1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Leichte Jigrute für Barsch und Zander (2,70-3,00m)

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Mannheimer, 6. November 2012.

  1. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Hey Leute,

    nachdem ich mit meiner Speedmaster 300XH super zufrieden bin, aber gemekrt habe das Köpfe mit 7-14g recht schwierig damit zu fischen sind, suche ich eine 2,70-3,00m lange leichte Jigrute.
    Köder sind 5 bis maximal 13cm groß und werden mit 7-18g Jigköpfen gefischt.
    Die Rute sollte maximal 150€ kosten.


    Dachte zunächst eine eine Shimano Aspius oder einer 3m Rocksweeper mit 15-50g, weiß aber nicht ob dienicht wieder zu straff sind.

    Über Vorschläge und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank.

    LG Chris
     
  2. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.065
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus,

    die beiden von dir genannten sind zu straff... die gehen eher in deine Richtung was du bereits fischst.

    Die hochgelobte Greys ist auch zu hart...

    Eventuell die Speedmaster 270H ?
     
  3. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    @Fr33 Danke für deine Antwort.
    Die Speedmaster H habe ich schin gefischt, die ist auch noch relativ straff und würde mit 7 oder 10g Jigs auch so ihre Probleme haben.
    Ich würde sagen 15-24g Sind da Ideal, 28g gehen auch noch.

    Hat jemand eine Idee welche Rute man da nehmen könnte?
    Mir fällt echt nichts ein :(

    LG Chris
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.065
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Auch wenn man sie nicht mag.... die Skeletor von 4-24gr oder die bis 28gr... die ist in der Spitze halt etwas weicher, sodass man damit auch mal deine Gewichte fischen kann.
     
  5. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Wieso mag man die Skeletor denn nich? Gibt es da spezielle Gründe oder gefällt der Name nur nicht :D?
     
  6. Zweeen

    Zweeen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Im grünen Herz
    Der gute Mann mag geschmackssache sein aber die Rutenserie ist top ->

    Baitjigger M !!! perfekt ausbalanciert, top Rückmeldung und in deinem Preislimit!
     
  7. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Ich fisch in deinem Einsatzgebiet ne P&M Gunki hayashi in 240 cm länge mit 10-30 gramm wurfgewicht.

    versteh echt nicht, was ihr immer mit den 3 Meter stöcken wollt.
    Der weitenunterschied ist wirklich sehr gering.

    Ich find die kürzeren ruten einfach besser vom feeling her.

    Greez
     
  8. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    @Basshunter94
    Ich fische ausschließlich vom Ufer, meist an der Steinpackung.
    Diese reicht sehr weit ins Wasser und im Wasser selbst liegen auch noch etliche Steine. Mit kurzen 2,10-2,40m Ruten verlierst du schneller die Köder als du sie montieren kannst.

    @Zweeen
    Die Baitjigger M könnte eine Option sein, vielen dank für den Tip

    Bei der Skeletor würden folgende Modelle in Frage kommen:
    2,70m 7-28g
    2,70m 15-40g
    3,00m 8-32g

    Welche wäre den für meine Anforderungen am bestene geeignet?
    (5-13cm Köder + 7-18g Jigkopf)

    LG Chris
     
  9. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.065
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Hmmm.....

    mal kurz zur Rutenlänge. Ich fische ebenfalls am Rhein... UNTER 2,40m Länge würde ich da nicht fischen. 3m für ne Spinne ist mir auch zu lang - aber 2,70m ist mE. ideal, wer den Köder vor der Steinpackung schnell und steil fischen muss.

    11-13cm und 7-14 Gr sind eher was für die 15-40Gr Version. Wobei 13cm Shad mit 14Gr eher was für deine Speedmaster wäre...das dürfte zuviel für die Skelli sein.

    Viele mögen die Skelli nicht, da die A) zu sehr gehyped wurde und B) der Rollenhalter gerade im Winter bescheiden zu fischen ist, da dir da fast die Finger abfallen vor kälte. Da ist eine Rute mit Duplon oder Kork Foregrip echt angenehmer ;)
     
  10. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Ich habe nun 3 Stunden intensive Googlesuche nach der Skeletor hinter mir.
    Alle verfügbaren Threads hab ich, glaube ich, durch.

    Viel schlauer bin ich nicht, denn die Meinungen zum realen Wurfgewicht der drei Modelle gehen sehr weit auseinander.

    Die 2,70 Meter Version mit 15-40g sei real mit 50-65g zu vergleichen und 10g Jigköpfe wären sehr ungemütlich, so einige Meinungen. Andere wiederum stellten einen 15g Kopf als höchstes maß aller Dinge dar.

    Die Meinungsunterschiede zogen sich durch fast alle Threads hindurch.

    Ich müsste mir also selbst ein Bild davon machen um die Frage eindeutig beantworten zu können. Ein Händler der alle drei (oder auch nur 2) Modelle zur Verfügung hat ist mir nicht bekannt (ich werde die Tage nochmal Telefonieren).
    Die Ruten Online zu bestellen ist auf einmal zu teuer, sodass ich doch auf die ein odere andere aktuelle Meinung von euch hoffen muss.
    So kann eventuell ja schonmal eine Version ausgeschlossen werden.

    Es würde mich wirklich freuen.

    LG Chris
     
  11. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Habe mir die Tage die Skeletor mit 7-28gr angeschaut. Fand das ganze ziemlich klobig, kopflastig und wabbelig.
    Bin zudem auf eine Speedmaster gestoßen, leider nur 10-30g WG.

    Kennt jemand die Beastmaster CX? Würde die 270MH bzw H Version recht günstig bekommen.
    Über deren Aktion und Steifigkeit weiß ich allerdings nichts.
    Könnt ihr berichten?


    LG Chris
     
  12. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mir fällt zu dem Einsatzgebiet noch die Lure n Shad 'reloaded' von Fox ein- die könnte sehr gut passen! Zumindest fische ich die alte Version davon und die passt perfekt!
     
  13. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Es wurde mir auch schon mehrfach die Rocksweeper 902 empfohlen.

    Hat die jemand schon mit der Speedmaster verglichen und kann berichten?

    Sollte die Rute wirklich die absolute Spitze (und besser als meine Speedmaster sein) würde ich den Kauf in erwägung ziehen.

    LG Chris
     
  14. funblocker

    funblocker Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    76829 Landau
    Ich würde mal eine Shimano Technium in 14-40 und 2,70 in die Waagschale werfen, ich hab die in 2,40 und bin ganz begeistert von ihr. Sollte für dein Vorhaben perfect sein.
     
  15. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Die Technium hatte ich im laden schon in der Hand und würde sie unter meiner Speedmaster einschätzen.
    Dennoch vielen Dank für deine Hilfe.

    Ein vergleich von Speedmaster zur Rocksweeper würde mich immernoch sehr interessieren :)

    LG CHris
     
  16. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    44
    Beiträge:
    862
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Ich habe sowohl die Speedmaster 270XH als auch die alte (!) Rocke 902 gefischt und kann dir meine persönliche, subjektive Einschätzung sagen:

    Mir erschien die Speedmaster nicht besonders hart; zum Faulenzen im Fließgewässer mit etwas größeren Gufis (zur Einschätzung: d.h. max. 15 cm Kopytos an einem max. 18 Gramm schweren Kopf) hat's gepasst, beim Jiggen ging sie mir allerdings zu sehr "in die Knie". Die Rocke ist im Vergleich nur unwesentlich härter, allerdings deutlich sensibler als die Speedmaster.

    Gruß Promachos
     
  17. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    @Promachos Vielen Dank für deine Erfahrung.
    Das heißt, man spürt mit der Rocke den Grundkontakt deutlich stärker als mit der Speedmaster? Oder wie darf ich "deutlich sensibler" verstehen?

    LG Chris
     
  18. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    44
    Beiträge:
    862
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Wie gesagt, subjektiv: Beim Grundkontakt konnte ich nur geringe Unterschiede feststellen, aber die Bisse kommen deutlicher an - was ja auch nicht zu verachten ist :wink: .

    Gruß Promachos
     
  19. ae71

    ae71 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    39
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herbolzheim
    hallo, jetzt bin ich ein bischen überrascht, das ihr die speedmaster, naja fast auf die gleiche stufe stellt, wie die rocksweeper?
    Ich habe die rocksweeper bisher nur mal begrabeln können im laden, und die kam mir straff vor. und ich dachte das also ist die 'rute' von der man soviel gutes hört. und speedmaster ist für mich das leicht bessere model von der beastmaster, und das soll mithalten, würde mich doch sehr wundern.
    ich such seit längerem eine passende rute für den gleichen einsatz wie mannheimer. erst habe ich die bushwacker mit 2,4m -45g wg. mir besorgt, benutze ich noch, aber bin nicht so begeistert wie sie im netz gehypt wird, ich würde sagen, nett. dann habe ich mir ein henk simons spec spinning in 2,4m in h gekauft, naja die finde ich besser als die bushwacker, die bushwacker hat einen schlankeren blank und wiegt fast die hälfte von der henk simmons, aber dafür hatte ich mehr gefühl mit der henk simmons, obwohl sie dicker ist und bei 2,4m 240g wiegt, ist sie doch mit einer 2500 exage super ausgewogen. sie ist auch stärker wie die bushw.
    naja, aber da ich mir für die etwas grösseren gufis bis 16 cm erst vor kurzem die daiwa rnessa mit 2,7m 40-90g wg gekauft habe, war die henk simons doch zuviel. habe sie wieder hergegeben.
    ich liebäugle mit einer ripple pro 20-50g mit 2,4m, begrabbelt habe ich die nicht, aber ich hoffe sie ist sensitiv, leider gibts die nicht in 2,7m deshalb bin ich am überlegen ob ich nicht die rnessa in 2,7m und 15-50g wg mir hole, weil der blank fühlt sich schon gut an, beim begrabeln im vergleich zur daiwa infiniti q, kam sie mir sensitiver und straffer vor, was aber im wasser wieder anders sein kann? und da kann ich mir die shimano nicht vorstellen, achso ich fische die diaflash ex xh, aber die ist für den rhein mit 40g köpfen gut, aber für die kleineren köder nichts. also was sagen hier die cracks?
    für das gewünschte: abu suisho, fantas, rocksw..
    baitjigger m, hört man nur gutes? wirklich?
    wie ist die yasei dropshot in 2,7m -30g wg, vom material sei sie gleich wie die aspius, aber wohl nicht so hart? stimmt das, kann man die zum feinen jiggen der 5-10cm ködern benutzen?
    hoffe es melden sich mal noch paar mehr, die mehr erfahrung haben, und nicht nur bisher eine rute gefischt haben, soll jetzt nicht gemein klingen, aber manchmal liest man sachen, und weis, ok der benutzt nur eine rute, kennt keine andere und schwärmt davon, aber das bringt mich nicht weiter und mannheimer auch nicht.
    tut mir leid das es solang geworden ist.
    grüße
    toni
     
  20. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    44
    Beiträge:
    862
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Wie gesagt, das war meine subjektive Meinung zum Thema "Vergleich Speedmaster 270XH - Rocke 902". Aber ich habe zumindest beide Ruten längere Zeit und intensiv gefischt.

    Gruß Promachos
     

Diese Seite empfehlen