1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Leidiges Thema: Die richtige Rute

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von devild0g, 4. Juni 2014.

  1. devild0g

    devild0g Belly Burner

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallo zusammen,

    stehe mal wieder vor einer relativ schwierigen Entscheidung. Welche soll's werden!?
    Ich fische überwiegend auf Zander (auch am Rhein, dafür hab ich allerdings passendes Gerät).
    Selten kommen mehr als 12g Jigs ans Band. Die Shad-Größen varieren zwischen 10cm und 13cm.
    Alles in allem so um die 25g. Vorzugsweise fische ich allerdings Texas auch maximal mit 14er Bullets.
    Zur Aktion muss ja nicht viel gesagt werden. Möglichst schlank sollte sie sein, schnell und leicht.
    Da ich mir die Tage das neue Caldia 2500er Modell zugelegt habe, soll jetzt auch (mal wieder) das passende Stöckchen dazu her.

    Ich schwanke zwischen der Okuma One, diversen Major Craft-, St.Croix- und Illex Ruten.
    Preis darf durchaus die 300€ Marke erreichen. 2 Teilig sollte sie auch sein, da sie sonst schlecht in meinen Polo passt. Die Länge sollte maximal 2.10m betragen. Ich kann so lange Stecken nicht leiden 8) Ob Kork, Duplon oder was auch immer ist erstmal zweitrangig. Das Gesamtbild muss stimmen und mit der 200g+ leichten Caldia eine gute Mischung abgeben.

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja noch einen heißen Tip für o.g Anwendungsgebiet.

    Dafür schon mal vielen Dank!!

    In diesem Sinne....
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2014
  2. Teimi

    Teimi Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Bestell eine oder zwei One -20 und -30 bei uns mit und spar dir die 200€ bzw 100€, die Erfahrungsberichte sind durchweg positiv...
    Geangelt habe ich zwar noch nicht mit ihr aber trocken gewedelt, macht einen super Eindruck. Ist leider einteilig, passen wird sie trotzdem, aber es ist vll ein wenig unkomfortabel...
     
  3. devild0g

    devild0g Belly Burner

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Danke dir für die Info! Mit dem Gedanken hab ich ernsthaft schon gespielt. Fischt jemand die beiden Modelle? Sehen gut aus und haben auch durchweg ne gute Kritik. Leider hab ich noch keinen Shop gefunden, der sie zum wedeln da hat!? Da ich im Spätsommer in Japan bin, werde ich mir da ohnehin noch eine mitbringen, aber solang kann ich (und will ich) irgendwie nicht mehr warten. Ich versuch mal einen Shop zu finden, der sie da hat und in der Nähe ist.

    Danke dir.

    Gruß
     
  4. Teimi

    Teimi Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    "
    Hi Teimi,
    ich werde es versuchen. Also die -20 ist in der Spitze deutlich sensibler, für leichte jigs mit köpfen ab 3g plus trailer geeignet würd ich sagen. ideal lädt sie sich zwischen 5g und 10g kopfgewicht auf, je nach gewicht des gufis halt auch. mit schlankem gufi werden auch 12g noch halbwegs gut fischbar sein denk ich - nur ein harter anhieb kommt bei schon geneigter spitze wohl nicht mehr so durch. kann ich aber leider noch nicht beurteilen, da nur 2,3 forellen gefangen damit bisher :wink: also führen ja, aber bei größeren fischen beim anhieb limitiert ab 10g plus trailer, und ab 14 ist garantiert schluss. zum führen ideal sind wohl 5 bis 8g mit mittlerem gufi, auch 10g noch gut machbar.

    die -30 ist deutlich straffer, da spürst 5g noch gar nicht, weder biegt sie sich beim wurf, noch beim führen. spüren kannst du schon gut damit, bis ins handteil..am idealsten sind köpfe zwischen 10g und 18g damit würde ich sagen, mit mittleren gufis. da hast aber auch noch genug power für einen schönen anhieb oder auch um wobbler in dem bereich mit größerem wasserwiderstand zu führen.

    also wenn du eher fürs feine bist, würde ich auch die 20er nehmen, eventuell musst du im oberen bereich halt etwas abstriche machen, aber hast in deinem "zielbereich" sicher mehr freude an kontakt und vor allem wurfweite bei leichteren ködern.
    "
     
  5. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    So ist es - den Anhieb kannst du bei 12Gr. Jigs vollumfassend vergessen. Ich habe es beim zweiten Versuch und dem gefühlt 10. vergeigten Biss aufgegeben und benutze den Stock nur noch am Bach.
     
  6. devild0g

    devild0g Belly Burner

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Super, danke euch für die Antworten. Damit habt ihr mir schon sehr geholfen.
     

Diese Seite empfehlen