Samstag, 04.12.2021 | 11:31 Uhr | Aktuelle Mondphase: Neumond

Hechtrute (ggf. Rolle) 60-80g

Barsch-Alarm | Mobile
Hechtrute (ggf. Rolle) 60-80g

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

micro.barsch

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. Februar 2017
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
30
Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach meiner ersten "richtigen" Hechtcombo. Da unsere Seen, zumindest an denen ich zur Zeit unterwegs bin, nicht übermäßig viele ü-80 Hechte beinhalten, suche ich eine Hechtrute ca. 270cm - überwiegend vom Ufer - mit einem Wurfgewicht von ca. 60-80g. Die Rute soll für den Einsatz von Gummifischen (7-15cm) geeignet sein. Da es meine erste Angel-Saison ist, fehlt mir oft das Gefühl, leichte Anfasser zu spüren. Das kann natürlich auch an meiner aktuellen, eher günstigen Rute liegen. Der Wunsch nach Feinfühligkeit ist auf alle Fälle gegeben.

Die Nebensuche bezieht sich auf eine passende Rolle. Ich fische sehr gerne die Shimano Stradic Ci4+ 2500 / 3000 (2017 Modell), jedoch ist mir die Übersetzung oft zu hoch. Falls das für Hecht besser ist, werft Tipps und Tricks ein. Ansonsten wäre der Wunsch eigentlich eher, eine ebenbürtige, etwas geringer übersetzte Rolle zu finden.

PS.: Da ich demnächst auch nach Norwegen fahren werde, möchte ich die Rute auch bei diesbezüglichen Ausflügen für Pollack ggf. Dorsch einsetzen. (20-40g Jig - je nach Strömung)

Rute 100-150 Euro (Sehr viel besseres Equipment bei geringer Preisabweichung bitte auch Vorschlagen.)
Rolle 100-150 Euro (Gleiches gilt auch hier)

Ich danke euch herzlich und wünsche schon ein schönes Wochenende.

MicroBarsch
 

GregKeilof

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
1.787
Punkte für Reaktionen
2.920
Ort
South of Heaven
Da es meine erste Angel-Saison ist, fehlt mir oft das Gefühl, leichte Anfasser zu spüren. Das kann natürlich auch an meiner aktuellen, eher günstigen Rute liegen. Der Wunsch nach Feinfühligkeit ist auf alle Fälle gegeben.
Ich weiß ja nicht, was Du aktuell für ne Rute nutzt, aber Hechte sind jetzt nicht gerade für ihre Feinfühligkeit beim Biss bekannt
 

micro.barsch

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. Februar 2017
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
30
Ich weiß ja nicht, was Du aktuell für ne Rute nutzt, aber Hechte sind jetzt nicht gerade für ihre Feinfühligkeit beim Biss bekannt

Nutze eine gefühlt 20-25 Jahre alte DAM 80g Spinnrute - Relikt aus der Zeit, als mein Vater noch angeln ging.
Aufgrund der Strömung im Inn, nutzte ich die Rute auch im April auf Forelle, das "Tock" der Forellen war teilweise wirklich massiv spürbar. Ich werfe damit öfter 15cm Wobbler u.o. 10-15cm Gummis, die ich knapp über Grund oder Oberflächen nah anbiete. Selbst mein Hecht-PB von 79cm fühlte sich wie folgt an.

Ich kurble ein, merke einen dezenten Widerstand, jedoch kam dieser nicht abrupt, sondern eher als wäre ich in einem kleinen Krautfeld, welches kein größeres Hindernis darstellt. Da ich das Gewässer soweit kenne, dass ich ausschließen kann, dass dort Kraut ist, setze ich einen Anhieb - und genau in diesem Moment merkt man erst, man hatte recht, "kein Stock, kein Kraut - FISCH!".​

Unsere Gewässer sind extrem befischt, vielleicht sind die Hechte einfach etwas übervorsichtig, selbst einige 20-29er Barsche habe ich weit deutlicher gespürt. Ich glaube aber auch, dass Barsch und Forelle sehr ungestüm auf den Köder geknallt sind, und deshalb meinte ich im vorangegangen Beitrag, ich hätte gerne eine feinfühlige Rute, die auch zarte Anfasser überträgt.
 

Zöglfrex

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
18. Dezember 2016
Beiträge
1.762
Punkte für Reaktionen
2.300
Ort
Leipzig
Wenn Du eine DAM-Rute aus den 90ern fischst, ist diese vermutlich recht schwer und meist auch vergleichsweise weich.
Da ist es durchaus an der Zeit, sich mal etwas Neues zuzulegen.

Der Markt ist eigentlich voll von tauglichen Spinnruten im WG-Bereich 80g. Am Ende entscheiden die persönlichen Vorlieben und das Budget, in dem man sich bewegen möchte.
Bei der Rolle würde ich eher zu einem stabileren Modell tendieren, evtl. mit einem Metallgehäuse- was sich auch positiv auf die Balance auswirken sollte. Auch hier gibt es brauchbare Modelle von Shimano, Daiwa etc.
Wenn es denn Shimano sein soll, dann schau mal, ob Du eine Biomaster bekommst- die gibt es gerade recht günstig weil Auslaufmodell und hat eine moderate Übersetzung.

Schau einfach mal bei dem einen oder anderen Händler vorbei. Meist hilft das. :grinning:
 

micro.barsch

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. Februar 2017
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
30
Hi @Speedfreak , danke für deine Antwort. Rolle und Rute sind in keiner Weise einem Brand unterlegen. Da ich einfach zwei Stradic Ci4+ (2017) habe und diese gerne fische, habe ich Shimano in den Raum gestellt :D

Eventuell kann mir jemand aus eigener Erfahrung, eine gut harmonierende Ruten/Rollen-Combo für mein Einsatzgebiet und das Budget 250-300 Euro (max 350) empfehlen.

Viele Grüße ;)
 

Stachelkalle

Finesse-Fux
Mitglied seit
4. Januar 2016
Beiträge
1.421
Punkte für Reaktionen
4.407
Ort
MD/E
Sportex Hydra Speed 270 80g.

Sehr gut verarbeitet, hat viel Dampf für Hecht und Zander und feinfühlig ist die auch. Kost so 150€

Dazu die 4000er Stradic FK dann bist bei unter 300

upload_2017-8-17_21-12-44.png
 

GregKeilof

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
1.787
Punkte für Reaktionen
2.920
Ort
South of Heaven
Da gibts echt ne menge ruten. Und eine ganz stattliche anzahl davon wurden hier im forum schon besprochen. Daher werden nicht allzu Viele hier etwas dazu sagen. Aber was solls.....wer nett fragt, soll auch nette Antworten bekommen.
Ein bekannter von mir fischt eine 2,40m daiwa lexa mit 30-70g Wurfgewicht und ist ist überaus zufrieden. Die gibt's auch in 2,70m mit 40-80g. Ich hatte die bei angeljoe auch schon mal in der hand und fand die schon ganz geil für den preis. Wäre mit ca. 90,- eine etwas günstigere, aber keinesfalls schlechte Lösung.
Müsstest du halt mal ein paar in die Hand nehmen....einen signifikanten Unterschied zu einer 20jahre alten DAM wirst du sehr wahrscheinlich bei allen genannten Ruten feststellen.
 

micro.barsch

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. Februar 2017
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
30
Vielen Dank an euch alle für die hilfreichen Mitteilungen.

@GregKeilof Ich habe in der Suche schon gesehen, dass es viele Threads zum Thema gibt, jedoch habe ich nie einen wirklich passenden gefunden. Entweder war das Budget anders, das WG höher oder niedriger, die Rute kürzer da von Booten geangelt wird, etc.
Danke dennoch, dass ihr euch meiner annehmt.

Viele Grüße
 

MaxLE

Echo-Orakel
Mitglied seit
25. März 2014
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
170
Ort
Leipzig
Ein kleiner Einwurf mal zu deiner Suche - du sagst, dass deine Gewässer nicht übermäßig viele ü80 Hechte beinhalten. Das könnte aber eben an deiner Köderwahl liegen - mit 7-15cm angelst du mitunter an den großen Hechten vorbei. Ab 15cm wird es für Hecht doch erst richtig interessant! Wenn es denn größere Fische werden sollen, würde ich eher auf 15cm aufwärts setzen. Das hat auch damals bei mir die Fischgröße deutlich nach oben geschraubt. Und zwischen 15 und 20cm sortierst du noch keinesfalls die kleinen Hechte aus, sondern steigerst meiner Meinung nach sogar die Bissfrequenz.
 

Stefan_M

Finesse-Fux
Mitglied seit
21. September 2015
Beiträge
1.124
Punkte für Reaktionen
2.087
Ort
Magdeburg
Moin!

Den Ansatz von @MaxLE kann ich voll nachvollziehen. Daher würde ich dir die Select Shad von Shimano ans Herz legen. Die startet bei 30/40 Gramm und schickt auch noch 120 Gramm auf die Reise. Da kannst du auch die genannte 4000er FK dran schrauben.

Grüße, Stefan
 

micro.barsch

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. Februar 2017
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
30
Danke euch allen, ich werde mir alle vorgeschlagenen Ruten mal genauer anschauen :)

Viele Grüße
 

Oben