1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hecht und Zander Rute für den Rhein

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Klaus-Dieter-Denker, 16. Dezember 2004.

  1. Klaus-Dieter-Denker

    Klaus-Dieter-Denker Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    Servus, bin neu hier und hab gleich mal ne Frage:

    Ich suche eine Vernünftige Spinnrute für den Rhein.

    Ich hab ne Shimano Exage STC 270 MH mit 15-40g und eine Technium 4000FA mit 15er Fireline.

    Zur Exage suche ich nun eine etwas Steifere Rute , da sich köder über 15cm nichtmehr so doll werfen lassen.

    Ich hab an die Schimano Technium 300H mit 20-50g gedacht. Steifer und gering höheres Wurfgewicht.

    Bin mir aber nicht sicher, ob ich die 300cm oder die 270cm nehmen soll.

    Eine größeres Wurfgewicht benötige ich eigentlich nicht oder (nutze maximal 20cm Wobbler und 25cm GuFis)

    Was meint ihr?

    Danke schonmal.

    KDD
     
  2. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    hallo "Denker" :wink: ,

    4000er rolle, köder größer 15 cm - da fällt mir so ganz spontan mein heißgeliebt YAD Cleveland ein :D

    laß dich vom WG der rute nicht abschrecken. das täuscht ein wenig. meine 2,85m hat (ja was hat die eigentlich verdammt nochmal) 50-120 gr. aber damit kann ich wenn ich denn will auch 20 gr gufis oder 150 gr pilker auf der ostsee oder in norge benutzen. mit ner gut aufgespulten rolle, dünner fireline können die köder auch noch kleiner werden. werf ich dann genausoweit, wie mit der leichten "barschpeitsche". nur der drill wird an etwas "unspektakulärer".

    für den rhein denke ich ist die cleveland eine gute wahl. schau sie dir mal an.
     
  3. Klaus-Dieter-Denker

    Klaus-Dieter-Denker Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    hm, hab mich da etwas falsch ausgedrückt...

    Ich will nicht nur Große GuFis und Wobler werfen, sondern es sollen auch kleinere (10cm oder 3er Mepps) möglich sein, fals ich nur mit einer Rute unterwegs bin.

    Wichtig wäre mir auch ob schon jemand erfahrung mit den Shimano Technium ruten gemacht hat und ob 270er oder 300er Länge besser ist.

    gruß

    KDD
     
  4. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    nun ja, ich glaube das ist dann grenzwertig. für kleinere köder hab ich dann immer noch ne leichtere angel dabei.

    aber wie gesagt, mit der cleveland und guter schnurr und rolle gut aufgefüllt kannst du deine 3er mepps bis zum horizont werfen.

    bei mir gehts zumindest. es macht eigentlich keinen unterschied, ob ich die 10-40 gr rute nehme oder die 50-120 gr cleveland. wurfweite ist egal. nur nen 20er barsch macht dann an der cleveland etwas weniger "Spaß".

    zu deiner shimano kann ich leider nichts sagen.
     
  5. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hab mir letztens für die Oder ... das sollten eigentlich ähnliche Voraussetzungen sein, eine Henk Simonsz Spin 40/80 in 3,00m zugelegt ... sehr schön straff, dabei sehr leicht und trotz 3,00m Länge nix kopflastig, gibts auch als 30/60 ... ansonsten natürlich noch ne Variante: z.B. Yad Cleveland, Berkley Lightning Rod oder auch diverse Rozemeijer Modelle ...
     
  6. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Klaus Dieter,

    ich denke das Wurfgewicht sollte für die von Dir beschriebenen Köder (Wobbler und Gufis) schon etwas höher sein weil der Rhein mit seiner Strömung einen kräftigen Zug auf das tackle ausübt. Ansonsten halte ich es Wie Tinsen und habe eher zwei Ruten dabei (Balzer Matrix Mega Jig 10-60g WG, 3m) und das feinere Gerät (Daiwa Vulcan X 5-20g WG). Die Balzer ist schon ein Klasse Teil für alle von Dir beschriebenen Anwendungen also auch den 3er Mepps. Die Daiwa wäre wohl zu leicht für den Rhein.
    Die Länge von 3m habe uich gewählt weil ich an der Oder oft an einer Steipackung angeln muß und weil mir daß damit leichter fällt als mit einer 2,7m Rute (weniger Hänger).

    petri
     
  7. shady

    shady Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Themen:
    28
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinbach bei Bonn
    hi klaus-dieter

    angelst du in buhnen oder in altärmen bzw. häfen??

    gezielt hechte im rhein mit Riesengummis :?:. also ich weiss ja nich wie das bei euch in mainz aussieht aber hier kannste das vergessen

    also wenn du in der strömung angelst kann ich spinner überhaupt nicht empfehlen. sie werden viel zu schnell aufgetrieben, sie lassen sich schlecht werfen und sie werden viel zu schnell von der strömung ans ufer gedrückt. gummis sind da schon viel besser und wobbler sind abends gut.
    je größer die gummis werden desto höher sollte das gewicht des bleikopfes sein da diese mit ihrem schaufelschwanz einen extremen gegendruck erzeugen.

    zur technicum kann ich dir nichts sagen allesdings solltest du besonders bei großen gummis das wurfgewicht hoch wählen bis 80gr sind für deine zwecke gut geeignet ansonsten kann ich mich meinen vorrednern anschleißen
    wegen der Länge: je länger die rute desto witer kannst du werfen allerdings ermüdest du auch schneller. ich denke bei einem so hohen Bleigewicht reicht eine 270cm rute
     
  8. rainer1962

    rainer1962 Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    ich fische selbst im Rhein ( Speyer ) mit Gufis, Twister, Wobbler in deinen bevorzugten Größen. Ich habe mein Gerät ebenfalls umgestellt. Ich fische die Tica Libra 4000 Sa mit 15er Tuffline. Die Rute ist die Sportex Kev Pike WG 40-80gr 270cm. Sie ist optimal für diese Fischerei, der Strömungsdruck auf das Tackle ist teilw. doch gewaltig. Sie hat dann genug Reserve um den Anschlag durchzubringen. Lass dich von dem hohen WG nicht abschrecken, auch kleinere Köder wie Blinker so 20-30gr. sind sehr gut zu führen. Was unter 20gr. hat, da mußt du wirklich ne Rute mit weniger WG nehmen.
     
  9. madmad

    madmad Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    habe kurz eine Shimano Technium gefischt 2,70m H 20-50gr.
    Kannst jetzt bei Ebay steigern.
    Habe auch die Aspire gefischt in H und auch wieder verkauft.
    Kann dir sehr die Harrison Primeur VT Spin in 3m oder 2,75m mit 30-75gr empfehlen,für mich zur zeit eine der besten.
    Fische alle 3 Harrison Spin in 3m die es gibt und bin mehr als zu frieden.
    Baue mir gerade eine 2,75m 30-75gr fürs Boot die ist noch ein wenig schneller.

    Gruß madmad
     
  10. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    400
    Beiträge:
    3.499
    Likes erhalten:
    616
    Ort:
    Berlin, Germany
    ich kam an der oder super mit der lightning-rod von berkley zurecht. mit der ausgabe bis 80 gramm wg, um genauer zu sein. sehr steif, schön leicht und mittelklassewallerresistent. ich denk, dass 2,7 m reichen. aber ich kenn auch eure buhnen nicht...
     
  11. Klaus-Dieter-Denker

    Klaus-Dieter-Denker Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    Was war der Grund, warum Dir die Shimano Ruten nicht gefallen haben?

    Gruß

    KDD
     
  12. madmad

    madmad Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Hey KDD,
    die Aspire ist eine gute Rute aber mir persönlich war sie ein wenig zu weich,da hat halt jeder eine eigene Vorstellung wie seine Rute sein soll.
    Zum Wobbler fischen ist sie sehr gut nur für Gummi war sie für mich zu weich.
    Die Technium war gar nicht mein Fall,aber wie schon gesagt jeder hat da andere Vorstellungen und Einstellung wie die Rute sein soll.
    Kenne genügend Fischer die mit der Aspire mehr als zufrieden sind.

    Gruß madmad
     
  13. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Hi,

    wenn ich vom Ufer aus angele, benutze ich am Rheinstrom ne 2.70m / 40gr Wurfgewicht. Im Altarm langt meine alte SportEX Topas Spin 2.40m / 22gr Wurfgewicht.
    Für die Buhnespitze und vom Boot aus angele ich jetzt mit ner Turbetini KBM-814 / 1,80m / Wurfgewicht 300 gramm!!
    Damit konnte ich vom Boot aus problemlos den 10 gramm Fingerling Wobbler werfen. Ich halte persönlich nicht viel von Rekordweiten werfen, die meisten meiner Hechte haben direkt unterhalb meiner Gummistiefel zugepackt, und auf die lange Distanz den Anschlag durch zu bekommen gelingt auch nicht immer.
    Mit ner kurzen steifen Rute kannst du auf der Buhnenspitze in die Grenzströmung werfen, und schlanke Wobbler wie den Illex Squirrel 76, oder schlanke Berkley Frentzy Wobbler richtig gut tanzen lassen.

    Ich hoffe wir treffen uns im neuen Jahr mal wieder zum angeln. Dann können wir die Theorie mit der Praxis verbinden..

    Guten Rutsch
     

Diese Seite empfehlen