1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

"Geliebtes" Angelgerät

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Basti, 31. Dezember 2010.

  1. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Einen viel zu frühen Morgen allerseits.

    Es kommt mir mehr und mehr so vor, dass ich zum Außenseiter werde - oder einfach nur viel zu wenig Geld habe, aber das ist allgemein bekannt ;):

    Ja, ich besitze MEINE Rute zuhause. Nicht eine saisonale, sondern Meine, die ich schon über Jahre BEGEISTERT benutze und nicht via Flohmarkt für Ramschpreise verscherble, weil mit der neuen ja womöglich noch Stylepunkte auf mein Konto überwiesen werden. Bei mir ist es die Berkley Skeletor, 2,7m, 15 - 40gr. Die mit Kork - wunderschön. Eine Rute, wie ich sie mir nicht besser vorstellen kann. Ultraleicht, perfekte Aktion, einfach auf meine Verhältnisse maßgeschneidert. MEINE Angel halt.
    Egal wo: Emsfischen, Pilken, MeFos nerfen etc.
    Aber wieso sollte ich die nun das nächste Jahr weitergeben/verkaufen/abstellen? Das gibt keinen Sinn für mich!

    Genauso das "ungefischt abzugeben". Ich verstehe es nicht. Das soll nicht als Angriff rüberkommen, aber wieso gibt man die Schmuckstücke nicht einfach dem Händler zurück - das ist garantiert lukrativer.

    In letzter Zeit kommt es mir so vor, als ob nur noch aufs Image geachtet wird. Hauptsache neu, hauptsache angesagt.

    Gibt es auch noch einige einsame Verfechter, die ihr Gerät zu schätzen wissen, oder bin ich einfach nur hängen geblieben. :)

    Vielleicht entsteht ja eine ganz interessante Diskussion.

    Achja:
    Dies soll kein Thema über Ruten für einen speziellen Angelfall sein (Barschangeln etc.), sondern einfach nur über Angelgerät im Allgemeinen, was sich absolut bewährt hat und stehts ein Zuhause im warmen Keller etc. findet.


    Gruß,
    Basti
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Du bist da schon nicht hängengeblieben. Ich sehe das ähnlich. Allerdings habe ich solche Ruten dann aktiv umgebaut und für einen neuen Zweck auch neu gestaltet. Zum Beispiel mehrere von mir als gut eingestufte Spinnruten kurzerhand entringt, den Griff abgebaut und zur Baitcaster umfunktioniert. Und so leisten sie mir auch heute noch gute Dienste ....
    Natürlich gibt es da auch einige Gerätschaften, die für einen saisonalen Zweck angeschafft wurden, wie Pilken - die stehen halt wirklich die längste Zeit rum.
     
  3. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    warum sollte ich mein tackle nicht von zeit zu zeit optimieren?
    teils auch durch gesammelte erfahrung...

    mal ernsthaft, ich kann mir auch kaum vorstellen, dass sich jemand über eine urban spirit, oder glitzer stradic definiert.
    und selbst wenn es so sein sollte, lieber dort geld investieren, als seinen alten "golf" zu tunen... ;-)

    ergo, leben und leben lassen.

    deine einstellung ist ja nicht verkehrt, aber würde jeder so denken, wären 70% der händler pleite.
     
  4. waldgeist

    waldgeist Gummipapst

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Themen:
    33
    Beiträge:
    902
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Berlin
    Sehe ich ähnlich wie Kanalbarschangler. Der eine nennt es Optimierung, der andere führt eine komplette Tackleumwälzung durch.

    Es kommt bei mir vor, dass ich eine Rute sehe, in die Hand nehme, und mich komplett in sie verliebe. Doch was ist, wenn ich schon eine Rute für deren Einsatzzweck habe? Ich überlege, und wenn mich das neue Stöckchen nicht mehr loslässt, dann trenne ich mich eben von meiner Alten, verkaufe sie und nutze das zurückerworbene Restgeld gleich dafür, meine neue Rute teilweise zu finanzieren.

    Eigentlich ist es bescheuert, ich weiss, aber hey - dafür bin ich Angler und so lange ich von der Neuen restlos überzeugt bin, bereue ich den Kauf auch keineswegs.

    Jedem das Seine. Angler wie dich muss es auch geben! Ich hatte auch mal 'ne Skelli in 2,70m (28g Wg). Die hatte mir ihrerzeit super Dienste erwiesen. Mit ihr habe ich erste Jigerfahrungen gemacht. Aber dann fischte ich zusehens nur noch kurze Ruten, die Skelli stand zwei Jahre lang ungefischt 'rum. Also habe ich sie verkauft, hier in diesem Forum...

    Wenn du mit deiner Rute glücklich bist, dann behalte sie und fange weiterhin dicke Fische mit ihr!

    Guten Rutsch!
     
  5. Speedmaster

    Speedmaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Themen:
    24
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Sind Angler in gewisser Weise nicht auch Sammler??? :wink: :wink: :wink:
    Auf mich trifft's jedenfalls zu...
     
  6. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    160
    Ort:
    Berlin
    Ich habe auch MEINE RUTE , aber eben nicht nur eine . Das ging auf dauer nicht. Nicht mangelnde Flexibilität wollte ich , angelnde Flexibilität war viel besser :wink: . Früher war das auch in Ordnung , die Praktiken waren nicht so mannigfaltig. Jetzt sind es zum Teil 5 Ruten die mitgehen , jede mit einem ganz eng gefassten Einsatzfeld . Das hat aber nichts mit Image zu tun , einfach weil ich effizient meine Freizeit nutzen möchte , statt permanent zu knüppern und knoten und irgendwie halbzufrieden Wobbler , Rigs und Jigs mit einer Rute zu fischen die alles halbwegs erledigt , aber nicht so ideal ist.
    Ich bin Handwerker und auch da haben Werkzeuge determinierte Einsatzfelder. Niemand würde ein Zementrührwerk in einen Liter Autolack stecken und kräftig umrühren :lol: . Wäre ne Art Spritzverfahren dann :twisted: . Es gibt andere Werkzeuge die sind sehr flexibel einsetzbar , z.b ein Schwingschleifer , den ich hier mal mit ner Pulse vergleichen würde. Aber auch der hat seine Grenzen. Schon allein wenn ich Jerken , Jiggen , Riggen und Minnows twitchen will sind minimum 3-4 Ruten fällig.
    Fazit: Es gibt durchaus Ruten die viel können und sehr vielfältig sein können. Es gibt aber genauso das Spezialgerät für den "Sondereinsatz". Da liegt es einzig und allein am Angler wie genügsam oder üppig er sein Fanggerät unterhält. Ich habe 5 Statio und drei BC -Combos , und ehrlich gesagt stehen einige auch mal eine Saison in der Ecke weil eben gerade was anderes meine Aufmerksamkeit hat. Dennoch fehlen noch zwei Ruten. Nicht um jeden Preis , aber so es sich ergibt , warum nicht?

    Gute Rutsch allerseits , Grüße Morris
     
  7. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.080
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Lass das, um Gottes Willen, nich Deine Frau lesen !!! :mrgreen:
     
  8. Barza

    Barza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    Berlin
     
  9. Viper5684

    Viper5684 Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Themen:
    25
    Beiträge:
    827
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey,
    ich denke wirklich nicht, dass du hängengeblieben bist Basti.
    Du scheinst halt einfach noch einer der wenigen Angler zu sein, welche den Mut haben zu sagen "Hey, die Rute erfüllt ihren zweck und begeistert mich immer wieder aufs neue, wieso dann eine neue kaufen?" Und diese Einstellung ist auf keinen Fall verkehrt!
    Dann gibts es halt viele, zu denen ich leider auch gehöre ;), die halt wie bereits Morris erwähnt hat, für gewisse Einsatzzwecke einzelne Ruten dabeihaben müssen. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass du ohne diese Ruten nicht genau so Spaß haben wirst wie ich...ICH jedoch brauche sie um halt für MICH optimal angeln zu können. Natürlich würde das mit anderen Ruten auch funktionieren, aber das wäre nur suboptimal für mich.

    Wovon man aber nicht absehen sollte, sind die "Angler" hier, die einfach "cool" sein möchten. Und ich denke, dass Du genau auf diese Zielgruppe hindeutest. Es wird von vielen sinnlos gekauft und wieder verkauft, aber bei einigen Ruten-/Rollenmodellen handelt es sich halt öfter um Fehlkäufe.
    Ich hatte mal ne Stradic FB ergattert und sie innerhalb von 3 Jahre ingesammt 4 mal gefischt...zum Händler zurück ging nicht mehr, für die Vitrine zu Hause eindeutig zu schade...also hab ich sie verkauft...Neuwertig!
    Ich kenne hier einige User, die nur am Thread eröffnen waren, ständig fragen hatten zu irgendwelchen Ruten, ständig was im "Suche-Thread" gepostet haben und letztenendes nur 2 mal mit ihrem ganzen Super-Tackle am Wasser waren. Zum Schluss haben sie alles hier im Forum verscherbelt....hauptsache die Kinnlade war bei deren Freunden das erste mal ganz weit unten, als man mit dem ganzen "High-End-Stuff" am Wasser war! Jeder so wie ers brauch!
    Lieber eine Rute, mit der man alles kann...als hier im Forum Leute nerven, nur damit man vor seinen Kumpels am Wasser angeben kann, obwohl man selbst nicht weiß, was man da in den Händen hält


    guten Rutsch!
     
  10. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Nun, es soll in Deutschland auch Leut´z geben, die Angler sind - und einfach mal nicht das nötige Kleingeld haben, sich über all ihr Tackle zu definieren.
    Wenigstens sollte man auf jene nicht von oben herab schauen. - Oder habe ich das jetzt ganz falsch verstanden?
     
  11. Viper5684

    Viper5684 Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Themen:
    25
    Beiträge:
    827
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    scheint so Klausi.... :S Hab ich mich irgednwo zweideutig ausgedrückt?! Auf den finanziellen Aspekt wollt ich garnicht eingehen, da es natürlich klar ist, dass der ganze Spaß auch Unmengen an Geld kostet, welches nich jeder in diesem Maße zur verfügung hat oder es ggf auch anderweitig anlegt!
     
  12. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    160
    Ort:
    Berlin
    Nebenbei fische ich auch kein bißchen "High End Stuff" , ich besitze lediglich eine angenehme Vielfalt im mittleren Segment . Qualität immer gerne , aber preislich angemessen. Wenn jemand tatsächlich mit einem Gerät alles unter einen Hut bekommt , da kann man nur gratulieren. Ich kann es nicht. Das klappte schon im Friedfischsektor nicht. Warum sollte das im Spinnfischsektor anders sein? Jeder wie er kann....

    Grüße Morris
     
  13. Viper5684

    Viper5684 Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Themen:
    25
    Beiträge:
    827
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    High End Stuff in "..." weil ich selber Meinung bin wie du Morris ;)

    "Qualität immer gerne , aber preislich angemessen"
     
  14. Barsch-Raphi

    Barsch-Raphi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Dezember 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    213
    Likes erhalten:
    2
    Ich sehe das genau gleich wie du, Basti. Ich habe auch meine absolute Lieblingsrute (bei mir ist es die Sportex 2,10 20g). Die ist bei mir immer mit dabei und das sieht man ihr auch an. Zusammen mit dieser Rute und einer einfachen 2500 Exage habe ich die letzten 3 Jahre so viele schöne Hechte gefangen auch wenn ich sie verkaufen wollte.. ich könnte es nicht!
    Dafür habe ich einfach zu viel mit ihr "erlebt" :D

    lg Raphi
     
  15. Poti

    Poti Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Themen:
    6
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Ich sehe die Sache genau so wie MorrisL.
    Am Anfang meiner spinfischerei dachte ich ich brauche ne kurze und ne längere Rute für See bzw kleine Fließgewässer.

    Irgendwann kam dann der Jerke dazu da ich mit der Langen und Kurzen keine 50-100g Köder werfen konnte bzw nicht so wie ich wollte.
    Und da liegt der Knackpunkt. Nicht so wie ich wollte.

    Das ging dann so weiter mit den UL Ködern also gabs ne UL Rute.
    Fürs DS reicht mir bei den 4 Ruten die Sensibilität der Spitze nicht aus...dann wird halt was spezielles gekauft.
    Mittlerweile hätte ich ganz gerne noch ne Längere Rute mit der man schwere Swimbaits so um 100-200g usw vernünftig auf Weite bringt...

    Mit den Rollen verhält es sich dann fast genau so.
    Obwohl ich da schon eher gewillt bin Gnade vor Recht ergehen zu lassen.

    Ich für mich muss aber sagen das ich dabei schon aufs Geld achte und nicht unbedingt ne Rocke oder andere Ruten über 200 Euro brauche. Man hat ja schließlich noch andere Hobbys oä als das Angeln.
    Ich sehe auch davon ab mein Angelgerät Jährlich zu tauschen.
    Ich habe halt wie schon erwähnt wurde MEINE Angeln

    Mein Freund ist genau wie du Basti.
    Der hat seine 2,7m Shimano Rute mit der schmeißt er von 2g Spinner bis 40g Wobbler oder GuFi alles durch die Gegend, und kämpft an dicht bewachsenem Ufer eines 2m breitem Forellenbachs ums überleben seiner Rute.
    Das er keine Jerks werfen kann hat er eingesehen und lebt gut damit.

    Ich ziehe ehrlich gesagt ein wenig meinen Hut davor.
    Allerdings könnte ich mein Hobby so nicht führen weil ich denken würde nicht alles für meinen Fisch getan zu haben.

    Jeder hat da so seine Auffassung.
    In diesem Sinne
    Viel Spass mit deiner Skele. (echt ne schöne Rute)
     
  16. Hoppes

    Hoppes Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. September 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bei Bonn
    Es gibt Leute die fahren einen Golf um von A nach B zu kommen. Ob auf Schotter oder auf der Autobahn.
    Dann gibt es Leute die fahren einen Porsche weil sie es einfach geiler finden um damit von A nach B zu kommen.
    Und dann gibt es Leute die fahren gerne auf dem Nürburgring und brauchen deswegen einen Porsche weil sie schnelle Rundenzeit fahren wollen. Und sie wollen immer das neue Modell, weil nunmal der alte GT3 etwas langsamer ist als der neue GT3. Ebenso wie die neuen Semi Slicks und die andere Abgasanlage. Dazu haben se dann noch einen Combi fürs Einkaufen, einen Cayenne fürs Gelände...etc.etc.

    Der Golffahrer wird den Hobby Rennfahrer nie verstehen und andersrum auch nicht. Schließlich kann er mit seinem Golf auch einkaufen, durchs Gelände und auf den Nürburgring und kommt auch zum Ziel!

    Was ich damit sagen will: Jeder wie er will.
    Unbegründet ist es sicher nicht. Nur nicht jeder hält es für notwendig oder hat Spaß daran.
     
  17. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Hi Dennis, Du hast ja recht - aber eben nur zum Teil.
    Die Masse der Verkehrsteilnehmer wird sich weder den GT3, noch den Cayenne leisten k ö n n e n.
    Ich habe da auch nichts gegen eine gewisse Abschöpfung der Kaufkraft.
    Leider hört zum einen die Toleranz beim Neid der einen und bei der Anmaßung der anderen auf.
    Auf gut deutsch: Ich lache weder über jemanden, der mit einer Glasfiberstange hantiert, noch will ich jemandem sein JDM neiden. Einige sehen da aber offensichtlich die Möglichkeit - nicht, sich abzuheben, sondern sich abzusetzen.
    Nur solcherart Untertöne treten immer wieder mal auf und sind unter Menschen offensichtlich auch nicht auszuschließen.... Aber man sollte wenigstens versuchen, einander zu verstehen.
     
  18. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Basti,
    geht es Dir bei dieser Diskussion eher um das Thema "eierlegende Wollmilchsau" oder die emotionale Bindung zum Gerät - ich kann ja durchaus eine meiner zwölf Barsch-Baitcaster besonders oder deutlich mehr lieben als die anderen, weil wir schon mehr gemeinsame Erfahrungen gemacht haben, wie Raphi so schön beschreibt!?
     
  19. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    So, bin jetzt erst wieder am PC.
    Mir geht es nicht darum, dass eine Rute alle verschiedenen Anforderungen erfüllen muss, sondern einfach nur, dass eben diese genau auf ein Aufgabengebiet wie maßgeschneidert ist. Ich benutze meine Skelli nicht zum Barschangeln, keine Sorge ;).
    Ich persönlich habe nur einfach viel Spass mit dem Gerät, und hoffe, dass mein Rutenwald mir möglichst lange erhalten bleibt.
     

Diese Seite empfehlen