1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schnürli fürs schwere Spinnangeln

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von BlackStar, 7. März 2012.

  1. BlackStar

    BlackStar Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Gemeinde,
    wie der Titel schon sagt suche ich eine Schnur fürs schwere Spinnangeln. Hätte mir die Power Pro 0,28 in Rot rausgesucht und wollte sie auf meine Aernos 4000 spulen.
    Nun würds mich interessieren wie Eure Erfahrungen sind. Liebäugle deshalb mit der 0,28 um auch mal ein paar Versuche auf Wels damit zu starten
    Oder denkt ihr ne Nummer kleiner tuts auch ?

    Gruß Hias
     
  2. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Also wenn du dich ernsthaft mit den Welsen anlegen möchetst, sollte deine Schnurwahl etwas gröber ausfallen.

    Aber Powerpro ist schon der richtige gedanke
     
  3. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Für kleinere Welse sicherlich OK. Wenn es die 1,80 Meter und mehr sein soll ist sowohl die Schnur, als auch die Rolle unterdimensioniert. Die Power Pro Schnur ist auf jeden Fall eine gute Wahl.
     
  4. BlackStar

    BlackStar Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dahoam
    Danke schonmal für die bisherigen Antworten.
    Auf Wels solls dann mit anderem Gerät losgehen. Bin nur von Natur aus ein geiziger Mensch und würde mir sofern die Schnur was taugt evtl. ne Großrolle bestellen.
    Welse von 1,80 aufwerts sind bei uns noch relativ selten, so dass ich mich auf die größere Schnurfassung der anderen Rolle verlassen würde.
    Gefischt werden soll übrigens hauptsächlich vom Boot aus mit größeren Blinkern, Wobblern und Kopytos ab 16 cm.

    Gruß Hias
     
  5. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Moin,
    schließe mich an PP ist super in Sachen Preis/Leistung. Bei einem Großspulenpreis von ca. $100 für 1500yd zudem kostenoptimal. Ab 15lb Tagenkraft (Knotentragkraft, US Angabe) greife ich auch gerne auf PP zurück, darunter gibt es bessere.

    Von der Code Red habe ich schon viel Negatives gehört/erlebt, mit der klassischen Variante bin ich voll zufrieden.

    Keine Ahnung, was bei Dir ein großer Köder ist. Aber sagen wir mal von (montiertem) 16er Kopyto (50g) - XXL-Tail (300g) würde ich eine Stärke zwischen 15 und 50lb wählen.
    Besonders bei PP auf unterschiedliche Tragkraftangaben achten: Je nachdem, für welchen Markt die Spulen gelabelt sind, steht darauf die Knotentragkraft (zB US) oder die bei gleicher Schnurstärke höhere lineare Tragkraft (Deutschland). Ich kaufe nur US Spulen, allein schon aus dem Grund, dass ich nicht die Katze im Sack kaufe.
     

Diese Seite empfehlen