1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schweden 2016

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von molle40, 15. November 2015.

  1. molle40

    molle40 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    mein nächster Urlaub sollte im September 2016 nach Schweden gehen, wo weis ich noch nicht genau.
    Ich habe noch nicht so viel erfahrung im Raubfischangel , lohnt sich so ein Angelurlaub überhaupt?
    Meine Vorstellung ist ein gutes Gewässer finden mit Boot und Fischfinder und genügend Wobbler,Spinner, Gummifische einpacken und dann los. Eine Woche habe ich geplant.
    Was mein Ihr?

    Gruß
     
  2. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Einfach selbst drauf los wird echt schwierig, wir waren dieses Jahr 2 Wochen in Schweden eben wie gesagt auf eigene Faust nur mit einer Hand voll Infos der "Einheimischen" und vorallem ohne Boot :////
    Da musste wirklich jeder Fisch erarbeitet werden und vie gefahren werden da es im Umkreis von 10km gern mal 5 Seen und 2 Flüsse gibt.
    Hier helfen Gewässerkarten für die Regionen die es in ansässigen Angelschops gibt. Auf diesen sind dann auch die vorkommenden Arten verzeichnet.
    Grade in dem Land der tausend Seen macht sich eine gute Vorrecherche absolut bezahlt.
    Ich fand persöhnlich Finnland um einiges schöner anglerisch als auch die ganze Landschaft

    Zu den Baits: Gummis wenn dann nur relativ große Swimbaits und Shads.. der Großteil der Schweden fischt Hardbaits was bei der Fläche an Wasser doch durchaus nachvollziehbar ist.
    Das Wasser ist in vielen Flüssen extrem dunkel wie auch die Färbung der Hechte selbst

    Das waren die Durchschnittsgrößen dieses Jahr.
    Was ich dir definitiv rate ! besorge dir Gesichtstücher und Hemden mit InsectShield.. die Elchfliegen sind fruchtfliegengroße Plagegeister wie ich sie in so einer penetranten Form noch nicht kannte! Da sind unsere Mücken ein Scheiss gegen !
    Ist wirklich ernst gemeint die kommen gegen späten Nachmittag und machen dir wenn du nicht bis auf die Augen eingekleidet bist ein Fischen unmöglich , das versaut die schnell die Angelei
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2015
  3. Tibo!

    Tibo! Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    9
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    FFM
    Gude. Es gibt zig anbieter von Angelreisen, wo die Anbieter selber vor Ort waren, du die Tiefenkarten und lokale Infos 3 Monate vorher zugesendet bekommst. Alles organisiert für "wenig" Geld.

    Ich würde bei den wenigen Urlaunstagen kein Risko eingehen, wenn du von Tag eins fangen willst. Hängt natürlich auch von deinen Kenntnissen ab, wenn du schon viele Großgewässer beangelt hast, kannst du in Schweden denke ich nicht am Fisch vorbei angeln.

    Sorgenfrei bist du bei einem Anbieter für Angeltouren.
     
  4. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Am besten bleibst du in Südschweden, suchst bei den üblichen Anbietern ein Haus mit kleinem See und Boot und los gehts. Ich höre da wenig Angelerfahrung heraus und damit wirst du am besten bedient sein. Ihr werdet dann so oder so eure Hechte fangen und Spaß haben. Und viel mehr braucht es ja für den Anfang gar nicht. Mit Familie bin ich ganz oft genauso in Schweden unterwegs. Auf meinem Blog findest du einige Artikel die auf schwedischen Seen entstanden.
     
  5. Toarm

    Toarm Gummipapst

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Themen:
    26
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Meine
    Such dir am besten nen See der nicht zu groß ist. Asnen oder Bolmen sind zu groß für Anfänger und daher auch zu schwierig. Wie Dirk sagt, such dir nen nettes Häuschen mit Boot und zieh einfach los. Hechte sind überall drin und fangen wirst du auch genug. Nach Dir da mal nicht so nen Kopf drum. Mit Wobblern einfach die Seerosenfelder abklappern, ein bisschen schleppen und dann wird das schon.
    Fahre jetzt seit 6 Jahren jedes Jahr mit meinen Kumpels nach Schweden und haben immer gut gefangen. Letztes Jahr hatten wir mit 5 Männern in 5 Tagen ca. 200 Hechte ab 40cm aufwärts. Dabei waren 3 Meterfische und 6 ü90 und das nicht nur von Pros, sondern auf von Leuten die nur 2-3 mal im Jahr angeln!
     
  6. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Ich klink mich da auch mal ein. Da wir heuer im Sommer Schweden heimsuchen wollen, mal so die Frage obs was zu empfehlen gibt. Anbieter oder sogar konkrete Angebote... Angeln können wir :grin: Nur Skandinavien ist halt neuland.
    Oder ist Schweden so das gelobte Land, dass man eigentlich nicht viel falsch machen kann mit nem kleinen- mittleren See mit Haus und Boot?

    Danke im Voraus!

    MfG Matthias
     
  7. PerchNPike

    PerchNPike Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Moin,

    ich war bisher 5-6 mal in Schweden. War allerdings kein "richtiger Angelurlaub", sondern eher Familienorientiert. Die meisten Häuser waren im Smaland mit See + Boot. Davon war kein See ein "nennenswerter", wie z.B. Asnen, Bolmen, .... . Es ist anfangs recht hart wie ich finde sich da zu orientieren, besonders ohne Echolot und Tiefenkarte :D . Da bleiben nur die offensichtlichen Spots oder man ackert sich mit schweren Jigs durch und schätz selber ab, wo es wie tief ist und wo mögliche Kanten verlaufen.

    Ich war da eher auf der Suche nach Krautfeldern o.ä.

    So oft hat man natürlich dann auch nicht Zeit, wenn die Familie im Vordergrund steht.
    Hecht gibt es eigentlich immer zu holen, Barsch ist da eher das Problem ;)

    Ich kann dir ebenfalls raten einen nicht zu riesigen See zu "nehmen", sondern einen, den man dann schnell "analysieren" kann und seine Fische fängt.
    Mit Mücken hatte ich bisher nur selten Probleme. Allerdings liegt das dann eher an den unterschiedlichen Verhältnissen oder so. Ich hatte bisher sehr oft Probleme mit den Zecken. Wenn man seine 50-150meter zum See vor sich hat und das durch den Wald... Das bleiben schon mal ein paar Zecken hängen... Besonders am Hund :D

    Achja... Ich hatte bisher oft noch Hürden zu bewältigen auf dem Weg zum See. In Form von Wildzäunen! Da muss man dann erstmal mit all dem Tackle rüber klettern oder drunter her kriechen... Das war schon meistens ein Grund für schlechte Laune, die allerdings meistens verflog, als man dann auf dem See war. Der Rückweg war dann eher das Problem... Da gings ja wieder ins Fischlose Haus :D

    In Schweden hat man beim Fischen eigentlich immer seinen Spaß, selbst wenn nur Fritten aus dem Wasser kommen. Die Landschaft ist wirklich schön und es gibt maaaaaaaassenhaft Seen und Flüsse. Egal wo man sein Haus gebucht hat. Allerdings ist auch jeder See unterschiedlich ... bis auf die riesigen Findlinge, die im Wasser liegen und knappe 20-50cm unter die Wasseroberfläche ragen. Da muss man echt aufpassen!!

    Anbieter oder konkrete Angebote hab ich leider nicht ;)
     
  8. Daweed

    Daweed Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    180
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Moin,

    ich klinke mich auch mal ein. Wollen Ende April ebenfalls nach Schweden um den Hechten nachzustellen, würdet ihr eher einen See empfehlen oder bspw. die Schärengärten im Süden Schwedens ?
     
  9. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    LDS
    Kommt drauf an, wo es (außer Schärengarten) sonst hingehen sollte und wie der Winter wird.
    Hatte schonmal im Mai in Värmland noch komplett zugefrorene Seen.
    Da war 14 Tage im Schnee sonnen angesagt...

    Daher dann schon eher Schärengarten, der dürfte da sicher beangelbar sein...
     
  10. molle40

    molle40 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Hallo, Danke für die Beiträge von Euch.
    Ich denke mal ich werde richtung Ostdeutschland fahren als nach Schweden, für eine Woche ist Schweden zu kurz.
     
  11. fishermensfriend

    fishermensfriend Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    10
    In MeckPom kann ich dir Müritz bzw. Kölpinsee empfehlen. Im Kölpinsee solltest du deine Hechte erwischen. Die Müritzfischer bieten in Eldenburg (direkt am Verbindungskanal Müritz/Kölpinsee) das rund um Sorglospaket mit Wohnung und Boot. Guiding auf dem Kölpinsee wird ebenfalls angeboten.
    Der See ist ein riesiges Krautfeld. Der Hechtbestand ist sehr gut. Mit ner Gewässerkarte und einem Echolot (kann man leihen) findet man die Spots relativ einfach.
    Fischen in Traumhaft schöne Natur gibt's noch gratis dazu;-)
    Ich war insgesamt 7 mal jeweils eine Woche in Eldenburg. War immer mehr als Top.
    Falls du mehr Infos brauchst, schreib mir ne PN.

    Gruß

    Stephan
     
  12. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    @molle..also Schweden ist schon schön. Sehr schön sogar.
    Bis in den südlichen Schärengarten ja auch von der Entfernung machbar, selbst für 1 Woche.
    Woher kommst Du denn?

    Mecklenburg ist auch schön, aber vergleichen kann man die beiden Orte nicht wirklich miteinander. Zumindest landschaftlich nicht. Schweden hat halt noch wirklich viel unberührte Ecken zu bieten.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen