1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schwarzbarschangeln Norditalien

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von gummikind, 14. Februar 2016.

  1. gummikind

    gummikind Nachläufer

    Registriert seit:
    13. Februar 2016
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Hi Leute,

    Da ich erst seit heute bei Barschalarm am Start bin weiß ich nicht recht ob die Frage in dieser Kategorie richtig platziert ist, müsste aber denk ich passen. Ich bin – soweit es mein bescheidenes Studentenbudget zulässt – darum bemüht mindestens eine Auslandsangelreise pro Jahr zu machen. Diesen März/April fiel die Wahl (vorerst) auf den Lago di Pusiano in Norditalien, wo es in erster Linie aus Blackbass gehen soll. Hab mich bisschen im Internet schlau gemacht und ein wenig was rausgefunden, allerdings sind die Infos sehr mager und vieles kontrovers. Das meiste konnte ich einigen Artikeln aus der Karpfenszene entnehmen, aber was Schwarzbarsch und andere Raubfische anbelangt konnte ich dem Web nichts ausser ein paar Videos, (vermutlich) veraltete Schonzeittabellen und italienische Homepages entlocken. Daher lautet meine Frage: War jemand von euch schon mal am Pusiano oder zumindest in Norditalien Schwarzbarschangeln? Ich weiß dass am Fluss Brenta in der Provinz Padua noch was gehen soll, aber meine Kollegen und ich haben definitiv mehr Bock auf nen See, zumal der Pusiano sehr ausgeprägte Rosenfelder und Schilfgürtel haben soll.

    Könnte ihr mir sagen wie es dort mit Angellizenz, Bootserlaubnis und evtl. sogar Guide ausschaut? Schreibt am besten alles was ihr wisst in die Antworten, man kann nie genug Infos haben. Hab gehört seit paar Jahren haben die den See zu ner Art Paylake umgewandelt, wohl wegen dem vielen Müll und Fischdiebstählen(insbesondere Karpfen).

    Der Bestand soll dank C & R Pflicht für BB und Hecht sehr gut sein, allerdings ist der See von der Größe auch ordentlich, was es für Neuankömmlinge sicher nicht leicht macht die Fische zu finden.

    Hoffentlich weiss einer von euch bescheid und kann sein Wissen mit mir teilen, natürlich bin ich gerne für andere Reisezielinspirationen und Regionen in Frankreich/Italien offen, nur Ebro ist nicht drin, da Guiding und Reisekosten zu hoch wären.
    Am liebsten sind mir kleine Gewässer, egal ob Fluss, Sumpflandschaft oder See/Teich.

    Auch Privatgewässer/Paylakes wären interessant sofern Bestand und Preis stimmen.

    Liebe Grüße, Vielen Dank im Voraus und TL Rick
     
  2. Tunfisch

    Tunfisch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Dezember 2013
    Themen:
    20
    Beiträge:
    297
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Also ersteinmal, ich war an dem von dir genannten Gewässer noch nicht. Ich bin 3-4 x im Jahr in Italien, auch zum Angeln. Da deine Zeit stark begrenzt sein wird, würde ich dir für 1-2 Tage einen Trip mit einem Guide empfehlen:

    http://www.zetabass.com/de/home/

    Matteo ist in der Provinz Padua tätig, ein cooler Typ und weiß immer Rat wenn mal wirklich gar nichts geht.

    Wenn Du auf eigene Faust loswillst, wahrscheinlich ohne Italienischkenntnisse (der Durchschnittsitaliener spricht keine Fremdsprachen) und du auf Grund von Verständigungsproblemen am Ziel vorbeichießt, wird das auf alle Fälle für dich ein Reinfall. Ich würde dir für das erste Mal in Italien einen Guide empfehlen, dass ist sicher gut angelegtes Geld.
    Christian
     
  3. gummikind

    gummikind Nachläufer

    Registriert seit:
    13. Februar 2016
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Jo danke dir! Hab dir die PN geschickt, war schon auf der Seite, Fiume Brenta wäre zweite Wahl gewesen und wies ausschaut wird's auch darauf hinauslaufen! Gruß
     

Diese Seite empfehlen