1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rute für Barsch, Forelle & Zander ??!

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Al_Capone, 31. Januar 2012.

  1. Al_Capone

    Al_Capone Barsch Simpson

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    Vorsicht, was folgt könnte man unter „gefährliches Halbwissen“ einstufen ;)

    Also ich bin auf der Suche nach einer Rute, mit der ich hauptsächlich Barsche und Forellen überlisten möchte.
    Angeln möchte ich gerne mit kleinen Gummifischen, Rigs (z. B. Carolina) oder eben mit KöFi am System.
    Wenn ich mit der Rute ebenfalls kleine Spinner, Wobbler oder eben DropShot’n kann, wäre das natürlich umso besser!

    Ich angel ausschließlich an einem Baggersee der eine Fläche von ca. 30ha und eine Tiefe von ca. 10m hat.
    Ich muss leider auf ein Boot verzichten, da uns nur das angeln vom Ufer erlaubt ist!
    Preislich sollte sie bei ca. 80€ liegen, sodass ich evtl. + Rolle bei ca. 120€ lande…
    ..günstiger wäre natürlich noch besser! ;)

    Selber war ich auch schon auf der Suche und habe folgende Modelle rausgesucht.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen zu den genannten Ruten sagt oder evtl. sogar bessere Alternativen für mich habt.

    Mein Vorschlag:

    Balzer Diabolo VI (6) DropShot Distance (L 2,75m /Wg 3 – 28g / Gewicht 260g)
    DAM Shadow DropShot Distance (L 2,70m /Wg 7 – 28g / Gewicht 192g)

    ^^Könnte man mit den Ruten evtl. auch auf Zander angeln?

    Oder wären andere Ruten, wie z.B. Diabolo 6 Jig oder Spin25 besser?

    gruß Pascal
     
  2. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Also ich würde dir nicht unbedingt ne dropshot rute ans herz legen, weil die sind butterweich, wie ne feederrute..keine ahung warum das so ist..

    ich würde sagen, du suchst dir ein kürzeres Modell mit einem relativ straffen blank aus ;)
     
  3. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Puh, in welchem Gewichtsbereich willst du denn fischen?
    Musst du arg weit raus oder hast du Hotspots in Ufernähe?
    Was verstehst du unter "Zander angeln" ?
     
  4. Al_Capone

    Al_Capone Barsch Simpson

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    hmm... gute Frage, also es gibt Ufernahe Bruchkanten, aber auch welche in ca. 20 - 30m Entfernung...
    Es wäre also klasse, wenn ich beide Bereiche abdecken könnte.

    Also die Dropshot-Angelei hats mir irgendwie angetan, bzw. hört und sieht interessant und vielversprechend aus, daher würde ich es gerne probieren.
    Habe heute weiter im Netz nach möglichen Ruten gesucht und bin auf folgende Rute gestoßen:

    Daiwa Exceler Jigger Spinnrute 270cm / 5-25g / 145g schwer
    Herstellertext:
    Klassische Jigger-Rute mit ausgeprägter Spitzenaktion und hartem Rückgrat. Auch für DropShot einsetzbar.

    ^^mit der Rute könnte ich doch kleine GuFi und Wobbler angeln und evtl. sogar in die DropShot-Angelei reinschnuppern oder was meint ihr?

    Für das angeln auf Zander mit Gummifisch, würde ich mir dann eine andere Rute zulegen, wobei ich dafür lieber einen eigenen Thread erstellen werde :)
     
  5. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.459
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Al Capone also wenn du es auf Forellen abgesehen hast und mit Geflecht fischst dann würd ich auf jeden fall ne weiche Rute fischen sonst schlitzen dir zuviel Fische aus ist etwas heikel bei Forellen.
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Camaro hat Recht, das passt sowieso alles nicht zusammen.
    Für Zander hat man eher schnelle, härtere Ruten, für Forellen braucht man möglichst weiche.
    Zum dropshotten eigentlich auch weiche. Zumindest wenn man dropshottet so wie es klassisch erfunden wurde. Was die meisten nicht machen, die jiggen mit ner anderen Montage und nennen es dropshot ;) Aber das führt zu weit.
    Langer Rede kurzer Sinn: Zander und Forelle passt nicht zusammen was die Rute betrifft.
     
  7. Benny

    Benny Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.537
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    PLZ48
    @Capone: ...wenn Du doch "alle möglichen Techniken" mit nur einer Rute abdecken möchtest... Barsche, Forellen und Zander damit fangen willst (ggf. `nen Hecht als Beifang, wie ich in jeder größeren Baggerkuhle vermute) kannst Du Dir doch zumindest klar sein, welche Ködergewichte demnächst von Dir geworfen/gefischt werden. Besuche mal einen Gerätehändler, der Dir verschiedene/viele Spinnruten in die Hand gibt. Wenn Dich eine (1) Rute anspricht (und das wird das schwierigste denke ich, weil Du sehr viele Ruten zur Auswahl hast), solltest Du diese kaufen u fischen. Das alles, um herauszufinden, welche Methoden und Fische Dir viel Spaß bringen. Dann wäre es ein nächster Schritt, eine "speziellere" Rute anzuschaffen.
    "Optimal" ist alles mit ein und derselben Rute nicht zu bewerkstelligen. Fische fangen solltest Du dennoch mit einer (1) Rute unter Verwendung der Dir aufgezählten Methoden/Techniken durchaus können. Wer nur eine (1) Rute anschaffen möchte MUSS Abstriche und Kompromisse machen können. Die Freude sollte jedoch nicht unbedingt dabei verloren gehen und auch nicht jeder zweite Fisch! In diesem Sinne...

    Gruß Benny
     
  8. Al_Capone

    Al_Capone Barsch Simpson

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge!

    Ja, das hört sich alles ganz sinnig an, werde mir nun eine DropShot-Rute zulegen um unsere Barsche zu ärgern und evtl. schnappt ja auch die eine oder andere Forelle zu!

    Für unsere Zander besorge ich mir dann eine entsprechende Jig-Rute die mit größeren Ködergewichten auskommen wird.

    Noch eine kurze Frage,
    für die DS-Rute würde ich mir die DAM Quick Shadow oder eben die FS holen.
    Diese können 100m - 0,20mm aufnehmen, wenn ich die Rolle eine Nr. größer wähle, also 100m – 0,30mm, dann müsste diese doch von der 0,20mm entsprechend mehr aufnehmen können, oder birgt das irgendwelche Nachteile?

    Gruß Al_Capone
     
  9. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Nachteile?
    Nur, wenns dann zu schwer wird, eine Nummer größer geht aber meist problemlos :)
     
  10. Al_Capone

    Al_Capone Barsch Simpson

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    ok, alles klar, ihr habt mir sehr weitergeholfen!!!
    Vielen Dank.
     
  11. gert.p

    gert.p Keschergehilfe

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    tip:cormoran tr4 in 240 10-30gramm
     

Diese Seite empfehlen