1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Köder für Barsche am Kanal

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Griewer, 22. November 2013.

  1. Griewer

    Griewer Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Bottrop
    Hi
    Ich bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer des Angelscheins,
    ich war nun 3 Tage am WDK an verschiedenen Stellen.
    Habe Gummifische, Wobbler und Spinner versucht leider auch nur ohne einen Biss.
    Ist es einfach zu kalt oder könnt ihr mir einen Köder eures Vertrauen sagen?

    Griewer
     
  2. BigHammer

    BigHammer Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    532
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Essen
    Ja dann erstmal Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!!

    Glaube die erste Herausforderung ist das Auffinden der Tiere bei den Temperaturen im Kanal und danach würde ich die Köderfrage stellen.
    Und wie meist immer in einem Forum kannst du 10 Leute fragen und du bekommst 10 unterschiedliche Antw. was DER KÖDER für den Kanal sein soll.

    Nichtsdestotrotz -> hab ganz gute Erfahrungen mit den Reins Rockvibe Shads in 3'' gemacht!
     
  3. Rocke

    Rocke Gummipapst

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    796
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bamberg
    Hast dich mal informiert ob dort grundeln am Start sind? Wenn ja versuche dunkle bis Schwarze mit kleinen Hüpfern über Grund zu führen :)
     
  4. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Wie schon einige gesagt haben: Es ist kalt in Deutschland und deshalb gar nicht so einfach die Tiere zu finden. Das finden der Tiere muss erstmal Priorität nummer eins haben. Ich kenne diesen Kanal selbst nicht war aber shcon an vielen anderen Kanälen. Ich würde dir deshalb Köder mit viel Action empfehlen mit denen man schnell strecke machen kann. Langsam geführte Crankbaits in mittlerer Tiefe wären meine erst Wahl. Farben würde ich von vorhandenem Futterfisch abhängig machen. Im winter habe ich persönlich weniger gute Erfahrungen mit schockfarben gemacht!
     
  5. Griewer

    Griewer Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Bottrop
    Ich habe auch 2 Crankbaits, mit denen habe ich immer ein schlechtes Gefühl beim angeln.
    Die Zappeln so stark hin und her dass ich das bis ich die rute stark spüre.
    beim kleinsten Blatt oder ähnlichen habe ich das Gefühl das bereits etwas dran ist.
    Ist das normal so stark spürbar?
     
  6. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Es wäre gut wenn du uns sagen würdest welche rute du fischt und was das für köder sind. Dann können wir das eher einschätze....grundsätzlich machen crankbaits schon mehr Alarm als ein no Action shad oder so^^

    Achja stell dich doch bitte noch vor unter: http://www.barsch-alarm.de/forumdisplay.php?26-User-stellen-sich-vor
    sonst gibt's schimpfe ;)
     
  7. struppi13

    struppi13 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    9. August 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    also bei mir in Berlin, versagt aktuell alles.
    Bis auf No-Action shads und Würmer (Roboworm)...
     
  8. Rocke

    Rocke Gummipapst

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    796
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bamberg
    Welche hast du da gerade an der Leine ? Mit welchem System ?
     
  9. Griewer

    Griewer Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Bottrop
    hab leider noch nicht so die ahnung von allem.
    habe eine 2.4 lange teleskoprute mit 10-40 g wurfgewicht.
    habe verschiedene wobbler spinner und gummiköder durch,
     
  10. Stillphill

    Stillphill Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Marburg
    ich glaube es is voll die gute Sache wenn du dir ne gute Route zulegst das du direkt was gescheites hast....

    und ja hört sich normal an
     
  11. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Direkt vorne weg: Eine Teleskoprute ist zum Spinnen nich ideal. Die Ringe verschieben sich und der Blank ist meist einfach nicht so feinfühlig. Grundsätzlch kann man damit aber auch fische fangen. Falls du dich aber langfristig mit dem Spinnfischen beschäftigen möchtest und wirklich spaß am wasser willst musst du dein lineup wahrscheinlich aufstocken!Das der Wobbler unter dem Wasser extrem viel Alarm macht kann gut an der rute liegen.
     
  12. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Generell gesagt ist die Frage erst mal so falsch gestellt. Hier weiß nämlich niemand , was für einen Kanal Du beangelst.
    Bei mir zuhause zB. ist fürden Barsch zu dieser Zeit im Kanal total Asche - weil das Wasser gestiegen ist ubd damit die Brut - also die Barschnahrung - sich in die strömungsberuhigten Seen zurückzieht.... Kein Fisch der Welt stellt sich in die Strömung und verbraucht Energie, wenn er dort nicht welche zu finden denkt... Also sieh, wo das Futter ist und Du wirst die Barsche finden... Dazu sage ich immer: Wer angeln können will, muß angeln gehen. Und : Sein Heimatgewässer muß man selbst erforschen, das ist per Ferndiagnose schlecht möglich. Auch bei mir gibt es Stellen, wo zB. zwei Strömungen zusammenkommen - da wird gewirbelt und dort finden auch Kleinfische Nahrung - und da steht dann auch der Barsch.... Aber ab einem bestimmtenTag ist auf einmal nichts mehr zu machen - ein paar Tage später kommt das Eis oder der totale Wetterumschwung. Die Fische haben uns 500 Millionen Jahre Evolution voraus, die merken so was vor uns....
    Andererseits ist es ja gerade das Spannende an der Angelei, daß wir nie genau wissen können, wann wir wo immer etwas fangen... (sonst gäbe es wohl nirgernds wo mehr einen Fisch - weil: Gier frißt Hirn...)
    Die Ratschläge zu Rute & Rolle sind verfrüht, das wirst Du mit der Zeit schon von alleine merken. Darüber ist hier aber auch so viel geschrieben worden, daß Du Informationen en masse finden wirst.... entscheiden mußt Du immer selbst.
    ps: Versuch´s mal mit einer Dropshot-Montage und 3,5 cm-Kopytos in Brauntönen (Kaulbarsch ist Lieblingsnahrung der Barsche) und zuppel die langsam über den Grund... wenn dann nichts beißt, ist wirklich keiner da....
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2013
  13. Griewer

    Griewer Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Bottrop
    Ich danke euch für die vielen Tipps und Ideen.
    Ich werde erstmal weiter testen und erkunden.
    Ansonsten schätze ich das nächstes Jahr schon irgendwann Fisch einstellt, wenn die Fische wieder hungrig sind und meine erfahrung gewachsen ist :)
     

Diese Seite empfehlen