• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

pechi24

Gummipapst
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
2.137
Website
www.CAMO-Tackle.de
Hat von euch auch jemand das Fischbarometer von Minn Koto?

Es zeigt den Luftdruck an, die angeblich fängigsten Zonen und hat einen Zeiger den man auf den derzeitigen Luftdruck einstellt.

So kann man innerhalb von Stunden oder auch Tagen genau sehen, ob der Luftdruck fällt oder steigt.

Ich könnte mir gut vorstellen, das die Luftdruckbewegung eine der entscheidendsten Einflussgrößen auf das Beißverhalten ist.

Es kennt doch sicher jeder dieses typische Gefühl, wenn man zu Hause steht und genau weiß, das es heute gutes Beißwetter ist, weil die Luft irgendwie eigenartig ist.

Leider war ich bisher immer zu faul, die Fänge zu dokumentieren, aber da ja auch jedes normale Hausbarometer den Luftdruck anzeigt, wäre es ja ein leichtes einen Zeiger zu montieren, um wenigstens die Luftdruckveränderung zu dokumentieren.

Vielleicht wissen wir dann genau, ob vor allem die sehr guten Fangtage durch den Luftdruck bestimmt werden.

War dieses Jahr mit meiner Freundin einen Dienstag spazieren und habe ihr gesagt, dass heute tolles Angelwetter wäre, da die Luft wiedermal irgendwie "eigenartig" war. Als ich mich dann zwei Tage später mit 2 Karpfenanglern am Wasser unterhalten habe, erzählten mir diese das die Räuber an diesem Dienstag total verrückt gespielt haben. Leider hatten die beiden keinerlei Spinnköder dabei, aber sie dachten, dass jemand Zementsäcke ins Wasser wirft, so aggressiv waren die Fische an der gegenüberliegenden Schilfkante.

Bin schon gespannt auf eure Erfahrungen.
 

Oben