Mittwoch, 03.06.2020 | 17:11 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Kleidung für das Frühjahr und den Herbst

Barsch-Alarm | Mobile
Kleidung für das Frühjahr und den Herbst

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

tölkie

Gummipapst
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
776
Punkte für Reaktionen
780
PU Material ist wasserdicht und wenn Du damit keine Dauerläufe machst, die preisgünstige Lösung, da hat Waterfall Recht. Aber ansonsten kommt man doch stark ins Schwitzen.

€ 500 ist krass für ne Jacke. Wäre für mich zu viel Geld, hier einmal der Link zu dem Anzug, den ich mir angeschafft habe:
http://www.perfect-fishing.de/epages/79657762.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/79657762/Categories/"GRAFF PROFESSIONELL LINE".
P.S. Nein, ich mache hier keine Schleichwerbung, will nur teilen :) falls es jemanden interessiert.

20000mm Wassersäule und Atmungsaktivität, dazu ne Teflonbeschichtung, die schmutzabweisend ist, gibt es aktuell in 2 Farben, ist top und sehr robust verarbeitet. Schätze, ab nächste Woche wird sie ihre Eigenschaften zeigen müssen. Wetterbericht Bodden zeigt, dass Wasser vom Himmel fallen wird.

Werde gerne berichten. Ach ja, Graff macht Jagt und Angelbekleidung, sind darauf spezialisiert. Denke, die wissen was sie tun (hoffe ich), bisher bin ich mit den anderen Sachen zufrieden. Im Gegensatz hat mich Vaude als Outdoorspezialsit mit der Membrane von 15000mm Wassersäule sehr enttäuscht (das Material soll damals das Beste gewesen sein und wird heute nicht mehr aus Klimaschutzgründen hergestellt, das neue Material soll eher schlechter sein :-( > noch schlechter grrrr?!).
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.856
Punkte für Reaktionen
2.948
PU Material ist wasserdicht und wenn Du damit keine Dauerläufe machst, die preisgünstige Lösung, da hat Waterfall Recht. Aber ansonsten kommt man doch stark ins Schwitzen.

€ 500 ist krass für ne Jacke. Wäre für mich zu viel Geld, hier einmal der Link zu dem Anzug, den ich mir angeschafft habe:
http://www.perfect-fishing.de/epages/79657762.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/79657762/Categories/"GRAFF PROFESSIONELL LINE".
P.S. Nein, ich mache hier keine Schleichwerbung, will nur teilen :) falls es jemanden interessiert.

20000mm Wassersäule und Atmungsaktivität, dazu ne Teflonbeschichtung, die schmutzabweisend ist, gibt es aktuell in 2 Farben, ist top und sehr robust verarbeitet. Schätze, ab nächste Woche wird sie ihre Eigenschaften zeigen müssen. Wetterbericht Bodden zeigt, dass Wasser vom Himmel fallen wird.

Werde gerne berichten. Ach ja, Graff macht Jagt und Angelbekleidung, sind darauf spezialisiert. Denke, die wissen was sie tun (hoffe ich), bisher bin ich mit den anderen Sachen zufrieden. Im Gegensatz hat mich Vaude als Outdoorspezialsit mit der Membrane von 15000mm Wassersäule sehr enttäuscht (das Material soll damals das Beste gewesen sein und wird heute nicht mehr aus Klimaschutzgründen hergestellt, das neue Material soll eher schlechter sein :-( > noch schlechter grrrr?!).
Deshalb sagte ich ja, dass ich froh bin nur die Hälfte gezahlt zu haben. Für keine Jacke der Welt würde ich so viel ausgeben. Allerdings nutze ich die Jacke auch im Alltag, fahre jeden Tag zu jeder Jahreszeit bei jedem Wetter meine 10km Rad im Alltag und bin allgemein viel draußen unterwegs, und habe die Jacke auch öfters mal an wenn es nicht regnet. Da bin ich über das geringe Gewicht und die gute Passform sehr froh.

Es kommt natürlich voll darauf an was man mit der Jacke vor hat, ich würde wohl für meine Anwendungen mit solch einem kompletten Anzug nicht glücklich werden, auch wenn die Klamotten primär sicher trocken halten. Wer am Bodden 10 Stunden auf dem Boot steht braucht natürlich andere Kleidung als jemand der am Forellenbach den ganzen Tag durchs Unterholz kriecht.

@tölkie kaufst du deine Regenkleidung primär nach der Angabe der Wassersäule? Ich habe da ehrlicherweise bisher kaum darauf geachtet, da für mich die Schwachstellen der meisten Jacken eher im Bereich der Nähte, Taschen, Reißverschlüsse und letztendlich in der Haltbarkeit lagen. Am Anfang ist doch eigentlich so gut wie jede Regenjacke ausreichend dicht. Wie das ganze nach 3, 5 oder mehr Jahren aussieht interessiert mich primär, wenn ich so viel Geld in Funktionskleidung investiere.
 

tölkie

Gummipapst
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
776
Punkte für Reaktionen
780
@Waterfall

Da ich in den letzten Jahren immer mal wieder mit dem Boot für ein paar Tage zum Fischen fahre, ich keinen nassen Popo mehr wollte, habe ich mich so durch gekämpft, beraten lassen etc..

Das Optimum an Wasserdichtigkeit habe ich mit dem PU Shimoanzug. Bei WS 6 draußen auf dem Boot, das ist nicht lustig. Aber der Anzug macht es erträglich.

Nur, wenn es ordentlich Welle hat, das Wasser über Bord spritzt und dabei noch die Sonne bei 20 Grad scheint, dann ist das Biosauna.

Daher ist PU nicht immer die Lösung. Alles was bisher als atmungsaktiv in meinem Bestand war, war nicht genügend wasserdicht.

Daher hoffe ich nun, dass das das neue Material ist.

Der Anzug ist suboptimal für das Rumklettern auf Buhnen und so. Da gebe ich Dir recht. Aber bei kaltem Wetter an Polder, Kanälen sicher eine Option.
 

Ricus69

Echo-Orakel
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
475
Ort
Roetgen
Aus der Praxis für die Praxis: dem ansitzangler würde ich nen billiges miltec Poncho aus pu empfehlen. Der ist 100 % dicht, aber man bleibt auch eben nur solange trocken bis man sich bewegt und anfängt zu schwitzen. Und das wird man aufjedenfall. Dem spinnangler der am Ufer lang läuft, hier und da die Packung runter und rauf klettert, also auch schwitzen wird, würde ich eine hardshelll Regenjacke aus dem mittleren Preis Segment empfehlen. Aber eben auch nur solange man nicht stumpf 3 Stunden im strömenden regen steht. Denn das halten tatsächlich nur die Produkte der sehr teuren Hersteller aus.

Gruss
Nico
 

elaphe

Finesse-Fux
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
1.171
Punkte für Reaktionen
2.356
Ort
München
Wie gesagt, bei den Verhältnissen vom Mai würden nur sehr wenige hochpreisige Jacken und Hosen ausreichend Schutz bieten. Wenn es nur für ein paar Stunden sein sollte, dann sind Membrane klar im Vorteil. Ich hatte 100% wasserdicht nach innen und außen an und habe mit dicken saugfähigen Schichten drunter und ausreichender Zirkulation über Ärmel und Reißverschluss den ganzen Tag bequem angeln können.......gefangen hab ich trotzdem nüscht.
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.856
Punkte für Reaktionen
2.948
Hab ich auch bereits empfohlen, und finde ich interessant. Hast du Erfahrungen mit der Jacke? Ich hab teilweise von miesen Qualitätsschwankungen bei der Letto gehört, weshalb ich mir die bisher nie genauer angesehen habe.
 

tölkie

Gummipapst
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
776
Punkte für Reaktionen
780
Ich habe Mühe mit „was Besseres findest Du nicht“. Typisch Verkäufer, der was los werden muss/ will, der Du in dem Fall ja garnicht bist ...

Wieso, hast Du alles andere denn probiert? Sonst ist so eine Aussage ziemlich unseriös :).
 

Gilberto

Finesse-Fux
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
663
Hab ich auch bereits empfohlen, und finde ich interessant. Hast du Erfahrungen mit der Jacke? Ich hab teilweise von miesen Qualitätsschwankungen bei der Letto gehört, weshalb ich mir die bisher nie genauer angesehen habe.
Seit nem guten Jahr hab ich sie. Alle Nähte gut vernäht und verklebt. Bis dato nichts Negatives.
Dauerregen mit schwerem Rucksack konnte ihr nichts anhaben.
Geräumige Schulterpartie. Weiches Material, nicht raschelig. Nichts zum auf Steinen rumrutschen (vgl. Obermaterial zu ausgewiesenen Bergjacken). Große Achselbelüftung, zudem dienen die Taschen auch der Belüftung.
Kapuze hat zwei Einstellmöglichkeiten (ganze Öffnung zu und aufm Kopf, kranzartig, damit sie beim Rumschauen mitgeht). Besser wäre noch eine 3, mit der man die Kapuze nach hinten noch festziehen könnte. So hängt sie macnhmal ins Gesicht.

@tölkie

3-lagige Markenmembran mit Qualitätsstandards (Toray) für 140€?
Seit ich sie gekauft hab, hab ich den Markt nicht mehr verfolgt. Aber selbst bis 250€+ war damals nichts Besseres zu finden.
 

Spin+Fly

Gummipapst
Mitglied seit
27. Juni 2007
Beiträge
848
Punkte für Reaktionen
416
Ort
Spreewald
Muss hier Gilberto beipflichten. Hab einige Outdoor Jacken im Besitz (z. B. Vaude, Schöffel, Jack Wolfsskin, Simms, Rapala, Engelbert Strauss) aber die Dermizax Membran von Bergans ist schon was anderes hinsichtlich Wasserdichte und Atmungsaktivität.

Allerdings ist der P/L-Sieger meine 50 € Engelbert Strauss Jacke. Wenn man die regelmäßig imprägniert für den normalen Angeleinsatz vollkommen ausreichend und man braucht sie, aufgrund des Preis, nicht so schonen (Dornenbüsche etc.).
 

Heiko72

Master-Caster
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
576
Punkte für Reaktionen
424
Alter
48
Ort
Nauen
Muss hier Gilberto beipflichten. Hab einige Outdoor Jacken im Besitz (z. B. Vaude, Schöffel, Jack Wolfsskin, Simms, Rapala, Engelbert Strauss) aber die Dermizax Membran von Bergans ist schon was anderes hinsichtlich Wasserdichte und Atmungsaktivität.

Allerdings ist der P/L-Sieger meine 50 € Engelbert Strauss Jacke. Wenn man die regelmäßig imprägniert für den normalen Angeleinsatz vollkommen ausreichend und man braucht sie, aufgrund des Preis, nicht so schonen (Dornenbüsche etc.).
Welche genau hast du von Engelbert Strauß?
Benutzt du die von Strauß angebotene Imprägnierung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Percarius

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
330
Punkte für Reaktionen
136
Ort
Berlin/ Paris
Ahoi,
das beste Gewebe in punkto Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität habe ich bis jetzt bei einer erstaunlich günstigen Regenhose gefunden – Britische Überziehhose der Royal Airforce atmungsaktiv im zivilen Blau (RAF Breathable Waterproof Trousers). Das gute Stück hat damals 27€ im Armyshop als Neuware gekostet und meine Erwartungen wurden absolut übertroffen. Ich weiß nicht, ob es sich hierbei um orig. Gore-Tex handelt oder um ein Äquivalent. Jedenfalls ist das Material meiner 2,5 Lagen Gore-Tex Paclite Jacke (Mammut Juho) in allen Bereichen - Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität und Haptik deutlich überlegen.
Die Hose hielt sogar Sturzbächen von allen Seiten auf einem windgepeitschten See im Boot stand, was an dem Tag nur die Musto Offshore Segelkombi meines Kumpels schafte, während sämtliche restliche Textilien von mir und meinen Mitanglern kapitulierten. Trotzdem reicht die Mammut Jacke für mich als nur Gelegenheitsangler und Urlaubs-Wanderer mit Tagestouren völlig aus.

Ansonsten habe ich noch Modelle aus dem Einstiegssortiment von North Face, Fjällräven und Vaude für den allgemeinen bzw. urbanen Gebrauch mit den jeweiligen günstigen Eigenmembranen. Hierbei ist nach meinem Empfinden das Hyvent von North Face den anderen beiden etwas überlegen.

Bei der Atmungsaktivität ist die Unterbekleidung extrem wichtig. Mit der richtigen Funktionskleidung darunter, die Feuchtigkeit konsequent nach außen leitet, kann man selbst aus einer nur durchschnittlichen atmungsaktiven Jacke noch einiges rausholen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelkalle

Finesse-Fux
Mitglied seit
4. Januar 2016
Beiträge
1.207
Punkte für Reaktionen
3.288
Ort
MD/E
Ich bin da bei @Onkel Pauli. Habe ebenfalls inzwischen verdammt viel Klamotten vom Decathlon weil's wirklich gut ist. Als Regenhose habe ich die günstige und mittelteure aus der Segelabteilung und damit habe ich einige Stunden im Regen durchgehalten. Inzwischen will ich auch Latzhosen nicht mehr missen.
Latzhosen auch von Decathlon? Für die Wintermonate sicher keine schlechte Idee.
 

Krüppelschuster

Barsch Vader
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
2.135
Punkte für Reaktionen
3.811
Ort
Berlin

Redarc

Belly Burner
Mitglied seit
18. März 2019
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Franken
Ich bin da bei @Onkel Pauli. Habe ebenfalls inzwischen verdammt viel Klamotten vom Decathlon weil's wirklich gut ist.
Zur Regenjacke: da habe ich eine aus dem Sale bei Decathlon. Die hat gleich eine Fleecejacke zum auszippen drin. Hat 19€ gekostet und funktioniert seit letztem Winter einwandfrei
Kann dir zustimmen, kaufe da mittlerweile fast alles was Outdoor-Klamotten angeht. Auch die Pullis in der Jagdabteilung sind für ca. 8€ der Knaller.

Aber @Krüppelschuster , welche Regenjacke hast du genau? Ich suche schon lange eine mit Fleece zum rausnehmen. Aktuell finde ich aber nur ein Modell bei Decathlon und das kostet 99€. Vielleicht gibts von deiner ja nen Nachfolger oder so, wäre schön zu wissen welche Marke und Modell du besitzt. Bei den ganzen Sportarten blickt bei Decathlon ja keiner mehr durch :D

Beste Grüße
 

Redarc

Belly Burner
Mitglied seit
18. März 2019
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Franken
Ach ja, das mit den Latzhosen kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen :D wo liegt der Vorteil zu ner normalen Hose ?
 

Oben