1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Grundelfrage

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Havelschreck, 28. Mai 2012.

  1. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Hi,wie handhabt ihr das mit den Schwarzmundgrundeln?Werft ihr sie einfach wieder rein,schlagt ihr sie ab und entsorgt sie,oder verwendet diese gar als Köderfisch?
     
  2. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.155
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    Tief im Westen...
    Re: Grudelfrage

    Ich werfe sie zurück, da es ein Lebewesen/Fisch wie jeder andere auch ist!
    Manche Leute sind so dämlich und schlagen sie ohne Verwertung ab oder werfen sie in die Steine!
    Das ist auch genau DAS Klientel, welches die Kühlschranktür gegen die Klimaerwärmung geöffnet lässt...
     
  3. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Ich habe mich entschlossen die Biester als Köfi zu benutzen.Die Raubfische haben sich drauf eingeschossen und da sie mittlerweile einen ähnlichen Ruf genießen wie die Kormorane,geht bei mir keine mehr zurück.
     
  4. es0x

    es0x Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Elbe MD & Tangermünde
    Wie fangt ihr die Teile denn? Ich habe noch nie eine beim Spinnfischen gefangen!
     
  5. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Probier mal Finesse Rigs und Drop Shot mit so Barsch Ködern alla Worms, kleinen Fin-S usw... wirst dich wundern, auf was die alles gehn. Teils reisst du die auch beim anzupfen.....
     
  6. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Deswegen drängt sich der Gedanke auf gleich mit großen Ködern zu fischen.Beim Ansitz auf Wels oder Aal ist es ne Vollkatastrophe.
     
  7. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Kannste aber leider nicht immer. Wo im Winter z.B am Rhein im Yachthafen noch ein 4" Fin-S Barsche brachte, sind auf einmal im Frühjahr und Sommer diese Köder zu groß.

    Zudem - ich hab hier daheim noch ein paar Bilder .... da würdest du dich wundern was Grundeln alles attakieren....

    18cm Worm oder 12cm Kopyto.. alles wird angeknabbert.....
     
  8. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Da magst du recht haben.Es dauert ja keine zwei Minuten,wenn ein Köder nur in die nur in die Nähe der Steinpackung kommt,bis die Grundeln zum Angriff blasen.
     
  9. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    keine zwei minuten??? 10 sekunden reichen^^
    und da ich vor kurzem auch meine abi facharbeit über das verhalten von schwarzmundgrundeln verfasst habe kann ich nur jedem raten keine grundel mehr lebend zurückzuwerfen.
    diese fische fressen jeden bachflohkrebs und alles andere an kleinvieh, welches sich normalerweise von algen etc ernährt, ebenso werden die dreikantmuscheln in massen gefressen, was wiederrum zur folge hat, dass die eutrophierung eines Gewässers vorangetrieben wird.
    Ps: stellt euch im sommer mal an nem grundelverseuchten gewässer barfuß auf ne sandbank ;) und jetzt ratet was passieren wird^^
     
  10. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Wie,gegen Fußkäse sind die auch resistent? :D
     
  11. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    leider ja ;)
     
  12. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Bleibt die Frage,was man machen kann,denn wenn die Grundeln auf alles gehen,was sich bewegt,srören sie das ökologische Gleichgewicht und verdrängen andere Fischarten.
     
  13. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Man könnte auch auf die Idee kommen, dass die Grundeln sich hier so erfolgreich vermehren, weil sie eine ökologische Nische besetzen, die wir ihnen durch Ausrottung der Aale und massive Dezimierung anderer Räuber selbst geschaffen haben.
    Oder auch: wir haben bekommen was wir verdienen: einen kulinarisch kaum nutzbaren Fisch, da dies das einzige ist das bei uns überhaupt noch einen Überlebenschance hat.

    Da muss ich zustimmen. Das sind genau die Typen, die noch vor 15 Jahren alle Barsche rausgeholt und hinter sich ins Gebüsch geworfen haben, weil sie "Laichräuber" sind. Mit den Welsen gibts auch solche Spezialisten. Ich habe dafür kein Verständnis. Entweder essen oder zurücksetzen, alles andere ist nicht akzeptabel.
     
  14. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Klar sind Grundeln extrem nerfig - aber inzwischen haben sich bei uns am Rhein die Zander und andere Räuber dermaßen auf die Grundeln eingeschossen, da brauchste fast keine Weissfischimitationen mehr ans band zu knüpfen.

    Braune / Braun-grüne Köder ( und hier kannste von Motoroil bis zu Gold-Glitter alles nehmen) fangen echt nicht schlecht.
     
  15. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Ich weiß noch als wir die erste Grundel im Rhein gefangen haben. Ist vir oder fünf Jahre her. Wir haben uns gewundert was das für ein Fisch ist und es blieb in dem Jahr auch der einzige.

    Ein Jahr später habe ich alleine innerhalb von 5 Stunden sage und schreibe über 100 von den Viechern gefangen und ich war fest der Meinung das es das wohl war mit dem schönen Angeln am Rhein. Wie oben schon geschrieben haben die auch 12cm lange Wobbler attackiert.

    Jetzt hat sich das schon so relativiert das man zwar immer noch Grundeln fängt, aber bei weitem nicht mehr so viele.

    Mit anderen Worten, die heimischen Fische stellen sich auf die neue Spezies ein und die Natur regelt das von selbst.

    Nicht immer so schwarz sehen.
     
  16. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Jep wollt ich auch grad schreiben, wären es jetzt hunderte Barsche würds wohl niemanden von euch stören aber was macht man schon mit ner blöden Grundel nicht wahr ? Also töten wir sie einfach mal, weil besser tot wie das ich mich damit rumschlagen muss.
    Kenne übrigens jede menge Leute die wie Norbert sagt auch Barsch, Hecht, zander und wels als störend empfinden weil sie ihnen ihre Rotaugen etc wegfressen.
    Alles dumme Argumente von dummen Menschen die nicht weiter über den Tellerrand kucken können.

    @Havelschreck, aufgrund deiner Posts hier im Ba bin ich eigentlich der Meinung gewesen das du etwas weiter überlegst.
    Denk doch noch mal drüber nach.

    Ps: ich hab die Grundel als guten Grund empfunden mir eine Pepper von Illex zu gönnen und die Tiere gezielt zu beangeln. UNd es macht spass.
     
  17. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    gezieltes grundelfischen ist wirklich lustig ;) 3,5g trinis und die 18cm klasse macht sogar spaß ;)
    Und die Grundeln besetzen nahezu in jedem gewässer indem sie vorkommen die rolle eines muschelfressers.die dreikantmuschel (Dreissena Polymorpha) welche ebenfalls eine gebietsfremde art ist dient ihnen als hauptnahrungsquelle. Da die Grundeln in der Lage sind alle 19-20 Tage ein neues Gelege zu produzieren ist ihre rasante ausbreitung kein wunder.
    Ich verwende jede grundel die ich fange entweder als futter für meine snakeheads oder als köfi.
    Ps: Die menge die einige kochtopfhunter/Plumpsangler in die Hecken werfen ist im Bezug auf die hohe Reproduktionsrate allerdings verschwindend gering
    Ich mach mir nur so langsam sorgen um die Mühlkoppen bei uns in der Mosel :(
    TL
     
  18. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Mein persönlich Eindruck ist, dass der Break-Even-Punkt im Rhein bereits letztes Jahr bzw. davor bereits erreicht war.

    Ich habe mich mit einigen Kollegen zum Thema kurzgeschlossen und wir teilen die Meinung, dass sich seit ca. 2010 - extremer sogar 2011 sich die Raubfischbestände erhöhten, was anscheinend auf die leichte Beute (grundeln) zurück zu führen ist.

    Zander wurde ja keine besetzt, aber ich hörte viel von Kollegen die Jungzander gefangen haben.
     
  19. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Bei uns am südlichen (südlichsten) Oberrhein in Frankreich sind die Grundeln auch schon angekommen. Es sind aber sehr wenige im Vergleich zu anderswo. Aber bei uns sind alle Fischarten sehr selten geworden.
     
  20. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    War gestern am hessischen Rhein in einem Hafen und habe versucht zw. den Booten und an einer Spundwand was mit Stacheln und Streifen zu erwischen....

    ich hatte jede menge Fehlbisse..... als der Köder im Flachwasser weiterhin attackiert wurde, wusste ich warum. Alles voller Grundeln....die haben ohne probleme nen 4 " Shad am T-Rig attackiert.... war denen egal.

    Sind alle farben dabei- wobei die meisten ganz helle Exemplare sind....

    Axo..... was anderes als Grundelbiss gabs nicht....
     

Diese Seite empfehlen