1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen ?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von ultimate, 4. November 2012.

  1. ultimate

    ultimate Nachläufer

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    mir stellt sich die frage, wie ich am besten das fluorocarbon an der geflochtenen befästige.
    Bis jetzt habe ich es immer mit einem besonderen Knoten an der Hauptschnur besfestigt.

    Kommt es zum hänger und einem abriss der Schnur dauert das jedoch immer etwas bis alles wieder fertig ist. Daher stellt sich mir die frage ob ich das Vorfach nicht mit Klemmhülsen befästigen kann ?

    Sprich oben per Klemmhülse eine Schlaufe und unten in die Schlaufe ein Wirbel.

    Macht das so wer ?
     
  2. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.311
    Likes erhalten:
    599
    Ort:
    die Maus...
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe - willst du an die geflochtene Hauptschnur einen Wirbel knoten und dann das Vorfach dadurch schlaufen und per Klemmhülse fixieren?
    Hört sich für mich wesentlich umständlicher an als mal schnell einen doppelten Grinner zu knoten. Abgesehen davon kannst du dann nur noch ein ziemlich kurzes Vorfach fischen, wenn Du die ganze Konstruktion nicht durch die Schnurführungsringe würgen möchtest...

    Lieber Knoten üben! Oder Stahl/Titan direkt am Köder als Sollbruchstelle einbauen. Als Vorsichtsmassnahme sowieso empfehlenswert.
     
  3. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    Ganz klar Knoten,
    hast Recht, dauert n bischen,
    hat aber nur Vorteile.
    Einfach den Albright und so es Nanofil ist,
    den doppelten Albright Knoten und gut!
     
  4. MikeThePike

    MikeThePike Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Dezember 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Ich knote auch, gerade im Moment und auch in den Winter rein ist das Wasser überall sehr klar, da würde ich nicht unbedingt nur so zwangsweise kurze Vorfächer fischen.

    Wenn Vorfach ohne Knoten würde ich nicht aufwendig klemmen, sondern einfach das FC mit Palomar Knoten an einen NoKnot machen. Viel weniger Aufwand, bei Bedarf (Spinner) kann man auch nen Wirbel dazu nehmen.
    Sowas würde ich dann auch zu Hause fertig machen. Am Wasser noch ein paar mal wickeln und fertig. Das geht dann auch mit Händen die man kaum noch spürt gut.
     
  5. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    hier wird vom jörg zu beginn ein guter knoten sehr schön erklärt. :wink:

    schlagschnurknoten
     
  6. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    endweder knoten oder mit nem no knot verbinder verbinden.
    so kann man schnell wieder ein neues vorfach anbinden..
    benutze ich aber eher im bereich drop shot...
    zum jiggen knote ich es lieber an!

    aber achtung,..man sollte aufpassen damit der no knot verbinder nicht dauernt gegen den spitzenring ballert!
     
  7. Xundi

    Xundi Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Die Tragkraft eines Albright ist niedriger, als die Verbindung mit einem no knot. Die Scheuchwirkung ist bei dem Albright aber auch geringerund Du wirfst mir ner Baitcaster einfach besser. Ich persönlich gehe auf Sicherheit und nehme trotzdem immer einen no knot.
     
  8. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Einfach für den Knoten, der den Köder, oder Snap ganz vorne am
    Vorfach befestigt, einen schwächeren wählen, als für die Verbindung
    zwischen Hauptschnur und FC.
    Dann musst du nach einem Abriss bloß einen neuen Karabiner,
    oder Köder anknoten und kannst weiterfischen.
    Muss man halt bloß mit verschiedenen Knoten,
    unterschiedlich vielen Windungen, evtl. Sekundenkleber und
    verschiedenen Schnurstärken herumexperimentieren, bis man
    die richtige Kombination hat. Denn je nach dicke des FCs, der
    Hauptschnur und der Art des Knoten, versagen diese auch auf
    unterschiedliche Arten.
    Mal schneidet z.b. die Hauptschnur das FC durch, mal rutscht
    die Hauptschnur einfach durch und der Knoten löst sich.
    Am besten du fängst damit an, den Knoten an der Spitze auf
    seine Tragkraft hin zu testen, zuhause mit'm Eimer, oder paar
    Flaschen Wasser z.b..
    Dann brauchst du nur noch eine Verbindung zwischen FC und HS,
    die stärker ist.
    Ist ne nette Beschäftigung für Wintertage.
     
  9. stephan_81

    stephan_81 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    Ich verwende für die Verbindung verschiedenartiger Schnurtypen gerne Pitzenbauer Ringe aus dem Fliegenfischerbedarf.
    Die Dinger sind sehr klein und unauffällig und haben kein nennenswertes Eigengewicht, dass die Montage beeinflussen könnte.
    Man bekommt sie in verschiedenen Stärken.
    Viele Grüße,
    Stephan
     
  10. Bass-Hunting-Joe

    Bass-Hunting-Joe Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Themen:
    54
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Wesel
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    Diesen Knoten benutze ich auch! Der ist leicht zu Binden, hält Bombenfest und gleitet anständig durch die Ringe.
     
  11. MisterS

    MisterS Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Likes erhalten:
    10
    Ich knote auch immer, hält bombig...
    Der große Vorteil beim BC angeln, der Köder kann bis zur Spitze gezogen werden, dadurch sind die Würfe einfacher...
     
  12. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    NUtze jetzt statt des (doppelten) Albright auch den Schlagschnurknoten dank des Videos von Jörg.
    Der ist top und das Nanofil schneidet den Knoten bei Hängern nicht mehr kaputt.
    Easy und schnell zu binden.
     
  13. oilychicken

    oilychicken Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    9. September 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Saarbrooklyn
    ich benutze zum Verbinden von geflochtener Hauptschnur und Fluo diesen Knoten hier:
    http://www.angelknotenpage.de/Knotenbank/mahin.htm

    Knoten hält super und das Binden ist auch einfach. Wichtig ist aber, dass man die Wicklungen vor dem Zuziehen mit Spucke anfeuchtet.

    Gruß

    P.S. Icj weiß nicht ob oben in dem Video der gleiche Knoten gezeigt wird. Kann das z. Zt. leider nicht anschauen.
     
  14. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    Re: Fluorocarbon per Knoten oder per Wirbel/Ösen befestigen

    Also auch wenn der doppelte Uniknoten oft dazu ausgewiesen ist monofile Schnüre zu verbinden, ist er für mich der Renner Geflecht mit der Fluo zu verbinden.
    Richtig gemacht hält der auf Teufel komm raus :twisted: .
    Bei 'ner 0,06 'er PowerPro z.B. und 'ner 20 'er-22 'er Fluo arbeite ich mit jeweils fünf Wicklungen auf beiden Seiten. Wenn sich der etwas lockerer gelassene Fluoknoten mit den ersten Wicklungen wie ein kl. Hütchen auf den Geflechtknoten drückt, ist er optimal. Bischen üben und er funzt.
    Meister Dietel scheint auch darauf zu schwören. Schaut mal ganz unten auf der Seite !

    http://www.google.de/imgres?q=Doppe...25&ved=1t:429,r:16,s:0,i:133&biw=1024&bih=684
     

Diese Seite empfehlen