1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Gummi mau, aber Mepps wuppte wie die Sau

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von thomas, 5. September 2006.

  1. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Hi @ all,

    heute gegen Mittag machte ich mich zum 2. Angeltag hintereinander an die Lahn (was ein Luxus, seit dem ich wieder Arbeit habe)

    Zuerst besuchte ich die Stelle, die mir gestern wenigstens 2 Barsche und einen kleinen Hecht eingebracht hatten, hier der größere der Barsche:

    [​IMG]

    Ich montierte verschieden Gufis in verschiedenen Farben und Größen, doch Bisse Fehlanzeige.
    So arbeitete ich mich langsam flußabwärts, irgendwo müssen doch die Fische sein... :?
    Da urplötzlich sah ich beim Herausheben eines Kopytos, wie ein mächtiger Barsch im letzten Moment abdrehte und ich sah eine gewaltige Barschflanke.
    "Den muß ich haben", schoß es mir durch den Kopf, das könnte dein neuer PB werden, der alte liegt bei 43 cm und mir kam dieser Barsch nochmals deutlich größer vor.
    Also alles durch das Wasser gejiggt und gekurbelt, was die Ködertasche so hergab, doch der Kollege wollte scheinbar nicht mehr.
    Beim kramen in meiner Gürteltasche stieß ich auf einmal auf ein "Relikt aus grauer Spinnfischerurzeit", einen silbernen 5er Mepps, mit denen ich in den Anfängen meiner Spinnfischerlaufbahn so manchen Schuppenträger überlisten konnte.
    Also den guten alten Mepps angehängt und einige Würfe gemacht, abwechslungsreich mal durch das Oberwasser, dann durch das Mittelwasser geführt und schließlich soweit es die starke Strömung zuließ auch tiefer angeboten, doch der Barsch stellte auf stur.

    Noch einige Meter weiter unterhalb warf ich den Mepps wieder quer zur Strömung und ließ ihn langsam rotierend im Halbkreis auf mich zudriften als dieser plötzlich stehen blieb. Ich dachte erst an einen Hänger, setzte gewohnheitsmäßig jedoch einen Anschlag und urplötzlich setzte sich der vermeintliche Hänger immer schneller werdend in Bewegung, die stramm eingestellte Rollenbremse meiner alten Mitchel 300x kreischte in den höchsten Tönen und immer wieder fuhren in den Schnurabzug harte Schläge, die die Damokles aber sicher abfederte.
    Sofort war mir klar, daß hier weder ein Barsch noch Hecht oder Zander am anderen Ende zogen, das konnte nur ein Waller sein und ich schaute auf die Uhr, die gerade 13.10 anzeigte.

    Der Fisch zog mit der Strömung flußab und die Spule leerte sich zusehends. Waren es nach der ersten Flucht ca. 30 Meter Schnur, wurden es schnell über 50 Meter und ich konnte nicht mit aller Gewalt dagegen halten, hatte ich doch als Vorfach nur mein übliches 7Strand mit 6,8 Kilo Tragkraft montiert.

    Schließlich gelang es mir irgendwann den Fisch aufzuhalten und ich konnte ihn langsam gegen die Strömung zu mir heranpumpen, wobei er immer wieder die gewonnene Schnur scheinbar mühelos zurückholte. Ich kam richtig ins schwitzen und bangte, daß denn der Drilling halten möge bzw. derselbe sicher sitzt.
    Nach mir endlos vorkommenden ca. 25 Minuten hatte ich den Waller erstmals vor mir, er blieb jedoch noch immer stur am Grund.
    Plötzlich zeigten große aufsteigende Luftblasen an, daß der Waller langsam doch müde wird, dann lassen die immer Luft ab und ich klappte meinen Kescher auf, denn die Uferböschung war hier so hoch, daß ich nicht vom Ufer aus den Wallergriff hätte setzen können.
    Dann kam er plötzlich an die Oberfläche und mir wurde klar, daß das mit dem keschern nicht so einfach werden würde, der Bursche war einfach zu groß.
    Nichtsdestotrotze versuchte ich das Keschern, doch irgendwie bekam ich den Waller einfach nicht in das zu kleine Netz, er schaffte es immer im letzen Moment, sich aus der Kescheröffnung herauszuwinden.
    Im Geiste sah ich mich nun schon meine Taschen leeren und in das etwa bauchtiefe Wasser hinunterzusteigen, aber irgendwie schreckte ich davor zurück und beschloß, noch einen letzten Kescherversuch zu wagen.
    Wie es mir letztendlich gelungen ist, kann ich nicht mehr genau sagen, aber auf einmal war er doch komplett im Netz, ich warf die Rute beseite und zog den Kescher keuchend an Land.

    Schnell noch ein wenig vom Ufer weggezogen und da lag er nun, der größte Fisch in meinem bisherigen schon knapp 30-jährigen Anglerlaufbahn.
    Nach einem Urschrei zog ich den Waller aus dem Kescher und sah, daß der Mepps gerade mal mit einem einzigen Haken im Unterkiefer saß.
    Zum Vermessen legte ich dann den Waller lang ausgestreckt auf das feuchte Gras und das war wirklich ein feiner Watz, wie er so dalag, das Maßband zeigte schließich 1,46 Meter

    Nun verfluchte ich es, alleine am Wasser zu sein, denn ein paar Fangfotos wollte ich doch zumindest von diesem prächtigen Tier haben. Also die Digi auf Selbstauslöser eingestellt, auf der Angeltasche abgelegt und schnell ein paar Bilder geschossen, leider ist die Qualität nicht optimal, aber ich denke man kann die Ausmaße des Fisches erkennen, der war nicht nur groß sondern auch allerbestens genährt.

    Aber nun genug gelabert, hier die Bilder. das erste um 13:47 aufgenommen, also dauerte der Drill inkl. der Landung gute 35 Minuten

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was der Kerl nun letztendlich gewogen hat, weiß ich nicht, da ich keine Waage mit mir rumschleppe, aber ich schätze ihn mal auf irgendwas zwischen 15 und 20 Kilo, als Fänger würde ich logischerweise eher nach oben tendieren aber das sind nur grobe Schätzungen.

    Anschließend fuhr ich mit noch immer zitternden Armen eine andere Stelle zum Jerken an, fing dort aber nix und beschloß, eine Angelpause einzulegen, ein kühles Blondes zu mir zu nehmen und euch den Fisch zu präsentieren... :wink:
     
  2. jockl

    jockl Belly Burner

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Super Fisch - Gratulation!!!
     
  3. Rakim

    Rakim Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dickes Petri von mir!!!
    Ich habe an diesem Wochenende mein Glück gezielt auf diese Urviecher an der Oder versucht, aber leider sind nur 2 Untermaßige raus gesprungen von ca. 60cm.

    Bei der Größe erfordert der Drill schon einiges an Erfahrung und Können...
    Respekt!!!

    Matze
     
  4. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    du verblüffst immer wieder durch deine kuriosen fänge. ein dickes petri von meiner seite thomas! :)
     
  5. sepp

    sepp Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    368
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    94474 Vilshofen an der Donau
    hallo thomas,

    genial!

    dickes petri, spannende story, weiter so!

    sepp
     
  6. Rene

    Rene Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    147
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jepp - Dickes Petri mal wieder ..

    Finde nen bebilderten Bericht mit Beschreibung der Umstände auch viel interessanter als "nur" nen Fangbild in der Gallerie..

    --> Petri zum neuen PB 8)
     
  7. 5pinner

    5pinner Gummipapst

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    785
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Illingen
    Petri zu dem schönen Brocken,gute Story dazu :wink:
     
  8. divemarc

    divemarc Belly Burner

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Glückwunsch!!!!
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen:
    Eine interessante Schilderung der Ereignisse mit Fotos ist immer besser als das schnöde Foto, dass in der Galerie untergeht.
    Finde es auch klasse, dass der Bursche wieder schwimmt!!!!!!

    Habe vor so grossen Fischen einen Riesenrespekt.
    Seit dem ich Tauche sehe ich grade kapitale Fische in einen ganz anderen Licht.
    Wenn ich angeln gehe, landen Halbstarke bei mir in der Pfanne, Kleine und Greise schwimmen weiter.

    Das beeindruckenste Erlebnis war für mich ein Tauchgang mit knapp fünf Minuten Tauchen direkt neben einem 2m Waller bei einer Sicht von nicht einmal 4m. Da kommt kein Hai oder Schildkröte in karibischen Gewässern nach.
     
  9. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Petri Thomas!

    Hab auf en ersten Blick gedacht ich seh da ne Schnur mit der du den Fisch festgebunden hast aber dem ist nicht so oder?
    Gruß Pete
     
  10. ZanderJohnsen

    ZanderJohnsen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    0
    Super Fisch Thomas! Da wird noch mal deutlich dass der alte gute spinner doch noch was kann!
     
  11. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Danke für die Glückwünsche Jungs, bin immer noch ganz happy :D

    Keine Bange, dem ist ganz gewiss nicht so. Weiß zwar nicht, wo du da ne Schnur siehst, aber vielleicht meinest du eine der Barteln, die waren auch relativ dick.
    Nach dem Vermessen und den Fotos ist mir das glitschige Ding doch glatt die steile Uferböschung runtergerutscht... :wink:
     
  12. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    PETRI HEIL!!
    Wer möchte nicht mal einen solchen Wels beim Spinnfischen erwischen??
    Echt toller Fisch und Bericht!!! War bestimmt ein einmaliges
    Erlebnis!!

    @divemarc
    hey wo gehst du denn tauchen wenn ich fragen darf? Ich habe gerade meinen Bronze-Tauchschein in Holland fertig gemacht! Mich würde das Süßwassertauchen extrem reizen. Gerade weil man als Angler ja eine viel größere Verbindung zu den heimischen Fischen hat als zu den tropischen bzw. maritimen Exoten.
    So einem riesen Waller oder Hecht Unterwasser zu begegnen ist betimmt Klasse!
     
  13. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Ja sowas aber auch Thomas...tztztz sind schon glitschige "Biester" ja?! :wink:

    Freud mich sehr das du nich so jemand bist der dem armen Tier ein Loch ins Maul sticht und es dann im Wasser festbindet...grausige Vorstellung :?

    Noch mal dickes Petri zum PB!
     
  14. DustinausBerlin

    DustinausBerlin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Glückwunsch Thomas,

    freut mich sehr von Fängen aus der Lahn zu hören. Ziehe nämlich Bald in diese Gegend. Toll zu wissen, dass man dort auch gute Angelmöglichkeiten hat.

    Gruß Dustin
     
  15. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    Wow , was ein fisch , so einer wurde bei uns inner ems auch schon einmal gefangen :D !!!!!!!!ein dickes peteri von mir 8) :lol: !!!!!(achja:der mepps gehört bei mir auch noch immer zu den lieblings ködern!!! :!: !!) :wink: :!:
     

Diese Seite empfehlen