1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Nahrungsgewohnheiten des Zanders

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Micha_M, 7. Juli 2007.

  1. Micha_M

    Micha_M Belly Burner

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    0
    Was habt ihr für Erfahrungen bezüglich der Nahrungsgewohnheiten der Zander gemacht? Es ist ja bekannt, dass sich Barsch und Zander im Sommer gerne von Jungfischen ernähren. Im Winter wird auch gerne ein grosser Köderfisch genommen, um mit wenig Aufwand viel Energie zu gewinnen. Was mich nun aber besonders interessiert, gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, wo der Zander sich besonders auf Krebse spezialisiert?
     
  2. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
    hab mal gelesen das die auf dem speiseplan stehen wenn sie sich häuten also schön weich sind.

    aber wann genau die dinger sich häuten ist ne frage die es zu beantworten gilt... ?
     
  3. Faulenzer

    Faulenzer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    habe schon von krebsen im magen von hechten gehört. bei mir gibt es signalkrebse in massen und diese häuten sich zweimal. ende mai-juni und august-ende september. wenn sie dann schön weich sind(butterkrebs) kann ich mir gut vorstellen, daß sie von ziemlich jedem fisch genommen werden.
     

    Anhänge:

  4. Hechtchris

    Hechtchris Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische in einem Bayrischen see und dort kommen viele Krebse (heimische) vor !

    Dort sind Hechte Zander und Barsche drin

    Zander fängt man sehr schwer aber:

    Ich hatte schon sehr viele Hechte die krebse im magen hatten !
    Hatte schon 1 Barsch ü 45 der 3 krebse im magen hatte .....

    Das sollte wohl alles sagen
     
  5. Raubfischer82

    Raubfischer82 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    31. Oktober 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sendenhorst/Münster
    Hallo!

    Kann ich nur bestättigen. Auch bei uns am Kanal gibt es viele Krebse. Selbst Barsche so um die 25cm hauen sich einen fast fingerlangen Krebs weg, und zwar auch die noch harten, mit Panzer.
    Ein 55cm Zander hatte beim Bekannten neulich 6 Krebse im Magen.
    Ich würde sagen, da lohnt der Versuch mit Doppelschwanztwistern! :lol:
     
  6. Micha_M

    Micha_M Belly Burner

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    0
    So einen Krebs würde ich nie im Leben anpacken ^^ Wenn der dir in den Finger kneift, hast du mal 10 Finger gehabt :D

    Im Prinzip sind (Gummi-)Krebsimitate ja nichts anderes, als ein No-Action Shad, bloß mit noch ein bischen weniger bewegung. Neulich habe ich beim Kumpel ein schönes Imitat in der Kiste gesehen, habe aber ka welcher Köder das war. Ich werde ihn demnächst testen und euch darüber mal informieren, wie der Test verlief.
     
  7. PIKEPERCH17

    PIKEPERCH17 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NDS
    Also mir ist es jetzt schon mehr mal passiert das ein Barsch bei Hakenlösen seinen Mageninhalt vor meine Füße ergossen hat :? das war zwar beim ersten mal nen schock aber dennoch interessant weil sich der erfolg bis dahin in grenzen hielt im mageninhalt fanden sich ausschließlich kleine krebse leicht größer als Garnelen nachdem ich dann einen kleinen Gummikrebs montiert hatte schnellte der erfolg merklich in die höhe die barsche bissen meist kurz überm boden und in der flachwasserzone manche sogar auf sicht :wink: probier es mal mit pipetten (wie man das schreibt kp :lol: ) fliegenfischer benutzen sie um herauszufinden welche fliege gerade bei den fische ankommt mit ner größeren öffung dürfte das auch bei barschen klappen :wink:
     
  8. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
    aaaalter! pipette? magensondenmässig den inhalt checken um rauszufinden was die gerade futtern?! du bist ja heftig drauf.
     
  9. dorschfischer

    dorschfischer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    0
    mach ich aber immer!!!

    mfg df
     
  10. PIKEPERCH17

    PIKEPERCH17 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NDS
    Ja iss nich ganz ohne stimmt schon aber wenn man es vorsichtig macht und übung hat dann geht das am besten an nem gefangenen testen den man auch verwerten will dann daran üben außerdem muss man meistens nur bei einem nachgucken dann weißte ja was geht :wink:
     
  11. Micha_M

    Micha_M Belly Burner

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe eigentlich immer ein Ultraschallgerät mit dabei, ist viel schonender :D
     
  12. PIKEPERCH17

    PIKEPERCH17 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NDS
    Das natürlich ne Idee :lol:
     
  13. Jericho

    Jericho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Hab' grad' mal etwas gegoogelt:

    "Im ersten Jahr häuten sich die kleinen Krebse bis zu 10 mal, wenn sie erwachsen sind nur noch etwa 3 mal im Jahr."

    Wenn man also recht kleinformatige Krebsimitate zum Spinnfischen benutzt, lohnt ein Versuch immer mal.
    Wird eine gewisse Grösse überschritten, sollte man schon in etwa wissen, wann sich die Krebse im jeweiligen Gewässer häuten.
    Da ich keinen Schimmer hab' wann das im Rhein der Fall ist (ist temperaturabhängig, mehr hab' ich nicht rausgefunden), hab' ich auch in 3 langen Jahren noch keinen einzigen Biss auf meine schönen Storm-Krebse gekriegt, obwohl ich mir echt ziemlich Mühe gebe mit der Führung.

    GRZ:
    J@Y
     

Diese Seite empfehlen