1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Pezon & Michel - Specialist Trout & Red Arc

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Thymallus, 22. Oktober 2007.

  1. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Leute,

    was haltet ihr von der Kombination

    Pezon & Michel - Specialist Trout 2,10 2 bis 7 gr mit der Red ARC Tuff Body 10100

    oder Pezon & Michel - Specialist Trout 2,40 6 bis 12 gr mit Red Arc 10200

    für Forelle und Barsch.

    Hauptsächlich möchte ich leicht Spinner, Pfrillensysteme und kleine Gummis vom Boot aus fischen.

    Denkt ihr, dass die 2,10 mit bis 7 gr zu leicht ist bzw. mit der 10100 harmoniert? Hat jemand die Ruten im Einsatz?

    Danke für eure Tipps
     
  2. unzi

    unzi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Themen:
    15
    Beiträge:
    147
    Likes erhalten:
    0
    Servus Günther, alter Forellenzupfer :wink:

    Interessante Frage, hab die Dinger im Frühjahr auch schon mal ins Auge gefasst, dann aber doch nicht zugeschlagen. Wollte unbedingt was in UL, war dan aber doch nicht kompatibel mit meinen sonstigen Vorstellungen. Zu den beiden Ruten und zu deiner kann ich dir leider keine Antwort geben.

    Kenn zwar dein Gewässer (Größe, Morphologie, Strömung usw.) und auch deinen Stil nicht, aber ich mag's bei den Spinnern gern, wenn die Rute kürzer (da mit gesenkter Spitze gefischt, auch wegen den Hindernissen am Gewässer) und durchgehend härter ist, da ja der Spinner immer auf Zug ist und zusammen mit der Strömung ja schon die Rute "vorbelastet", bei einem Zupfer kannst du mit einer Rute, die dann noch nicht belastet ist, spielend den Anhieb setzen.
    Beim Pfrillenzupfen darf meine Rute ruhig etwas länger sein, da ich die Prille durch "heranzupfen" mit der Rute führe und nur einkurbel, sobald ich die Rute senke um dann wieder auf Spannung durch Heben der Rute die Pfrille heranzupf (Beim ranzupfen in der anderen Hand die Schnur und du spürst wirklich alles). Durch die längere Rute ist es zwar ein bisschen lästiger (die Botanik), aber weniger Hänger durch besseren Winkel, präzisere Unterhandwürfe, ... Spitzenaktion, um die leisen Zupfer auch zu spüren. Weiß nicht, ob du beides in einer Rute vereint findest (vorausgesetzt du legst die Prioritäten bei diesen Techniken ähnlich wie ich), aber falls doch, stell doch was hier ein :wink:
    lg.Andi
     
  3. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Andi,

    für Spinner hab ich ja eigentlich eine Rute, vielleicht hätte ich den Spinner gar nicht anführen sollen. Die Technik ist eigentlich die gleiche wie du sie beschreibst. Ich überlege auch schon länger über eine solche Kombo nach und möchte mir zu Weihnachten selbst ein kleines Geschenk machen. 8)

    Also bevorzug sollte die Kombo für Pfrillensysteme und kleine Gummis verwendet werden. Zielfisch: Forelle und Barsch

    Hab bei mir in der Gegend leider keinen Händler der die Rute oder die Rolle führt. Somit bin ich auf die Unterstützung der Forenuser angewiesen.

    Danke für deinen Beitrag.

    lg, Günther

    PS: War im September am Gardasee. Schöne Barsche gefangen. Leider keinen Hecht und die Schwarzbarsche haben sich alle im sicheren Hafen aufgehalten.
     
  4. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    keiner Tipps bzw. diese Rute im Einsatz?
     

Diese Seite empfehlen