• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

chris85

Echo-Orakel
Registriert
5. Dezember 2002
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

seitdem ich begonnen habe dutzende sonnenbarsche zu fangen,töten und den schildkröten zu füttern lassen mich die gepanzerten viecher nicht mehr in ruhe.meine versuche sie ans andre ufer zu fahren sind fehlgeschlagen,die sind einfach wieder zurückgeschwommen und attackieren jeglichen köder,sogar große wobbler.
vielleicht weiss hier jemand wie man so ein tier zubereitet...
es handelt sich nämlich um irgendwelche nichtheimischen tiere aus amerika ,die irgendsoein witzbold eingesetzt hat.
 

fischermann

Forellen-Zoologe
Registriert
10. Januar 2003
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lichtenau (PB)
seit wann sind sie denn dadrin? erst seit diesem jahr? dann kannste nämlich recht sicher sein, dass sie im winter hopps gehen, es sei denn, es gibt kaum frost oder du wohnst im rheingraben... bei uns gabs auch mal welche, aber relativ kurz und die biester sollen ja ziemlich alt werden, daher vermute ich mal, das die dicke eisschicht, die bei uns eigentlich jeden winter einmal den see bedeckt, sie dahin gerafft hat.
 

chris85

Echo-Orakel
Registriert
5. Dezember 2002
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
1
sind schon jahre drin und werden ständig mehr...
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
da kannste nicht viel machen. denen fehlt der natürliche feind. falls es amerikanische schnappschildkröten sein sollten, solltest du auch der hut sein - die größeren exemplare können dir ohne weiteres einen finger/zeh abbeissen. nebenbei bemerkt: ihr habt einen exotischen fischbestand im teich. ich habe hier (zum glück) noch keinen sonnenbarsch gefangen!
 

chris85

Echo-Orakel
Registriert
5. Dezember 2002
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
1
nee sind keine schnappschildkröten(zu denen komm ich demnächst noch in meinem USA-bericht)aber beissen können die trotzdem:die fingerlangen sonnenbarsche haben sie glatt in der mitte durchgebissen...sonnenbarsche gibts hier übrigens überall in rauhen mengen.ein paar mal im jahr führe ich eine ethnische säuberungsaktion durch und töte hunderte sonnenbarsche.
letzte woche hab ich in weniger als einer stund auf einem quadratmeter weit über 50 stück mit der angel gefangen!!!
 

Shad

Barsch Simpson
Registriert
29. November 2002
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heidelberg
Website
Website besuchen
die scheiß sonnenbarsche regen voll auf!!!! hab gerade eine ganze ladung gefangen!! die müssen auch immer den haken so tief schlucken!!!!!!!!!!!!!!
 

chris85

Echo-Orakel
Registriert
5. Dezember 2002
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
1
wie wärs wir gehen am ersten juliwochenende mal an den rhein shad.
am liebsten auf zander da können wir die sonnenbarsche gut gebrauchen.ich könnte ja ein paar tage vorher mal so ein paar dutzend halbieren und damit anfüttern...
 

moritz1993

Echo-Orakel
Registriert
24. Februar 2008
Beiträge
197
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mainz
die einheimischen wasserschildkröten überleben den winter - is ja logisch sons gäbs keine in deutschland. aber das die auch nach wobblern schnappen wundert mich. ein freund von mir hat ma eine auf mais gefangen.
 

smorr

Angellateinschüler
Registriert
9. Januar 2006
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo fischermann,

"... seit wann sind sie denn dadrin? erst seit diesem jahr? dann kannste nämlich recht sicher sein, dass sie im winter hopps gehen, es sei denn, es gibt kaum frost oder du wohnst im rheingraben..."

Zumindest in der Kölner Umgebung ist es warm genug, an "meinem" See gibt es eine wachsende Population, ich glaube es sind Rotwangenschildkröten, kann man bei uns seit ca. 10 Jahren beim Sonnenbaden beobachten. Ich habe letztes Jahr eine kleine Schildkröte überrascht und mit dem Ruderboot verfolgt: Sie sind recht schnell unterwegs und wendig noch dazu. Ich weiss nicht, ob sie sich auch für Fisch interessieren; für einen Kranken reicht es aber bestimmt.

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rotwangen-Schmuckschildkröte

Gruss,
smorr, Köln
 

pacmanfish

Echo-Orakel
Registriert
21. April 2003
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
0
grosse sonnenbarsche sind bestimmt nicht schlechter zum essen wie sonnenbarsche! wenns genug 15-20er hat nur zu und dezimieren. sind lecker!!
 

Tacklefreak_2008

Echo-Orakel
Registriert
30. Mai 2008
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hittnau
Ich würde die mal nicht beachten, ich hatte letzthin auch wieder so eine komische Ente, die patroullierte immer ums Boot, als wir ca. 800m weiter fuhren ging es 10min dann war sie wieder da :lol: .
Ich weiss nicht was die wollte, wir haben sie ja nicht gefüttert.
 

Plipp

Twitch-Titan
Registriert
9. März 2005
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Website
www.wefish.de
So ne Dezimierung wird wahrscheinlich nur dazu führen, dass mehr Brut überlebt. Das einzige, was wahrscheinlich auch dich beruhigen kann, ist ein super Sonnenbarsch-Gericht :-D. Sowas ähnliches macht ein Kumpel von mir mit den ****** amerikanischen Flusskrebsen, Als ultimative Rache für die ganzen ausgelutschten Köderfische werden 1 .. 2 Mal im Jahr die Krebse "heiß gebadet". ich hab noch nicht probiert, aber werds tun. Viel Erfolg dir weiter.
Gruß, Plipp
 

strasse93

Master-Caster
Registriert
16. Dezember 2007
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
125
Ort
Rosenheim
bei uns gibts auch die sonnenbarsche da veranstaltet der verein jedes jahr hegefischen mit priesen und so da werden immer über 100 kg von denen rausgeholt
 

wishbone

Angellateinschüler
Registriert
17. Oktober 2007
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
chris85 schrieb:
Hallo,



seitdem ich begonnen habe dutzende sonnenbarsche zu fangen,töten und den schildkröten zu füttern lassen mich die gepanzerten viecher nicht mehr in ruhe.meine versuche sie ans andre ufer zu fahren sind fehlgeschlagen,die sind einfach wieder zurückgeschwommen und attackieren jeglichen köder,sogar große wobbler.

vielleicht weiss hier jemand wie man so ein tier zubereitet...

es handelt sich nämlich um irgendwelche nichtheimischen tiere aus amerika ,die irgendsoein witzbold eingesetzt hat.
da kann man doch nur eins sagen...
selbst schuld
 

Basti

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
16. Dezember 2003
Beiträge
396
Punkte Reaktionen
279
Ort
Lingen (Ems)
Wär mir zu viel gepule, sind zu klein. :) Hatte vor einigen Jahren mal einen in der Ems beim Köderfischangeln. Verdammt schöne Biester!
 

Oben