1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fluorocarbon als Hauptschnur zum Vertikalen?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von chrix, 23. Januar 2013.

  1. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    ich würde gerne dieses Jahr mal FC als Hauptschnur versuchen, da ich annehme das die Scheuchwirkung etwas geringer ausfällt als mit geflochtener.
    Gefischt wird mit hauptsächlich Texas Rig und Vertikal auf Barsch und Zander.

    Glaubt ihr das es, inbesondere beim Vertikalangeln, Sinn macht?

    Ich fische in Gewässern mit 5-10m Tiefe. Denke das der Kontakt trotz FC immernoch gegeben sein könnte?
    Hat hier schon jemand diesen Versuch gemacht?

    Ach ja, ich fische mit Stationärrollen. Als Schnur dachte ich an InvizX oder
    Sufix Castable Invisiline.
    6lb fürs Texas Rig und 8-10lb zum vertikalen.

    Bitte um Erfahrungen, Anregungen und/oder Kritik :)

    Gruß
     
  2. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
  3. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Hab ich natürlich gelesen.

    Mir gehts hauptsächlich darum ob schonmal jemand FC zum Vertikalen benutz hat und ob es fürs T-Rig geeignet ist.
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Zum vertikalen extrem suboptimal, zum T-Riggen ists super.
    Beim vertikalen spielt der Schnurdurchmesser eine große Rolle, je dünner desto besser. Sonst hat man zuviel Köderdrift. Deswegen ist da PE besser, die ist dünner.
     
  5. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Also doch weiter lange Vorfächer knüpfen :D

    Könnt ich eigentlich auch die Stroft ABR durchgehend zum T-Rig fischen nehmen?
    Dachte da an die 0.16er. Von Sichtigkeit dürfte da doch nicht zu sprechen sein und ähnlich Abriebfest wie FC ist sie ja auch?
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Das geht schon, FC hat halt etwas weniger Dehnung und sinkt. Geschmacksache.
     
  7. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Sind 2 Argumente die dagegen sprechen!

    Werds dann doch mit FC versuchen. Dank Dir.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen