hechte - fallen ihnen die zähne aus?

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

b-fiftytwo

Echo-Orakel
Registriert
24. September 2003
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neustadt/ Pfalz
moinsen,
haben dieses jahr schon einige hechte in "unserem" altrhein gefangen. die hatten jedoch alle kaum zähne, sodass sie auch gegen 22er mono keine chance hatten (wir benutzten kein vorfach!). die größe betrug zwischen 66 und 73 cm. bisher dachten wir, das käme vielleicht im alter, aber diese hechte können ja nicht allzu alt sein, denn verbuttet ist der bestand sicherlich nicht, davon gehe ich dochmal aus. was denkt ihr, woher das kommen könnte?

mfg
alex
 

perchman

Echo-Orakel
Registriert
29. Januar 2004
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
1
Ort
Berlin
Website
Website besuchen
moin b52,

hechte verlieren ihre zähne nicht. die brechen bei übermäßiger belastung aus und wachsen aber ein hechtleben lang nach. bei den tausenden von zähnen, die ein hecht hat brechen allenfalls einige wenige und das ist für den fisch nicht weiter tragisch. ich werde demnächst mal nachschauen in welchem buch ich das gelesen habe... das ist von der natur ziemlich klever eingerichtet.
ich denke mal das dein hecht vorher schonmal mit stahlvorfach gefangen worden ist und wieder releast wurde. eine rachensperre kann vielleicht auch zahnverlust bewirken. versuch macht klug. teste doch mal am (abgeschlagenen) objekt was das gebiß so aushält. bei einem harten drill am stahlvorfach geht bestimmt was drauf...

petri
 

fishhunter

Echo-Orakel
Registriert
10. Februar 2004
Beiträge
247
Punkte Reaktionen
0
Website
www.angeln-nord-ost.de
hallo perchmann

ich kann deinen argumenten nur teilweise folgen, auch ich hatte schon hechte die kaum einen zahn mehr im rachen hatten,
nach deiner these müssten die ja dann auf steine :?: :!: geknappert haben, denn an fischen werden die sich nicht die zähne ausgebrochen haben u. das die so oft am haken gehangen haben u. zurück gesetzt worden sind, bis kein zahn mehr da ist, da glaube ich auch nicht drann, warum die hechte aber keine zähne mehr hatten, konnte mir bis jetzt auch keiner so richtig beantworten, ich glaube es liegt etwas mit an der beute die in diesen gewässern gejagt wird, denn keiner meiner hecht war irgendwie verhungert

mfg - fishhunter
 

b-fiftytwo

Echo-Orakel
Registriert
24. September 2003
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neustadt/ Pfalz
@ perchmann: das war ja nicht nur bei einem hecht so, sondern schon bei mindestens dreien, die wir alle dieses jahr erbeutet haben (ja ich weiß, das ist nicht sooo viel). und ich denke nicht, dass die alle schon mal released wurden, denn an dem gewässer gibts nicht so viel leute, die da angeln, und noch weniger, die was (hechte) fangen...,

mfg
alex
 

perchman

Echo-Orakel
Registriert
29. Januar 2004
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
1
Ort
Berlin
Website
Website besuchen
hallo nochmal,

dann frage ich mal etwas genauer nach, waren denn alle ca. 700 zähne nicht mehr da oder nur die großen hundszähne im unterkiefer? Die sind nämlich recht locker an knorpel und sehnen aufgehangen und der hecht verliert sie relativ leicht.
An der these von fishhunter mit der nahrung kann natürlich auch was dran sein. wenn der hecht z.b. viele krebse futtert will deren panzer auch erstmal geknackt sein und die stachelritter haben auch ein ziemlich festes schuppenkleid...
wenn die fische ansonsten o.k. waren - so what? :)

petri
 

b-fiftytwo

Echo-Orakel
Registriert
24. September 2003
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neustadt/ Pfalz
die hächelzähne (in der mitte des hechtmauls) waren, soweit ich das beurteilen kann, alle noch da, hundszähne waren nicht viele mir drin.

kann sein, denn krebse gibts da welche, wenn auch nicht allzuviele, bärsche gibts in mengen. dann wirds wohl an der nahrung liegen.

ein hecht hatte außenparasiten, aber nur wenige, scheint mir aber ein einzelfall zu sein.

mfg
alex
 

tfischer

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
10. Februar 2004
Beiträge
299
Punkte Reaktionen
1
Ort
Balgach - Schweizer Rheintal
@b-fiftytwo:
Hechte haben im Winter häufig Außenparasiten, da sie im kalten Süßwasser meistens auf dem Grund aufliegen und sich kaum bewegen.
Das ist normal und gibt sich mit der Frühjahrserwärmung des Gewässers wieder.

Das mit den Zähnen kenne ich auch. Ich glaube das die großen Fangzähne auf dem Kieferrand durch ruppiges Hakenlösen oder harte Nahrung (Kammschupper) lockerwerden und ausfallen.
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
in den letzten wochen habe ich auch mehrere hechte gefangen die wenig, bis garkeine, zähne mehr im maul hatten. habe daraufhin mal einen biologen befragt, der wiederum meinte, daß die hechte im frühjahr immer ihre zähne wechseln. die sollen alle nachwachsen!
macht auch sinn, wenn die fische während der laichzeit zahnlos sind, da sie sich oft im liebesspiel gegenseitig beissen und so die verletzungen kleiner bleiben!
 

Oben