1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

hechte jetzt schon träger?

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von raubfischpolizei, 12. Oktober 2007.

  1. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Hallo BAer!.

    habe bei meinen letzten touren alle meine hechte auf recht langsam, grundnah geführte köder gefangen.im drill machten sie jedoch noch gut alarm.
    aggressiv geführte,starke druckmacher wurden strikt abgelehnt.in den letzten jahren lief es damit um diese zeit noch sehr gut.

    War das nun zufall oder schalten die hechte wirklich schon einen gang tiefer?

    Was sind eure aktuellen erfahrungen?
     
  2. Spin_Fischer

    Spin_Fischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Themen:
    45
    Beiträge:
    400
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Garrel
    Letztes jahr wr es zu dieser zeit auch noch nicht so kalt wie diese Jahr. Ich denke die Fische halten sich an die Temperratur. Die haben wohl kaum einen Kalender :wink:
     
  3. Hipken

    Hipken Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Aktuell von gestern:
    Bisse oft in der Ruhephase, und sehr sehr zaghaft.
    Aber trotzdem knallten selbst kleine Spritzer auf große Köder als hätten sie doch Hunger.
     
  4. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    jap.hunger haben sie zur zeit definitiv.über anzahl der fische kann man sich wohl grad auch nicht beschweren.mir scheint nur ,dass sie keinen bock mehr haben 3 m auf einen köder im mittelwasser zu zuschießen.
     
  5. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    in dem Gewässer das ich befische ist es sehr selten auf mehr als 1 guten fisch zu kommen.ich fing dort dieses jahr mit dem jerken an und darauf lief immer irgendwas,beim letzten mal an den gewonnten stellen nix mehr dafür an der strömungskante auf den grössten gummi.kann euren eindruck nur teilen.wie macht ihr das mit den jerks im winter,auch dicht über grund?
     
  6. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    im winter halte ich nichts von jerks.die nehme ich am liebsten im sommer in maximal 3m tiefem wasser.dann führe ich sie gerne sehr schnell und aggressiv-das gibt harte bisse! im kaltem wasser greife ich dann gerne auf weiche gummis zurück.meiner erfahrung nach beißen die hechte dann nur noch aus hunger und weniger aus reflex.im sommer halte ich einen weit nach links und rechts ausschlagenden jerkbait einem gleich großen wobbler weit überlegen.das haben bei mir dieses jahr vergleichsfischen eindrucksvoll bewiesen.mir ist auch aufgefallen das beim jerken die bisse,am spot angekommen, meist sehr schnell kommen.mit wobblern bekommt man den biss oft erst, wenn man den hecht aus einem bestimmten winkel anwirft.der jerkbait wird einfach schneller über die seitenlinie wahrgenommen und provoziert oft reflexbisse.
     
  7. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Ben,

    jerks gehen auch im winter, vor allem in deinem nicht wirklich tiefen gewässer müsste das gehen. nur halt langsaaamm fischen und wirklich knapp über grund. damit steigt natürlich das hängerisiko. langsamkeit muss man üben, medium jerks die ganz langsam sinken sind perfekz dafür,2-3 schläge, 5 oder mehr sekunden pause usw.

    wenn die fische natürlich auf tiefe gehen können (ü5m) fallen jerks natürlich aus :wink:

    @raubfischpolizei
    das jerks stärkere druckwellen als wobbler erzeugen ist wohl eher nicht der fall. wobbler geben perrmanent druckwellen ab, jerks nicht. die druckwellen von jerks haben viel längere intervalle und unterscheiden sich einfach von wobblern. ich denke das bewegungsmuster ist einfach auschlaggebend. gerade in gewässern wo jerks ertmalig gefischt werden fangen sie sehr gut, aber auch hier treten wie bei allen ködern abnutzungserscheinungen ziemlich schnell auf.


    m.
     
  8. Hipken

    Hipken Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Das ist mal wieder 'ne Frage die man nicht pauschalisieren kann.
    Letzten Winter (der sehr mild war) ging in jedem Monat was mit Jerks. Es gab zwar auch Tage an denen nichts lief, aber die gibt es ja das ganze Jahr über. Gefangen haben wir den ganzen Winter hindurch, mit "normal" geführten Jerks, genauso gut wie mit Wobbler oder Bulldawg. Die Bisse erfolgten auch oft knallhart, und teilweise auch über mehrere Meter Distanz. Auch etliche Nachläufer gab es letzten Winter, was ja schon dafür spricht, dass die Fische auch bereit sind sich mehrere Meter zu bewegen um ans Häppchen zu kommen.
    Jetzt im Moment hab ich schon den Eindruck, dass es wesentlich weniger Nachläufer als letztes Jahr zu der Zeit gibt, und die Bisse insgesamt nicht mehr so explosiv erfolgen. Mal schauen was der Winter so bringt...
     
  9. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    @ michaZ:

    habe ja nicht behauptet,das jerks stärkere druckwellen erzeugen.das kann man sich so nicht sagen.
    doch ich kann mir gut vorstellen das ein im halber meter nach rechts-halber meter nach links-zick-zack-kurs-geführter jerk druckwellen in viel mehr verschiedene richtungen erzeugt,als ein sich relativ linear bewegender wobbler.und wenn der hecht seine beute nicht unmittelbar sieht nimmt er die beute über die seitenlinie wahr.wie schon erwähnt,hat sich bei mir gezeigt,das es mit einem jerk meist keinen sinn macht,einen spot aus vielen verschiedenen winkeln anzuwerfen.bei wobblern dagegen brachte mir das oft erfolg.

    wie viel da jedoch wirklich dahinter steckt, werden wohl erst viele weitere praxistests zeigen.ich freu mich jetzt schon drauf :D
     
  10. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Hallo,

    ich bin eigentlich eher ein stiller Forenteilnehmer, der sich gern die Kommentare und Mitteilungen anderer nur ansieht.
    Meine Erfahrung (hier in Berlin) der letzten Tage - ich hatte Urlaub und war täglich am Wasser, als die Temperaturen sanken - ist, dass nach einer spitzen Hechtwoche (KW40) eine Woche mit vorsichtigen "Anfassern" folgte. Erstaunlich war, dass bei glassklarem Wasser knallige Farben mit Rasselkugeln top waren, In KW 41 waren nur noch wenige Hechtattacken zu verwandeln und die Attacken selbst waren eher verhalten. Zudem wurden die Hechte kleiner. Ich spreche übrigens vom Angeln mit Jerkbaits. In den letzten Tagen konnte nur noch eine silberner Jerkbait von 10-12 cm die Fische überzeugen. Da ich eher Uferangler bin, möchte ich behaupten, dass die Hechte ab der 75 cm -Klasse sich ins tiefere Wasser zurückgezogen haben. Einen nicht verwandelten Angriff eines ca 80 cm Tieres wollte ich ein, zwei Tage später zum Erfolg bringen, aber es war niemand mehr da...
     
  11. Faulenzer

    Faulenzer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    hier in ba/wü ist oktoberfest angesagt. habe seit einer woche urlaub und feier jeden tag ob 's der letzte wär. hechte beissen auf gummi/wobbler/spinner usw.. konnte dieses bei gott nicht das ganze jahr beobachten. schneller geführte köder bringen mehr bisse. sind bei mir noch nicht die wirklich grossen aber jeden tag auf ansage hecht 'kickt schon'. war die letzte zeit bei vielen guten fischen ob barsch, hecht und co. als kescher-bub dabei und alle wurden auf schnell geführten köder gefischt.
     
  12. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    war gestern am wahrscheinlich letzten t-shirt tag des jahres nochmals draussen,war garnichts ausser ein nachläufer auf blinker,was mich wunderte.nich mal die spritzer wollten richtig.wasser ist schon sehr klar aber hatte immernoch zwischen 15-16 grad.da steckste nich drin,ich bleib dran aber die nächsten tage sehen ja eher bescheiden aus,hier solls schneien bis auf tausend meter runter.
     
  13. fixmille

    fixmille Bigfish-Magnet Gesperrt

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.868
    Likes erhalten:
    1
    vielleicht liegts ja auch am abnehmenden bestand in euren gewässern oder einfach auch nur daran das naturköder kaum gefischt werden und die muttis eure jerks schon beim namen kennen. jedenfalls hatte ich bis jetzt meine sternstunden an ziemlich kalten und miesen november und dezember tagen.mein angelschatten hat letztes jahr im nov. vom boot aus ein 97 cm hechtbiss verwandeln können nachdem der köderfisch gerade die landung auf dem wasser vollzogen hatte.mein see ist 8,8 ha groß und knapp zehn meter tief und liegt( ohne zulauf )im wald,also ziemlich kaltes wasser um diese jahreszeit.der fisch war auch nicht verletzt oder auffallend krank
    damit also nur ne kleine anregung zum köfi. mfg fix$
     
  14. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Nee, ich jerke lieber. Das Schöne ist ja, dass die nachlassenden Bisse dazu führen, dass man sich auf andere Gewässer besinnt, die man mal (vor laaanger Zeit) befischt hat.
     
  15. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    @fixmille: ich bin noch nicht so der erfahrene Köfiangler,hatte aber schon fische darauf.wie bietest du sie denn an? welche drillingsgrösse und so weiter?
     
  16. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    oder nich nur fixmille sondern an alle Köfi freaks,plaudert doch mal ausm Nähkästchen.
     
  17. fixmille

    fixmille Bigfish-Magnet Gesperrt

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.868
    Likes erhalten:
    1
    da mußt du schon deine eigenen erfahrungen sammeln.ein paar tips kann mann aber schon mal stecken.am wichtigsten is der vorrat an ködrfischen im winter,gerade wenn mann spinnen will brauch mann schon ein paar fische mehr als zum ansitzen.beim spinnen montier ich den fisch ans drachkovitchsystem oder als zupfmontage mit einem walker blei,die köder kann mann bei der walker montage auch mit auftriebshilfen bestücken.am liebsten is mir aber der ansitz mit plötzen um die 20 cm die ich an einer durchlaufpose von 20-30gr. anbiete,der köfi kriegt ein drilling der größe 1 oder 1/0 in die rücken flanke und wird,je nach tiefe usw. 1-2 meter überm grund angeboten. fix$
     
  18. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    danke,danke.is ooch nich so das ick dit noch nicht gemacht habe,angel ooch schon ne weile,find halt den austausch der hier eigentlich angesagt is sehr cool.habs bei meinem letzten hecht ausflug auch mal probiert und war aber genauso wenig action wie an den kunstködern.
     

Diese Seite empfehlen