• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Lunamis oder EGInn


  • Umfrageteilnehmer
    30

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Moinsens Leute

Ich suche grad eine Möglichkeit mein hartverdientes Geld auszugeben... und ich kann mich nicht entscheiden welche Rute ich kaufen soll und... kein lokaler Laden bei uns hat die rute zum befummeln... ich wäre euch wirklich dankbar wenn ihr mir hilft mein Geld gut zu investieren

Folgende Anforderungen soll mein verlangen Geld auszugeben befriedigend:
  • 50m+ werfen mit Carolina Rig (14g) oder Chebu (16g-18g) mit 3 inch schlanker Köder (Keitech oder OSP)
  • Tiefe: max 30 Meter
  • Feinfühligkeit und sehr gute Übertragung (boden, biss, pflanzen, steine)
  • Drillspass (wir reden hier vom Barsche die selten über 30iger hinaus wachsen weil wir viele "Fleischfischer" haben...)
Lunamis habe ich ja schon vom Barsch Yoda's Video sehr oft gesehen. Ist die Weitwurfrute schlecht hin! Wie stehts mit Tailwalk EGinn?
Ist die Lunamis wirklich die 80+ EUR mehr gegenüber zu Tailwalk gerecht? Wobei auch Lunamis 10 cm kürzer ist als Tailwalk.
Wie ist die Feinfühligkeit und Drillspass?

Puh, ich hoffe, ihr könntet mir da bitte ein bisschen helfen... ich kann nicht noch mehr nächte verbringen recherche zu machen... :D

Gruss
Il
 

Cassjo

Echo-Orakel
Registriert
9. April 2019
Beiträge
220
Punkte Reaktionen
225
Mehr Zufall gibt es wohl nicht - ich stehe vor der selben Entscheidung, nur habe ich bereits die Tailwalk Eginn 83M.
Hatte gestern die Lunamis S86M in der Hand und frage mich ob die vielleicht noch geeigneter wäre, um die 5-10g Jigs in Schottergruben bis 6 Meter Tiefe zu angeln.

Will dir natürlich deinen Thread nicht zerstören, in dem Tipps für meine geforderte Tiefe kommen, somit bin ich mal Mitleser, vielleicht kann aber der eine oder andere etwas dazu sagen, somit benötige ich keinen eigenen Thread.

Was ich allerdings herausgefunden habe ist, dass der Griff der Lunamis anscheinend irrsinnig leicht zerkratzbar ist. Im Facebook (für jene die es haben) gibt es einen Bericht, wo das zwar nicht erwähnt wird, aber das mittlere Bild auf der rechten Seite spricht Bände....


lunamis.JPG
 

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Mehr Zufall gibt es wohl nicht - ich stehe vor der selben Entscheidung, nur habe ich bereits die Tailwalk Eginn 83M.
Hatte gestern die Lunamis S86M in der Hand und frage mich ob die vielleicht noch geeigneter wäre, um die 5-10g Jigs in Schottergruben bis 6 Meter Tiefe zu angeln.

Will dir natürlich deinen Thread nicht zerstören, in dem Tipps für meine geforderte Tiefe kommen, somit bin ich mal Mitleser, vielleicht kann aber der eine oder andere etwas dazu sagen, somit benötige ich keinen eigenen Thread.

Was ich allerdings herausgefunden habe ist, dass der Griff der Lunamis anscheinend irrsinnig leicht zerkratzbar ist. Im Facebook (für jene die es haben) gibt es einen Bericht, wo das zwar nicht erwähnt wird, aber das mittlere Bild auf der rechten Seite spricht Bände....


Anhang anzeigen 165250
Und wie zufrieden bist du mit der EGInn?
 

stefano

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Gesperrt
Registriert
26. September 2020
Beiträge
410
Punkte Reaktionen
300
Ort
NRW
Klar zerkratzt so ein Griff, ist eben kein Kork oder Schaumstoff. Man hätte es höchstens mit einer dicken Schicht gummiartigen Lacks verhindert oder zumindest minimieren können.
 

Lorem ipsum

Finesse-Fux
Registriert
26. Juli 2019
Beiträge
1.447
Punkte Reaktionen
4.878
Klar zerkratzt so ein Griff, ist eben kein Kork oder Schaumstoff. Man hätte es höchstens mit einer dicken Schicht gummiartigen Lacks verhindert oder zumindest minimieren können.
Aber auch das sieht schnell aus wie Otter. Da muss man sich nur mal die Rollenhalter mit soft touch Oberfläche ansehen.
 

Cassjo

Echo-Orakel
Registriert
9. April 2019
Beiträge
220
Punkte Reaktionen
225
Prinzipiell schon zufrieden, wenn es da kein ABER gäbe..... ich fische ausschließlich 5-10 g Jigs mit 3" - 4,5" Köder in Wassertiefe bis 6 Meter. Werfen lassen sich die allesamt perfekt, jedoch für mein Empfinden ist die Rute nicht hart genug, da beim Ankurbeln beim Faulenzen doch die Rutenspitze etwas nach unten geht - schwer zu beschreiben aber es stört mich etwas. Rückmeldung ist eigentlich TOP, sofern auch der Untergrund hart ist. Viel Sediment oder Schlamm lässt natürlich nix tocken, eh klar....
Die Ringe sind auch sehr klein, stört lediglich im Winter um den Gefrierpunkt.

Lese immer wieder von Empfehlungen, dass die Rute ohne Probleme bis 18 g gefischt werden kann, aber dem kann ich persönlich nicht zustimmen.
Wie gesagt, da hat jeder sein eigenes Empfinden, aber im Notfall würde ich sie bis max. 12 g + 4" Köder fischen (effektiv).

Was ich suche ist eine Rute ähnlich der Lunamis, die mir wirklich optisch gefällt, hat auch etwas größere Ringe. UND sie muss leicht und bretthart sein (ich persönlich liebe das)
Unsicher bin ich eben wegen dem Griff, wenn der so leicht zerkratzt, dann eher wohl nicht, als auch bei dem Ködergewicht 5-10g.

Eventuell wäre die Hearty Rise Night Attack 832MH auch eine Option?

Hoffe wohl wie du, dass hier jemand DIE Empfehlung für uns hat....
 

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Prinzipiell schon zufrieden, wenn es da kein ABER gäbe..... ich fische ausschließlich 5-10 g Jigs mit 3" - 4,5" Köder in Wassertiefe bis 6 Meter. Werfen lassen sich die allesamt perfekt, jedoch für mein Empfinden ist die Rute nicht hart genug, da beim Ankurbeln beim Faulenzen doch die Rutenspitze etwas nach unten geht - schwer zu beschreiben aber es stört mich etwas. Rückmeldung ist eigentlich TOP, sofern auch der Untergrund hart ist. Viel Sediment oder Schlamm lässt natürlich nix tocken, eh klar....
Die Ringe sind auch sehr klein, stört lediglich im Winter um den Gefrierpunkt.

Lese immer wieder von Empfehlungen, dass die Rute ohne Probleme bis 18 g gefischt werden kann, aber dem kann ich persönlich nicht zustimmen.
Wie gesagt, da hat jeder sein eigenes Empfinden, aber im Notfall würde ich sie bis max. 12 g + 4" Köder fischen (effektiv).

Was ich suche ist eine Rute ähnlich der Lunamis, die mir wirklich optisch gefällt, hat auch etwas größere Ringe. UND sie muss leicht und bretthart sein (ich persönlich liebe das)
Unsicher bin ich eben wegen dem Griff, wenn der so leicht zerkratzt, dann eher wohl nicht, als auch bei dem Ködergewicht 5-10g.

Eventuell wäre die Hearty Rise Night Attack 832MH auch eine Option?

Hoffe wohl wie du, dass hier jemand DIE Empfehlung für uns hat....
OK, da ich ja nicht jiggen würde, eher faulenzen und schleifen, sollte ja die "weichheit" der Rute mehr zur Geltung kommen nee?
 

Cassjo

Echo-Orakel
Registriert
9. April 2019
Beiträge
220
Punkte Reaktionen
225
Verstehe ich nicht ganz was du meinst.... die Rute ist jetzt nicht wirklich weich, aber auch nicht übermäßig straff für mein persönliches Empfinden. Faulenze auch die meiste Zeit, aber wie oben erwähnt beim Ankurbeln gibt die Spitze doch etwas "zu viel" nach und das bei 10 g. Gar nicht auszudenken wie das bei 14 bzw. 18 g wäre was einige meinen dass das die Eginn verträgt.... Werfen kein Problem, aber effektiv Fischen ist ein anderes Thema.
Da hat jeder wie erwähnt seine persönlichen Vorlieben und der eine wird sagen, dass ich Recht hab, der andere denkt sich WAAAAAASSSSSS?
 

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Verstehe ich nicht ganz was du meinst.... die Rute ist jetzt nicht wirklich weich, aber auch nicht übermäßig straff für mein persönliches Empfinden. Faulenze auch die meiste Zeit, aber wie oben erwähnt beim Ankurbeln gibt die Spitze doch etwas "zu viel" nach und das bei 10 g. Gar nicht auszudenken wie das bei 14 bzw. 18 g wäre was einige meinen dass das die Eginn verträgt.... Werfen kein Problem, aber effektiv Fischen ist ein anderes Thema.
Da hat jeder wie erwähnt seine persönlichen Vorlieben und der eine wird sagen, dass ich Recht hab, der andere denkt sich WAAAAAASSSSSS?
Ahhh verstehe was du meinst, ok ja das ist wirklich a geschmacks sache, ich mags z.B. wenn die Spitze mitschwingt und fungiert als bissanzeiger (solid tip like)
 

Morizzl

Twitch-Titan
Registriert
30. März 2019
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
75
Ort
NL
Fische die Eginn 83M sehr viel auf Zander (meistens im Kanal) und kann sie nur empfehlen. Dein beschriebenes Gesamtködergewicht von circa 16-20g würde ich noch als Optimum der Rute bezeichnen. Am meisten macht mir die Rute (Faulenzen und Jiggen) mit 5' und 5/7/10 g Spaß, was ja auch dein Gewichtsspektrum ist.

Deine Meinung zur Härte kann ich nicht 100% bestätigen @Cassjo. Obwohl die Spitze etwas weicher ist, finde ich die Rute doch sehr straff unten raus. Wirkt sich meiner Einschätzung nach auch super aufs Anhauen, Bisserkennung und den Drill aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Btw, budgetversion wäre noch die Crazee Eging... aber ja... bleiben wir mal auf die Ruten um die 300 EUR herum...

Fische die Eginn 83M sehr viel auf Zander (meistens im Kanal) und kann sie nur empfehlen. Dein beschriebenes Gesamtködergewicht von circa 16-20g würde ich noch als Optimum der Rute bezeichnen. Am meisten macht mir die Rute (Faulenzen und Jiggen) mit 5' und 5/7/10 g Spaß, was ja auch dein Gewichtsspektrum ist.

Deine Meinung zur Härte kann ich nicht 100% bestätigen @Cassjo. Obwohl die Spitze etwas weicher ist, finde ich die Rute doch sehr straff unten raus. Wirkt sich meiner Einschätzung nach auch super aufs Anhauen, Bisserkennung und den Drill aus.

Ist die rute wirklich als weitwurfrute dann zu klassifizieren?
 

ranseier

Gummipapst
Registriert
6. Mai 2014
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
1.888
Ort
München
Ich habe die Tailwalk EGinn 88M. Ab 10g + 3" und bis 14g + 4" geht sie perfekt. Alles was darüber ist, funktioniert zwar noch bis zum angegebenen Maximum, macht jedoch nicht mehr soviel Spaß. Mit 18g + 5" habe ich sie schon gefischt, würde aber sagen dass das das absolute Maximum ist. Voll durchziehen traue ich mir da nicht mehr, aber da bin ich auch eher vorsichtig. Was mich beim Jiggen mit 10-14g Köpfen mit 3-5" Trailern beeindruckt hat, war wie gut die Rute nach Hause telefoniert.

An die EGinn 88M kannst Du auch problemlos einen Hardbait hängen, das macht sie gut mit. Bei Chatterbaits oder Wobblern spürt man ganz deutlich ein Vibrieren im Griff.

Jiggen macht Spaß und Hardbaits sind gut zu führen, wobei es für beides bestimmt besser spezialisierte Ruten gibt, aber mir war der universelle Charakter sowie die Weitwurfeigenschaften wichtig und die erfüllt sie voll und ganz. Wer auf brettharte Ruten und Ruten mit mächtigem Rückgrat steht, für den ist die 88M nichts.

ranseier
 

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Ich habe die Tailwalk EGinn 88M. Ab 10g + 3" und bis 14g + 4" geht sie perfekt. Alles was darüber ist, funktioniert zwar noch bis zum angegebenen Maximum, macht jedoch nicht mehr soviel Spaß. Mit 18g + 5" habe ich sie schon gefischt, würde aber sagen dass das das absolute Maximum ist. Voll durchziehen traue ich mir da nicht mehr, aber da bin ich auch eher vorsichtig. Was mich beim Jiggen mit 10-14g Köpfen mit 3-5" Trailern beeindruckt hat, war wie gut die Rute nach Hause telefoniert.

An die EGinn 88M kannst Du auch problemlos einen Hardbait hängen, das macht sie gut mit. Bei Chatterbaits oder Wobblern spürt man ganz deutlich ein Vibrieren im Griff.

Jiggen macht Spaß und Hardbaits sind gut zu führen, wobei es für beides bestimmt besser spezialisierte Ruten gibt, aber mir war der universelle Charakter sowie die Weitwurfeigenschaften wichtig und die erfüllt sie voll und ganz. Wer auf brettharte Ruten und Ruten mit mächtigem Rückgrat steht, für den ist die 88M nichts.

ranseier

Also rein rechnerisch, würde ich sagen, dass mein vorhaben, Carolina Rig, 14g Bullet Blei mit max 3 inch Keitech Swing Impact (die schmale variante) und Chebu 18g + 3 inch Keitech Swing Impact (faulenzen) noch sehr gut gehen werden?
 

Eglinero

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Themenstarter
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
391
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zürich
Update: seit letzte Woche Donnerstag warte ich auf eine Bestätigung der Bestellung... hab email am Sonntag geschickt, noch keine Antwort... Telefon, entweder hebt niemand ab oder ist besetzt... Ich glaub es wird wohl Lunamis werden.... @Nippon-Tackle
 

Holo-Hecht

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
25. November 2020
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
1.461
Ort
Franken
Auf der Website wird auf momentane Personalausfälle und daraus resultierende Verzögerungen hingewiesen.
 

Nippon-Tackle

Gummipapst
Werbepartner
Registriert
4. Februar 2015
Beiträge
939
Punkte Reaktionen
702
Ort
Hungen
Website
www.nippon-tackle.com
Update: seit letzte Woche Donnerstag warte ich auf eine Bestätigung der Bestellung... hab email am Sonntag geschickt, noch keine Antwort... Telefon, entweder hebt niemand ab oder ist besetzt... Ich glaub es wird wohl Lunamis werden.... @Nippon-Tackle

Schcik mir mal bitte deine E-Mailadresse mit der du die Bestellung im Shop durchgeführt hast via PM. Im Posteingang / in den vorhandenen Tickets finde ich keine unbeantwortete Anfrage zur EGinn.

LG,
Marco
 

Troublemaker

Angellateinschüler
Registriert
26. August 2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
7
Alter
32
Ort
Düsseldorf
Fall du noch nicht bestellt hast, überleg dir das mit der lunamis. Hatte die auch 2 Monate , Rückmeldung ist sehr gut , Gewicht sowieso , Verarbeitung kann sich auch echt sehen lassen ABER das griffstück ist brachial anfällig für Kratzer. Ich bin unglaublich pingelig was mein Tackle angeht. Ich stelle die Rute nicht mal hochkant irgendwohin , selbst beim knoten hocke ich mich hin und lege die Rute waagerecht auf meine Oberschenkel . Beim Transport kommt das Rute in nem Sportex Super Safe Futteral und dennoch habe ich kleine Micro Kratzer auf dem Endstück. Falls du auch so einen Schaden hast , Kauf dir besser eine andere Rute
Ich bin auch wieder auf der Suche nach was anderem , wird aber wahrscheinlich ne tailwalk werden. Allein von der Optik kann die lunamis einiges. Aber nen Fahrrad Schlauch oder Ähnliches über das Griff Ende zu machen wie andere es machen , wär für mich keine Option
 

Oben