1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hotspots richtig anfahren?!

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von CaptainAhab, 13. Oktober 2011.

  1. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    Und noch ne Frage an Euch Bootsfischer, die mir echt unter den Nägeln brennt.
    Wie fahrt Ihr Eure Hotspots mit dem Boot an?!
    Ich bin seit diesem Jahr stolzer Besitzer eines kleinen Angelboots und darf auf meinem Hausgewässer Echolot benutzen.
    Ich hab mir jetzt in etlichen Tagen mal einen groben Überblick über die interessanten Stellen verschafft und mir diese Punkte dann auch in meinem GPS - Echolot gespeichert.
    Bis jetzt fahr ich die Stellen halt irgendwie und ungefähr wieder an und befische sie auch für meine Begriffe recht zufriedenstellend aber....
    Ich Frage mich eben, ob man das auch mit System machen kann....
    z.B. ankert Ihr im Flachen und werft ins Tiefe oder andersum?
    Markiert Ihr Euch den Gipfel eines Barschberges oder das Tal...und warum ?!
    Wie geht Ihr damit um?!...habt Ihr Tipps ?!
    Würde mich echt brennend interessieren?!
    Dickes Petri
    Richie
     
  2. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Gude!

    Kommt immer auf den Spot an. Aber Kanten fischen wir eigentlich immer so ab, dass wir im Tiefen ankern und dann ins Flache werfen. Dann wird der Köder die Kante runtergeführt denn meistens stehen die Fische mit dem Kopf nach oben bzw. Richtung flaches Wasser wenn du weißt was ich meine. Und wenn dann der Köder auf einmal über die Kante kommt gibts meistens den Biss.

    Ist aber sehr unterschiedlich, manchmal gehen wir auch hin und befischen die Spots parallel, so dass wir einfach mehr Fläche haben zum absuchen. Das gilt aber aber nur für Barschberge und Kanten, den Rest kann man sehr verschieden befischen und anfahren wie z.B. Krautfelder und Co.

    Hoffe dass hat dir ein wenig geholfen ;-)

    mfg Christian
     
  3. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    ..Danke ja hat mir geholfen, also mach ich´s garnicht so verkehrt!!
     
  4. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Und auch immer Spots befischen wenn du keine Fische auf dem Echo siehst! Denn nur zu oft sieht man auch dem Echo keinen Fisch an der Kante und kurz drauf steigt doch einer ein ;-)
     
  5. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    ..siehste, gut wenn man(n) fragt!!
    auch ein wichtiger Hinweis, also nicht nur da fischen wo man viele Sicheln sieht sondern auch an Stellen die Interessant sind aber wo gerade nichts zu sehen ist!
    ..Wo machst du Deinen Echolotgeber fest, hinten am Boot oder in der Mitte?!
     
  6. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Kommt immer drauf an, hinten ist immer das Standard Echo bzw. der Geber befestigt und beim Vertikalen vorne am Bug als noch ein weiteres!
     
  7. dieter_k

    dieter_k Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Themen:
    0
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Also ich mache es auch immer so, im Tiefen den Anker werfen un dann im Flachen fischen :)

    Klappte bisher immer am besten.
     
  8. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Seltsam , ick lass det auch gerne umgekehrt angehen. Funktioniert aber auch , lass das Rig und den Jig schön die Kante rauf ackern und kurz vorm Schnubbel zum Flachen kloppen se drauf. Gerade auf Landzungen kann man so viel effektiver jeden Punkt anwerfen. Nächstemal mach ichs mal andersrum , das Gewässer spielt bestimmt ne Rolle , die Jahreszeit , der Zielfisch , die Methode und det wat man selber besser findet. Das der Fisch immer nach oben schaut glaub ich nicht unbedingt , würde mir jedenfalls als logischer Grund nicht hinreichen. Fische sind in Bewegung , Köder auch , da liegt es nahe , das n Barsch beim Kieken nich in die Sonne guckt wenn neben ihm n Traumjig voebeiflattert 8O :lol: . . Im Sommer ins Flache stellen , im Winter ins Tiefe wäre ja ne Möglichkeit , erscheint mir jedenfalls sinnvoll.

    Schönen Sonntag , Grüße Morris...
     

Diese Seite empfehlen