1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Gummistock die wahrscheinlich Millionste

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von cAsTo, 3. September 2012.

  1. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ich benötige eure Hilfe & euren Rat.

    Ich möchte mir eine neue Combo zulegen. Es soll eine Rute zum Gummifischen auf Zander am Fluß werden. Es handelt sich um die Oder.
    Nun stehe ich schon vor dem ersten "Problem". Ich habe voriges Jahr angefangen mit der Baitcaster zu fischen und bin wirklich auch super zufrieden. Mittlerweile klappt das schon tadellos. Nun ist die Frage, kaufe ich eine Rute für meine BC oder kaufe ich lieber eine Rute für ne Stationär?
    Was denkt ihr ist hier sinnvoller? Oder ist es einfach nur eine Frage des Geschmacks und der Vorliebe? Bei uns gucken die meisten ziemlich blöde, wenn einer mit ner BC am Wasser steht und fragen: Was willst denn mit dem Spielzeug?
    Dann stellt sich mir die Frage, wenn ich die Frage zum Typ der Rute aus der Welt geschafft habe: Welche Rute kommt in Frage?
    Als Köder kommen sämtliche Gummis zwischen sagen wir mal ca. 6cm bis ca. 15cm +/- ein paar cm an Köpfen zwischen 12g/14g bis ca. 25g(abhängig von der Ströung) an die Rute.
    Ich suche eine Rute, die natürlich die Köder ordentlich ins Wasser befördert, mir den Köderkontakt (das Aufkommen auf dem Grund) sowie eine ordentliche Bisserkennung ermöglicht.

    Derzeit fische ich eine Abu Revo SX HS LS 2010 an einer Daiwa HVF Graphite Mike iAConelli 6'4" MH 1/4-1oz. 10-20lb. Auf der Rolle befindet sich die Stroft GTP und als Vorfach Gamakatsu - G-Line Fluorocarbon. Die Rute sollte ca. 2,40m lang sein und wenn es eine BC-Rute wird, wollte ich die SX an ihr fischen. Sollte es eine StatioRute werden, benötige ich auch noch eine neue Rolle (Tipps gern erwünscht)

    Ich hoffe ihr könnt und wollt mir, auch nach dem millionsten Thread einer Tacklefrage zu wahrscheinlich ein und dem selben Thema, helfen.

    Ich danke euch schonmal.

    LG Stefan
     
  2. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    375
    Likes erhalten:
    136
    Ob ne BC beim jiggen sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden!
    Funktionieren tut es auf jeden Fall!
    Wenn es denn ne BC werden soll, hast hier mal drei Vorschläge! Wobei die Cover Breaker bei 20Gramm plus 15cm-Gummi an der oberen, gut fischbaren Grenze ist!

    http://www.leurredelapeche.fr/cannes-casting/132-daiwa-steez-stratofortress.html

    http://shop.strato.de/epages/15460188.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15460188/Products/86015

    http://www.plat.co.jp/shop/catalog/product_info/language/de/manufacturers_id/14/products_id/6238/
     
  3. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Vielen Dank schonmal für deine Vorschläge.

    Die liebe Frage nach Sinn und Unsinn :)
    Vielleicht ist es eher suboptimal und ich sollte mein Hauptaugenmerk doch eher auf ne Stationär richten?!

    Freue mich auf mehr Vorschläge und gern auch eure Ruten & Rollen fürs Zanderangeln am Fluss & Kanal - vielleicht ist ja auch etwas dabei, was für mich interessant sein könnte.
     
  4. BassManiac

    BassManiac Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Themen:
    13
    Beiträge:
    407
    Likes erhalten:
    24
    Hi ich selber fische die Rocksweeper nano in 2,40m mit 10-40gr. an einer 4000er Rarenium und bin top zufrieden damit.Als günstigere Alternative hätte ich für Dich die Sportex Blackpearl in 2,40m 16-30gr. kombiniert mit einer Spro Goldarc 10200 od.10300. Sind beides top Combos für die Zanderangelei die Ich auch selber fische.
    :wink:
     
  5. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Zum Zanderfischen sind 30 gramm als wurfgewicht aber deutlich zu wenig..
    Also ich fisch die Pearl in 60 gram. die ist dafür optimal geeignet.
     
  6. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Warum deutlich zu wenig? Vielleicht kannst du mir das erläutern?
    Danke
     
  7. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    375
    Likes erhalten:
    136
    Auf den meisten Spinnruten sind die angegebenen Wurfgewichte utopisch!
    Und selbst wenn es hinhaut- Deine Obergrenze sind 25g-Köpfe+15cm Gummi! Da bist Du razfaz bei einem Gesamtgewicht von 35-40g! Dazu kommt dann noch die Strömung und ein recht hartes Zandermaul...alles in allem hat der Basshunter94 schon recht- viele 30g-Ruten sind beim Zanderangeln restlos überfordert- und die, die es können, sind vom WG her zu niedrig angesetzt!
     
  8. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Also befinde ich mich auf der Suche nach einer Rute zwischen 15/20g bis 50/60g. Schade, dass es die neue Daiwa Generation Black nicht in diesem Segment gibt (habe ich jedenfalls nicht gesehen), da mir die schon recht gut gefällt.
    Also: immer her mit Vorshlägen. Ich seh' mir das dann alles mal an :)
     
  9. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Joker hats eig. genau richtig gesagt.

    ne Grundregel bei der Gummifisch- Rutenwahl: Immer mindestens das doppelte Wurfgewicht wie der zu fischende Köder.
    Mir soll mal jemand zeigen wie er mit einem Ködergewichtgewicht von gern nur 20 gramm einen Anschlag auf 30 Meter distanz bei einem 80er Zander durchbringt. (Mit einer 40 gramm rute versteht sich)
    Verticalruten mal ausgeschlossen.

    @ cAsTo, zander haben extrem harte Gaumenplatten, mann brauch eine Rute mit sehr Straffer Aktion, um den Haken da rein zu treiben.

    Greez.
     
  10. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.081
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Hmmh, eijentlich wollte ick mich ja nich in die Expertenrunde einmischen.
    Ick suche die Oder ja ooch erst seit 17 Jahren heim und hoffe, das die anderen Ratjeber wenigstens wissen wo die is. :wink:
    Außerdem habe ick den leisen Verdacht, da ja der Threadersteller seinen Wohnsitz wohl in Schwedt hat, das dit Sommerloch hier 'n bißchen ausjefüllt werden soll. :lol:
    Mit Baitcaster hab ick nüscht am Hut, deshalb mal kurz mit wat ick da für Stöcken meene Uffwartung mache.
    Von Mai bis Ende Oktober: Shimano Diaflash EX 300 XH jepaart mit 'ner 4000er Stradic und 17er bzw. 20er Spiderwire Ultracast oder Stealth.
    3 Meter wejen Steinpackungen und 100g WG wejen extremer Wels-Jefahr.
    Wenn Dir so'n Schnurrbart an 'ne 30-40-50g Rute steigt, und dit machen die janz jerne, haste in nullkommanüscht die Oogen voll Pipi wenn der in Richtung Hauptstrom zieht und Dir dabei die Rolle leer macht.
    Als Zweetrute (so aus Spaß für beißfreudige Rapfen in der Strömung) 'ne 3m "Damokles" WG 30-80g. Die hat große Ringe, lädt sich schön uff und man kann bis nach jwd ( janz weit draußen 8) ) feuern.
    Ebenfalls mit 4000er Stradic und 12er Spiderwire.
    Ab November, wenn kaum noch mit 'nem Welsbiss zu rechnen is, nehme ick ooch mal janz jerne die Rocke RS 1002 MH mit 4000er Rolle. Die hat zwar bloß 50g WG aber da angele ick ooch kaum mit Köppen über 15g und 8- 12cm Gufis. ( Jaja, der Profi empfielt im Winter große Köder :roll: )
    Falls dann dennoch 'n Schnurrbart beißt, sind die bei den kalten Wassertemperaturen nich mehr so uff Krawall jebürschtet und man kann u.U. mit Jeduld und Spucke doch als Sieger vom Schlachtfeld jehen.
    Ach so, 'n 15er Slottershad am 25er Kopp wiegt übrijens 57 Gramm, dit zu den vorjeschlagenen Ruten. :twisted:
    Ja, ick weeß, den janzen JDM-UL-Tackle-Fetischisten stehen jetzt die Haare zu Berje aber ick stehe nun mal uff vernünftiget "Handwerkszeug", wenn et sich erforderlich macht. :wink:
    So, alter Schwedter, mach daraus watte willst ! :lol:

    P.S. Ick hab ja noch verjessen für janz schwere Fälle, watt ooch manchmal vorkommt, hab ick noch 'ne Browning Aggressor Spin Heavy, 2,85m WG 80-150g am Start. Aber dann jehen 30-40g Köppe mit entsprechenden Jummis oder große Wobbels uff Tauchstation.
     
  11. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Good Posting!!!! :!: 8)
     
  12. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute,

    sorry, aber hatte die Woche nicht viel Zeit mal hier rein zu schauen.
    Vielen Dank für eure Antworten, obwohl Zanderlui's nichts brauchbares beigetragen hat xD

    Ich war heute im Laden und habe mich dort mal umgesehen.
    Jetzt interessieren mich eure Meinungen.

    Ruten, die zur Auswahl stehen - was ich mir dort angesehen habe.

    Shimano Vengeance Sea Bass 2,40m 20-60g (schönes kurzen Handteil - gefällt)
    Shimano Catana 2,70m 20-50g
    Shimano Beastmaster CX 2,70m 20-60g Sea Bass

    Rolle:

    Shimano Aernos 2500 FA

    Bitte teilt mir eure Meinungen mit. Als Schnur kommt auf jeden Fall nur die Stroft GTP Typ R (7kg) in Frage.

    Danke euch.
     
  13. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    vielleicht solltes du bei der schnur den preis reduzieren und dieses geld in tips von schlotti investieren....
    ich habe nicht umsonst zu seinem post good posting geschrieben, denn wie er ja sagt befischt er das gleiche gewässer und da sollte man denke ich mehr in die entscheidungen einbeziehen als tips die hier ruten vorschlagen die bereits mit ihrem wg am ende sind wenn du den köder in den karabiner hängst.... :roll:

    aber jeder wie er will! :!: :wink:
     
  14. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    War ja nicht böse gemeint :)

    Die Oder ist ja vielseitig. In dem "Bereich" wo ich sie befische, herrscht nicht so starke Strömung. Es handelt sich hier um die "Westoder". Die Strömung ist nicht so stark wie direkt an unserem Grenzübergang. Dort würde ich schon eine Rute mit 100g+ nehmen, da dort das Wasser sehr stark strömt.
    Aber alles auf einmal kann ich nicht. :cry: :wink: Also Eines nach dem Anderen :D
    Kann jemand was zu den Ruten und der Rolle sagen?!
     
  15. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Kann jemand etwas zur Shimano Aernos 2500 FA und/oder zur Shimano Vengeance 2,40m 20-60g sagen? Wäre diese Combo fürs Zanderfischen tauglich?
     
  16. Assel

    Assel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Zur Aernos kann ich nichts sagen, aber ich habe die Shimano Vengeance 2,40m in 10-50g und nutze sie zum leichten Zanderangeln im stillen Kanal, da macht sie sich eigentlich ganz gut, aber an die Oder würde ich damit nicht gehen, schon wegen der Welsgefahr! :wink:
    Zum Mefofischen vom Boot macht sie sich auch ganz gut.
     
  17. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Hört sich doch gar nicht schlecht an. Und am Kanal bin ich auch des Öfteren unterwegs. Ich werde es wahrscheinlich einfach mal "riskieren". Die ist ja nicht so teuer.
    Wie ist die Bisserkennung und der Bodenkontakt? Kann man das gut merken?
     
  18. cAsTo

    cAsTo Keschergehilfe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Da anscheinend leider niemand anderes etwas zur
    Shimano Aernos 2500 FA und der Shimano Vengeance sagen kann,
    werde ich es einfach mal "riskieren" und die

    Shimano Vengeance Sea Bass 2,40m 20-60g + Shimano Aernos 2500 FA + Stroft GTP Typ R 7kg

    kaufen und einfach testen oder mich heute noch einmal im Laden umsehen.

    Danke euch für eure Hilfe ... ich berichte, was es letztlich geworden ist und ob ich es für gut befinde.

    LG
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    ein bissel selbst was tun hilft auch weiter....
    über diese rolle wurde nicht nur hier im forum schon so einiges geschrieben, weshalb denke ich die leute darauf nicht nochmal alles antworten wollen....
     

Diese Seite empfehlen