1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Forellen fangen in alpinem See (Vilsalpsee)

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von buzznfrog, 7. August 2009.

  1. buzznfrog

    buzznfrog Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen.
    In zwei Wochen mache ich Urlaub in Östereich und habe mir für einen Tag einen Erlaubnisschein für den Vilsalpsee im Tannheimer Tal reserviert (siehe Links) und möchte dort Forellen fangen.

    Link 1
    Link 2

    Da ich noch nicht viel Erfahrung habe, würde ich euch um ein paar Tipps bitten, wie ihr es dort versuchen würdet (Köder, Angeltechniken,...). Ein Ruderboot steht mir zur Verfügung, Natur-/Lebendköder (auch Teig) sind verboten.

    Um gut gerüstet zu sein, habe ich mir verschiedene Sbirollinos (schwimmend, semi-sinkend, sinkend), Bienenmaden-Immitate und Kunstfliegen zugelegt. Kleine Gummiköder und Wobbler habe ich sowieso.

    War jemand schonmal dort oder an einem vergleichbaren Gewässer? Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

    -Nico-
     
  2. Philzlaus

    Philzlaus Belly Burner

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    0
    Schöner See. Leider weit weg sonst hätte ich dich gefragt ob wir zusammen gehen..

    Aber ich war vor 1 Woche am Altausee (ähnlich deinem See) und hab dort, da die Freundin baden gehen wollte vom Ufer aus gefischt. Einfaches System mit diesen Kugelschimmern zum auffüllen mit Wasser (damit schön schwer wird ums mit der Jerkbait zu schmeissen) dann schnurstopper und unten Hacken drann gebunden. Würmer gesucht und losgelegt. Resultat nach 2 Tagen waren 4 stattliche Seeforellen von gut 40cm, 2 Barsche und 3 Döbel. Hab aber jeden Fisch wieder zurückgesetzt da zu klein oder unessbar. Forellen haben 50cm Brittelmass. Aja Spinnen um den See hab ich auch probiert (4:30 bis 7 Uhr und jeweils 19:00 bis 21:00) allerdings nur mit mässigem Erfolg. Leider nur 2 Barsche und 3 Döbel.

    Wenn du eh ein Boot hast würd ichs mit Hegene probieren. Habs zwar selber noch nicht gemacht aber jeder schwärmt davon.
     
  3. Tom69

    Tom69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    321
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Glücklicher Weise ist der Vilsalpsee von mir aus nicht ganz so weit entfernt :D und ich war letztes WE zwar zum ersten aber sicher nicht zum letzten Mal da. Die Fischbestände sind hervorragend. Insbesondere der Bestand an Seesaiblingen ist top. Es handelt sich dabei dort um eine eigene Saiblingsart (den Vilsalpseesaibling), der extra und exklusiv zum Seebesatz vor Ort gezüchtet wird. Es kommen aber auch sehr gute Regenbogen- und Bachforellen und auch viele und vor allem auch ziemlich dicke Barsche vor.

    Leider ist die Angelei auf knirsch 1200 Metern Höhe bzw. allgemein in den Alpenseen sehr wetterabhängig, denn die Salmoniden und Stachelritter können Wetterumschwümge dort noch weniger verknusen als anderswo.

    Orientiere dich mal am Süd-und Ostufer! Dort verlaufen hervorragende Rinnen, in denen die Forellen patroulieren. Außerdem fällt der See dort ziemlich schnell ab und an den Kanten bzw. am Grund stehen die Saiblingsschwärme. Am Südzipfel hast du viel Kraut im Wasser und eine Menge versunkener Bäume. Dort konnte ich sehr viele und vereinzelt große (geschätz um die 40 cm) Barsche entdecken, die aber an dem Tag (warscheinlich wegen des plötzlichen Wetterumschwungs) überhaupt nicht in Beißlaune waren. Ebenso wenig wie die Forellen, die genauso wie die gestreiften Räuber weder auf Federjigs, Wobbler, Koppenimitate noch auf Spinner, Blinker oder GuFi beißen wollten.

    Einzig zwei untermaßige Saiblinge konnte ich mit der Hegene erwischen, die allerdings auch meinen Zielfisch darstellten. Insofern war ich ganz zufrieden, weil`s mein erstes Mal auf Seesaibling war.

    Saiblinge gibt es wie gesagt viele, aber eben auch sehr viele kleine.

    Du darfst auf dem See übrigens ein Echolot verwenden und was auch nicht schlecht ist, wenn verfügbar, ist ein Driftanker. Ich hatte meinen leider zu hause gelassen, weil der Tag so wunderbar anfing. Nur leider zogen die Wolken und der Wind so schnell und massiv innerhalb kürzester Zeit auf, dass ein sinnvolles Fischen nicht mehr möglich war.

    Hegenefischen ist vor Ort auf jeden Fall fast schon Pflicht, weil äußerst erfolgreich. Dazu brauchst du auch weder sonderlich viel Erfahrung, noch spezielles Hegenegerät. Eine kleine Rolle, mit Mono oder dünnem Geflecht bespult, eine leichte Spinnrute mit sensibler Spitze und ein bis zwei Hegenen nebst Blei und das war es auch schon. Hegene einfach runterlassen, wenn der Grund erreicht ist, ein Stückchen hochkurbeln (eine halbe bis eine ganze Kurbelumdrehung) und laaaangsam heben und wieder senken. Wenn du die Saiblinge gefunden hast, rummst es garantiert.

    Zum Kurzbericht geht`s
    hier

    Und hier noch ein paar Bilder!




    Gruß
    Tom
     

    Anhänge:

    • vas1.jpg
      vas1.jpg
      Dateigröße:
      109,8 KB
      Aufrufe:
      26
    • vas2.jpg
      vas2.jpg
      Dateigröße:
      59,5 KB
      Aufrufe:
      29
    • vas4.jpg
      vas4.jpg
      Dateigröße:
      97 KB
      Aufrufe:
      31
  4. Ronnie

    Ronnie Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    3
    War letztes und dieses Jahr jeweils einen Tag am Vilsalpsee fischen.
    Habe immer nur kleine Wobbler (hauptsächlich Salmos) benutzt.
    Letztes Jahr hatte ich ne schöne Bafo von 40 cm auf geschleppten Wobbler und 2 kleinere Refos.
    Dieses Jahr hatte nur mein Kumpel eine massige Refo.

    Nen längeren Bericht über meinen 2008 Angelversuch gibts auch hier:

    http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=49364&highlight=Vilsalpsee
     
  5. buzznfrog

    buzznfrog Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ich danke euch ganz herzlich für die (hoffentlich) hilfreichen Tipps. Ich freue mich schon auf den Angeltag und werde berichten!
    Über weitere Hinweise freue ich mich natürlich!
     

Diese Seite empfehlen