1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Reichen 5 PS auf dem Rhein bei Koblenz

Dieses Thema im Forum "Westdeutschland" wurde erstellt von Jan333, 28. Dezember 2009.

  1. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Servus Kollege

    habe vor mir in nächster Zeit ein Aluboot zuzulegen.
    Jetzt bin ich aber ein Fauler Mensch und habe keine Lust einen Bootsführerschein zu machen. Habe erfahren, das bis zu 5 PS an der Schraube Führerschein frei sind.

    Fraglich nun: reichen die für das oben beschriebene Gewässer aus oder treibe ích damit völlig unkontrolliert richtung Köln! :) !

    hat evtl einer von euch erfahrung mit 5 PS Motoren oder noch besser fischt einer einen solchen auf dem Rhein oder ähnlich schnell fließendem Gewässer?
    Danke für Eure Antworten!
     
  2. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
  3. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ja das hab ich auch schon gelesen, aber was heißt jetzt ganz gut!

    wie schon gesagt habe keine Lust zwecks Strömung in Köln zu landen!
     
  4. fkgth

    fkgth Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LC
    mahlzeit,
    dann will ich mal:

    abhängig vom gewicht und der verdrängung des bootes deiner wahl und der in deinem bereich überwiegend vorherrschenden fließ- bzw. strömunggeschwindigkeit kann das durchaus gehen mit den fünf ps am heck...

    die jungs, die ich kenne, meiden den hauptstrom und haben es auch nicht weit zu ihren bevorzugten angelplätzen in alt- und seitenarmen bzw. buhnenfeldern...von daher ist es für die ok...sie kommen, wenn sie sich in ufernähe halten, voran!

    ich selbst habe kein boot, wenn ich allerdings eins hätte, dann würde ich mich mit den fünf ps am heck nicht zufrieden geben wollen...außerdem lernst du, wenn du den bootsführerschein machst, viel für deine sicherheit auf dem wasser (zumindest in der theorie)


    grüße

    fkgth

    auch ja, einer von den jungs tummelt sich hier im board herum...es ist der allseits bekannte rapfenranger, kannst den ja mal fragen...
     
  5. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ja mit der Sicherheit könnte ich ja noch nachvollziehen aber da kauf ich mir lieber ein Buch und lese den ganzen Kram nach, wenn es mich irgendwann mal interessiert!

    Ich hätte auch mehr spass an 50 PS als an 5, wir sind ja schließlich alle nur Männer! Aber ich will mit dem Boot angeln fahren und keine Rennen gewinne.

    Ausserdem muss man auch immer die Folgekosten betrachten
    Versicherung, Spritt usw., das dürfte bei dem 5 PS Ding noch überschaubar sein.

    Wie gesagt wenn man da mit gegen die Strömung auf dem Rhein ankommt, wenn auch im SChneckentempo, dann soll mir das allemal reichen.

    Du hast aber jetzt was von Gewicht und verdrängung des Bootes gesprochen. Wie schwer darf denn so ein Boot sein bzw. wieviel KG verkraftet so ein 5 PS Motor? Hast du da eine Ahnung !
     
  6. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Heyho Jan.
    Ich fische selbst im Rhein bei Koblenz. War auch schon vom Boot aus unterwegs. Dann allerdings mit 15PS am Heck. Das funktioniert wirklich gut! 5PS dürften ab nem gewissen Wasserstand/Strömunh nicht mehr praktikabel sein. Da bist du mit mehr PS und Bootsführerschein besser beraten!
    Wenn du dein Boot hast,sag Bescheid. Dann komm ich mal mit. Ich helfe dann auch paddeln wen wir in Köln sind! :wink:
    greetz
    Peter
     
  7. Prognose Narkose

    Prognose Narkose Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Dezember 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    702
    Likes erhalten:
    699
    Ort:
    Hamburg
    Moin, da will ich mich mal auch einmischen...
    Ich befahre mit einem 3 meter schlauchboot mit aluboden..

    und 3,5 Ps die Elbe bei Hamburg..
    Hauptstrom ,altarm Sch.. egal..
    Alles wunderbar und kein problem :)
    Bin mal so wagemutig gewesen und mitten im fahrwasser bei gegenströmung gefahren .. War zwar nicht der schnellste.Aber zum fortbewegen reichts dicke aus.
    Wichtig ist das du bitte immer eine Schwimmweste dabei haben solltest( musst).
    Und nun viel spass beim Käptn Iglo spielen!
     
  8. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hey Peter ich nehm dich beim Wort.:) !

    Du paddelst ich Angel!

    Die Meinugen sind da was die PS Zahl angeht immer gespallten!
    Klar wenn ich keinen Lappen bräuchte würde ich mir auch nen Größeren Motor nehmen.

    Auf der anderen Seite kostet so ein Motor auch wieder richtiges Geld und die 5PS Dinger sind da einigermaßen erschwinglich.

    Tja wer die Wahl hat die Qual!

    Aber wenn jemand nen 5PS Motor aufm Rhein bewegt und seine Erfahrung preis geben möchte, nur her damit!
     
  9. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    also schlauchboot und aluboot sind schon mal gar nicht zu vergleichen. und der rhein hat eine höhere fließgeschwindigkeit wie die elbe !!
    aber sehr entscheidend fürs vorankommen ist neben dem gewicht auch die bootsform.
    habe selber ein schlauchboot (3,60m) mit einem 5pser (auf 8ps aufgemacht, wäre vielleicht ´ne option für Jan333) , damit schaffe ich wenn ich allein unterwegs bin ca 25 km/h weil ich problemlos ins gleiten komme. wenn ich den selben motor an einem anka habe siehts schon ganz anders aus da ich bedingt durch die bootsform kaum ins gleiten komme.
    wenn du nun deinen 3,5ps´er an einem aluboot hättest wüedest du in der strömung sicherlich keine chance haben.
    also ein motor sollte schon soviel kraft haben das er das boot dazu (mit besatzung und gepäck) ins gleiten bringt dann ist es eigentlich fast egal wieviel strömung da ist.
    Marco
     
  10. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Da stellt sich nun die Frage, wieviel PS ich brauche um ein Boot ins Gleiten zu bekommen!
    Also verkauft bzw. angeboten werden die Boote mit 5PS Motoren bzw habe auch schon 6PS Motoren gefunden die Führerscheinfrei sind!

    Wie gesagt, ich will nicht rasen, ich will nur von A nach B kommen!
     
  11. Prognose Narkose

    Prognose Narkose Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Dezember 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    702
    Likes erhalten:
    699
    Ort:
    Hamburg
    Deshalb schrieb ich ja auch meine situation auf .... keine ahnung wie schnell"euer " Rhein ist.
    Wenn bei uns der Tidenhuub einsetzt haben wir bis zu 6m/s.
    Das ist schon nen ordentlicher Druck.
    Was soll ich den vergleichen wenn ich nicht mal weis,welches Boot benutzt wird?
    Und nun sag nicht .... FRAGEN.
    Denn das kann mann vorab in seinem Eröffnungspost reinbringen.
    Wie gesagt ich hatte meine Äusserung in Bezug auf Großströme einfliessen lassen, und dazu gehört die Elbe Zweifels ohne.
    Noch ne frage des gleitens...
    Jan, schrieb das es ihm reichen würde wenn er "vorannkommt"
    Mit 25 Kmh darfst du in keinem Industrie gewässer Offiziell fahren.
    Viel zu schnell...
    Hatte mich mal bei den Wasserschutzfutzis schlau gemacht
     
  12. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    Hallo,

    ich bin mit meinem Boot auf der Saale/Elbe unterwegs ..
    mit 5 PS wirst du schon voran kommen, aber doch sehr sehr langsam
    Du musst schauen wo du dein boot ins wasser kriegst und wo du dann angeln willst, die Anforderung "Von A nach B" zu kommen, hängt doch schon sehr davon ab, wie weit A von B entfernt ist.
    Wir waren eine Weile mit einem 3,80m Schlauchboot unterwegs und einem guten 5ps dran.
    Klar kommt man da von A nach B, aber es macht eben gar keinen Spass, wenn du da mehr als 2-3km gegen die Strömung fahren willst ... es ist einfach nur frustrierend dann, wie langsam man voran kommt.
    Wenn du also nur kurze Strecken zu fahren hast, dann wird das schon gehen, aber es wird dir so gehen wie wahrscheinlich jedem .. du wirst bald merken, dass es doch nicht schlecht wäre, etwas flotter zum Angelplatz zu kommen .. und vielleicht auch mal in der Lage zu sein eine etwas weitere Strecke zu fahren.

    Ich habe diese Erfahrungen machen müssen, und bin von 5 PS über 20ps bei 40ps gelandet. Wenn ich dir einen Tipp geben darf: Kürze den Weg ab ;)
    Mache den Führerschein (MeckPomm ein 3-Tages Kurs) und kauf dir einen etwas stärkeren Motor.
     
  13. mickaele

    mickaele Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    28. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lay
    @Peter:

    Kennst du nicht noch paar Leute, außer Dustin, die den Rhein vom Boot aus beangeln und die keinen Führerschein haben.
    Oder sind das nur die Leute gewesen, die aufm Altarm bis zur 590 rumtuckern wollen?!

    Sonst könntest du die ja mal fragen, womit da so gefahren wird.

    Und übrigens, wenn der Jan sich ein Boot kauft, werd ich da vor dir mitfahren! :wink:
     
  14. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    achso siehts aus joe! ^^
    jupp. dieser kumpel hat sich aber jetzt auch nen 40pser gegönnt und den führerschein gemacht. ist wohl um einiges entspannter.
    greetz
     
  15. Jan333

    Jan333 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich glaube ihr habt mich überzeugt! Ich mach den Lappen!

    Als dann ! Danke für die vielen Infos
     
  16. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo,

    letztlich ist die Rechnung doch ganz simpel. Max. Bootsgeschwindigkeit minus Fließgeschwindigkeit gleich Geschwindigkeit über Grund. Im Rhein kannst Du grob mit 7 km/h Fließgeschwindigkeit rechnen, am Rand weniger, in der Mitte mehr. In Außenkurven mehr, in Innenkurven weniger. Bei Hochwasser auch mal 15 km/h in Strommitte, aber da hast Du mit dem kleinen Boot auch nichts zu suchen :wink:

    Die Bootsgeschwindigkeit hängt natürlich vom Boot ab, wie schon mehrfach gesagt. Ohne mit der in den neuen Ländern verbreiteteten Anka auf den Rhein zu wollen, aber die fährt mit 5 PS und einer Person ca. 17 km/h. Man hätte also auf dem Rhein noch immer doppelte Fußgängergeschwindigkeit. Das Ganze geht aber mit Zuladung schnell abwärts, so dass mit drei Leuten im Boot eine Fahrt sehr lange dauern kann.

    Ich würde auch immer den Führerschein empfehlen. Aber mit einem passenden Boot (über Länge und Gewicht hast Du ja nichts gesagt) sehe ich auch mit 5 PS keine Probleme. Insbesondere wenn man strömungsgünstig fährt (also ufernah, in Kurven innen) und Hochwassersituationen meidet, sollte das gehen.

    Grüße,

    Wolf
     
  17. Mr.Riverfishing

    Mr.Riverfishing Nachläufer

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Bitte nicht nur immer an den Motor und die Geschwindigkeit denken wenn ihr auf den Rhein fahrt!
    Habe auf dem Rhein schon Wellen von 2 meter gehabt und da ist noch nicht der KD vorbeigefahren!
    Ausreichend hohe Bordwand und eine vollständige Sicherheitsausrüstung sind auch sehr Wichtig.
    Ansonsten klappt es mit 5 PS Stromabwärts bei Rückenwind prima aber Stromauf wirds eng.
     
  18. chrisM

    chrisM Angellateinschüler

    Registriert seit:
    14. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    der lappen kostet wenn du ihn machst im günstigsten fall über die volkshochschule 180€ (stadt Düssseldorf )inkl alles gebühren unterlagen und fahrstunden
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    2m wellen??? :roll: :lol:
    ganz ehrlich große schiffe machen große wellen-aber man verschätzt sich auch schnell!!!

    ich bin auf der müritz unterwegs und denke ich kann sagen ich war schon bei sturm unterwegs aber 2m wellen habe ich auf dem größten binnensee deutschlands noch nicht erlebt! :wink:


    hier wurden ja auch motoren angesprochen wie 6ps und füherscheinfrei-klar sind das 6ps aber du bekommst eben auch von diesen motor nicht die volle leistung!da er gedrosselt ist auf 3,schlag mich tot kw-eben 5ps!
    sprich du hast eben beim 6pser die volle leistung von 5ps wenn du ihn dann nicht immer vollgas laufen lässt...was nix anderes ist als mit einem 5pser zu fahren mit dem unterschied du musst für 5ps leustung nicht vollgasfahren!was vielleicht etwas besser für den motor ist-weiß ich aber nicht!denn unser 5ps johnson lief 13jahre an unserem 9m angelkahn ohne zu mucken...
     
  20. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Ja Lui du kennst eben den Rhein nicht.Die Strömung ist was anders als Wellen vom Wind.
     

Diese Seite empfehlen