann und im Auto noch etwas Platz ist...;-)
     
  5. oOMalteOo

    oOMalteOo Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    0
    Hi!
    Also meiner Erfahrung nach ändern sich die Farbpräfernzen nicht so sehr übers jahr. Ich fange egtl. In schweden immer am besten auf: barsch, weißfisch, blau-weiß. Und firetiger ist natürlich immer ne gute Alternative!
    Wenn ich jetzt nur 1 Köder mit aufs Wasser nehmen dürfte, wäre es ein rapala shad rap sr 9 cm in p, fängt immer Barsche und Hechte (im Herbst nichtmal nur die kleinen).

    Also nimm einfach dein frühlingstackle, das ganze evtl nen ticken kleiner von der ködergröße her und auf geht's :)

    Schöne Grüße aus Schweden.
    Malte
     
  6. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    So da sind ja schon einige Info´s drin, die mir helfen (hoffe ich :-D )

    Aber sind die Tiefen die selben? Wir haben die Jungs und Mädchen in Bereichen bis zu max. 2 m ans Band bekommen...meist in den Binsenfeldern oder Ähnlichem....

    Topwaterbait´s und Spinnerbaits waren sehr erfogreich...und das meist in Schockfarben ind Gelbtönen...

    @ Malte grüße zurück aus Oldenburg in Niedersachsen...;-)
     
  7. oOMalteOo

    oOMalteOo Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    0
    Hej!
    Danke für die Grüße!

    Also die Angeltiefe richtet sich natürlich nach Art und Tiefe des Gewässers, Wassertemperatur, Wetter etc. Anfang bis Mitte September ist in meinem See (ganz weit im Süden Schwedens) so ne übergangszeit, in der die Fische aus dem Freiwasser eher wieder an die Kanten und in die etwas flacheren Bereiche ziehen. Da du nur 2 Tage zur Verfügung hast würde ich dir (anbhängig von der Gewässergröße) eher nicht zum Freiwasserangeln raten, kann auch gut mal zu nem Schneidertag führen. Also, falls bekannt oder echolot: Kanten abfischen. Ansonsten gut sichtbare strukturen wie Barschberge ( in Schweden ragen da gerne mal Steine über die Wasseroberfläche) oder halt Schilfkanten, seerosenfelder usw. Top Plätze bei mir sind größere Krautwiesen in 2-4m Wassertiefe. Findet man auch gut ohne echolot mit nem geschleppten Tiefläufer :)

    Grüße (immernoch aus Schweden, noch 2 wochen, jipppiiieh)
    Malte
     
  8. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Moin...

    Danke für die Tipp´s. Es hilft mir sehr denke ich. So habe ich wenigstens nen Anhaltspunkt und konzentriere mich drauf...

    Wie die Wetterumstände sind, sehe ich ja kurz vor dem Tripp und kann dann noch wechseln.

    Der See ist eigentlich nicht so tief und somit fällt Freiwasser eh aus. Ausserdem hab ich voll Lust auf Oberflächenfischen...

    Ich werde es sehen und eure Tipp´s in meine Tackleplanung einbeziehen...

    Danke an alle bis hier hin, aber es darf gerne noch mehr kommen...;-)

    @ Malte: Du Glücklicher....:)
     

Diese Seite empfehlen