1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Problem: Wikam-System

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von pikefisher, 25. August 2007.

  1. pikefisher

    pikefisher Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Staad
    hey leute
    ich hab' mal ne frage. ich hab mir letztens mal das Wikam-Wurfsystem zugelegt. bei den tests hat sich gezeigt, dass die Stäbchen, die in den Köder hineingedrückt werden, ständig wieder weiter rausrutschen und so der Halt der Fischchens nicht mehr derselbe ist. warum machen die Hersteller da keine Widerhaken an die Stäbchen?
    Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Übrigens: Da iich vom ufer aus fische, muss ich das system werfen. Doch bei ca. jedem fünften Wurf verheddert sich das System mit dem Vorfach. Gibts da ne Lösung? Vielleicht Spinnstange oder Hardmono??

    Danke schon mal im Vorraus!

    Pikefisher
     
  2. hansen

    hansen Master-Caster

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    501
    Likes erhalten:
    0
    Das Fischchen würd ich zusätzlich mit dünnem Kuperdraht sichern wie beim Drachkowitsch üblich.
    Ne Spinnstange würde auf jeden Fall das Problem beheben ist aber, wie ich finde, zu auffällig im wasser. Versuch den Wurf kurz vor Aufschlag auf dem Wasser kurz "anzustoppen" damit sich die Monatge streckt und in der richtigen Reihenfolge "einplumst", das könnte (müsste?) ausreichen.
     

Diese Seite empfehlen