1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Mit einer Feederrute und Köfi auf Hecht

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von Fischotter, 13. Oktober 2010.

  1. Fischotter

    Fischotter Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Guten Abend
    Mich interessiert ob ich mit einer Fedderrute 3,6m WG 80-150 gr. und einem Köfi , sei es an Pose oder auf Grund, gegen einen Hecht antreten kann. Und was soll ich dabei beachten?
     
  2. ChristianO

    ChristianO Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    732
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oberbayern
    Ja, warum nicht?
     
  3. D.D.

    D.D. Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. Januar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    0
    Kann man auf jeden Fall
    Wobei die Pose die Feederfunktion in Frage stellt.
    Aber die Rute selbst ist sicher eine Waffe für Hecht und Zander.

    Habe mit vergleichbarem Gerät jahrelang am Fluss auf Barben gefischt und möchte behaupten, dass die auch keine schwachen Kämpfer sind
     
  4. tommi85

    tommi85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    205
    Likes erhalten:
    0
    Kannst locker....die Spitzen sind so elastisch, die machen alles mit und Ruten mit sonem WG ham genug Rückrad für n sicheren Anhieb und nen zügigen Drill
     
  5. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    viele feederruten haben aber einen sehr kleinen spitzenring, was problematisch sein könnte wenn du mit einem schnurstopper für deine pose angelst ...
     
  6. Flexxes89

    Flexxes89 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Also zum Grundfischen auf Zander und co- sind sie auf jedenfall sehr gut geiegnet. Ich fische seit Jahren im Main mit feederruten erfolgreich auf Zander. Sogar den ein oder anderen Wels bis 1.13m haben wir damit raus bekommen.
     
  7. :::mo:::

    :::mo::: Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Kann ich für den Neckar bestätigen, mit Welsen bis 1,27 und einigen Zandern und Barben von 12 Pfund..
     
  8. proton

    proton Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Linz, Österreich
    AW: Re: Mit einer Feederrute und Köfi auf Hecht

    ICh benutze zum Posenfischen auch gerne meine Feederruten, alelrdings nur, wenn ich bis max 3m Wassertiefe angele, da der besagte Schnurstopper wirklich nicht durch den Spitzenrung paßt - oder eben so sehr hackt dass Ruten oder SChnurbruch drohen.

    Auf Hecht würde ich dir folgendes Raten:
    lieber irgendeine alte (schwere) Spinnrute Tele oder was anderes nehmen.
    Warum?
    Du mußt bei einer Feederrute, ev. auch noch mit Monofiler Schnur beim Anschlagen schon gewaltig anreisen und dabei auch noch nach hinten rennen (jetzt aml zur verdeutlichung :p ) damit du den Anschlag druchbekommst.
    Es könnte mit der Feeder meiner Meinung nach nur gut funktionieren, wenn du generell nur geflochtene Schnur verwendest, die härteste Spitze der Feederrute, keinen Schnurbogen und keine große Distanz hast.
    Ansonsten rate ich eher wie oben gesagt zu einer recht harten Rute.

    Was postiives Trotzdem: Die Montage läßt sich mit der Feeder wirklich traumhaft werfen :-/
     

Diese Seite empfehlen