Samstag, 08.05.2021 | 12:24 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Finnland- Gewässertipps- Angelerlaubnis

Barsch-Alarm | Mobile
Finnland- Gewässertipps- Angelerlaubnis

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Moin Zusammen,
ab Anfang April macht ich eine kleine Rundreise um die Ostsee und werde dabei auch ein ganzes Stück in Finnland ab Helsinki nach Norden unterwegs sein.

Ich wollte mal hören, ob mir vielleicht jemand n paar Tipps geben könnte, welche Gewässer zu empfehlen sind bzw. was man unbedingt anfahren sollte. Da wir keinen Zeitdruck haben sind wir auch was die Reiseroute angeht recht ungebunden und somit flexibel. Im Fokus stehen eigentlich Barsch und Hecht, aber auch über einen Tipp zu einem guten Forellengewässer bin ich sehr dankbar. Kann auch ruhig abgelegener sein..:)

Bezüglich der Angelerlaubnis habe ich mich im Internet belesen und konnte herausfinden, dass man in jedem Falle für das Spinnfischen in einem Alter von 18-64 Jahren eine Angelkarte ziehen muss und für bestimmte Gewässer eine weitere Abgabe zahlen muss, die dann vor Ort zu entrichten ist.

Gibt es hinsichtlich dieser Vorschriften irgendwas was, was man um nicht mit dem finnischen Gesetzen auf Kollisionskurs zu kommen unbedingt beachten sollte?

Freue mich über n paar Tipps, wenn vorhanden!
 

FrankBuchholz

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
26. Mai 2013
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
816
Ort
Kiel
Ich habe um den 1. Mai herum mehrmals einen Studienfreund in Helsinki besucht und bei der Gelegenheit stets sehr gut Meerforelle gefangen. Das Naherhohlungsgebiet Lautasaari fischt sehr gut. Das Fenster ist jedoch recht kurz, sobald die Wassertemperatur über 6 oder 7° steigt und der Laichhering abzieht sind auch die Forellen weg, die tauschen quasi über Nacht mit Barsch, Hecht und Zander durch. Anders als bei uns gibt es keine Sommer-Fischerei.

Als Köder empfehle ich einen langsam eingeleierten 26er Kinetic Salty in krassem Diamond Silver. Das ist eine übel effektive Heringsimitation die von den Einheimischen ignoriert wird. Mit etwas Glück kannst du Kegelrobben auf der Heringsjagd beobachten. Nicht erschrecken, das ist ein anderes Kaliber als Seehund und Schweinswal!

Die meisten Finnen fischen dort zwischen Eisschmelze und 5° Wassertemperatur, also März/April überwiegend mit der Grundangel auf Schnäpel. Du darfst mit der einfachen Erlaubnis Forellen blinkern. Eine Wathose ist auf dem felsigen Ufer nicht erforderlich, Gummistiefel jedoch hilfreich.

Für Hecht sind ab Mai die Schären der Region Kotka zu empfehlen. Die Fischerei auf Lachs und Zander ausserhalb der Schären ist wegen der Russischen Gewässerverschmutzung leider vor ein paar Jahren zusammengebrochen, d.h. aufwändige Offshore-Abenteuer kannst du dir sparen. Ausserdem ist der Hechtbestand generell besser je weiter du dich von Ballungsgebieten entfernst, die Finnen setzen viele Netze als Hobby-Fischer und das bringt die Hechtfischerei z.B. in Helsinki komplett zum Erliegen.

Fliegenfischen vom Ufer ist sehr schwierig da zu der Zeit unter Wasser alles mit einem faserigen Totalgen-Schleim vom Vorjahr bedeckt ist der nach jedem Grundkontakt der Schnur eine Reinigung erfordert.

Viel Spaß dort!
 
Zuletzt bearbeitet:

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Ich danke dir für die zahlreichen Infos, Frank. Also auf Mefo werde ich sicherlich mein Glück nochmal versuchen, vielleicht ist da ja ein wenig mehr zu holen, als bei uns an den Küsten.. Ich denke nach der Devise werde ich auch vorgehen und mich möglichst weit von den Ballungsgebieten mit hohem Angeldruck entfernen und mir auch mal den ein oder anderen See im Dickicht angucken, soweit es möglich ist. Großstadt angeln in Helsinki war eigentlich auch weniger geplant. Weisst du, ob man da an der Küste da oben am Finnischen Meerbusen auch ganz gut mit Gummi vom Ufer angreifen kann?
 

FrankBuchholz

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
26. Mai 2013
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
816
Ort
Kiel
Gummis habe ich nicht gefischt. In Kotka war ich nur ein paar Tage auf eigene Faust nachdem ein finnischer Bekannter dort gerade sein Hecht-PB auf 38 Pfund geschraubt hatte. Ohne Ortskenntnis und Boot hatte ich dort jedoch keinen Erfolg.
 

Zöglfrex

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
18. Dezember 2016
Beiträge
1.665
Punkte für Reaktionen
2.113
Ort
Leipzig
Barsch und Hecht fängst Du in Finnland eigentlich in jedem der tausend Seen. Frag am besten vor Ort einen Finnen, die sind ein äußerst freundliches Völkchen (mir haben sie einst heimlich über Nacht mein kaputtes Auto repariert :cool:) und angeln geht dort eigentlich jeder.
Aber hüte Dich vor dem finnischen Humor und deren Trinkgewohnheiten... :grin:
 

Bassnatic

Master-Caster
Mitglied seit
21. Januar 2015
Beiträge
718
Punkte für Reaktionen
1.366
Ort
Hamburg
Gibt es eigtl in der Ostsee in Finnland auch Meeresfische oder ist die da oben zu stark ausgesüßt?
Ich hab zwar ein Video gesehn in dem ein Finne Dorsche vom Ufer fängt aber das muss ja nicht die Ostsee gewesen sein?!
Ansonsten würden mich die forellenbäche da stark interessieren.
zumindest wenn die Karten bezahlbar wären!
viel Spaß auf jeden Fall!
fahrt ihr mit nem womo oder zeltet ihr?
 

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Mit den Trinkgewohnheiten kann ich mich sicherlich in gewissem Maße anfreunden:) Ja Kontakt zu Einheimischen aufnehmen werde ich in jedem Falle.. Gibt es dort bestimmte Köder die prädestiniert sind oder geht da wie ich mir vorstellen könnte eigentlich so gut wie alles ?
 

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Ich denke nicht, dass es sich um ein anderes Gewässer als die Ostsee handelt. Meinst du ausgesüßt, weil so weit im Norden der Ostsee keine Salzwassereinströme mehr ankommen? Also grundsätzlich ist zu dem normal zu zahlenden Fishing- Fee eine jeweilige Gebühr für das zu befischende Gewässer zu entrichten. Ich gehe stark davon aus, dass Forellenbäche die Besatz führen nur mit hohen Preisen befischbar sind..
Zelt und Geländewagen, damit wir in die richtig tief in die Pampa reinfahren können..
Du warst soweit noch nicht oben in der Ecke zum fischen unterwegs?
 

Bassnatic

Master-Caster
Mitglied seit
21. Januar 2015
Beiträge
718
Punkte für Reaktionen
1.366
Ort
Hamburg
Ich meine mal gelesen zu haben, dass es Bereiche im Ostteil der Ostsee gibt, in denen man eher brassen oder nen Hecht fängt und Meeresfische quasi nicht vorkommen. Ob das dann tatsächlich so ist, musst du rausfinden.
Schau dir auf dem Weg nach Osten noch die Masuren an!
Das soll ja auch ein verdammt geiles Gebiet zum angeln sein.
Und nimm mückenschutz mit, das ist zum teil kein Spaß was man so hört!
 

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Ja das es Bereiche mit mehr und Bereiche mit weniger Salz gibt mag wohl sein. Ich weiß auf jeden Fall das dort oben auch an den Küsten im finnischen Meerbusen Barsch von der Küste aus gefangen wird.

Über die Masuren habe ich sehr geteilte Meinungen gehört. Es gibt viele die Region als heilig für die Hobbyfischerei empfinden und dort sehr gute Fänge erzielt haben. Wiederrum andere haben erzählt, dass die Region als solcher " Geheimtipp" schon sehr lange bekannt ist und deshalb sehr stark befischt sind.. Hast du noch ein paar Infos über die Masuren? Gegen Mücken sind helle Klamotten und Seife unter die Achsel die Devise :)
 
S

scorpion1

Gast
Wenn du auf eigene Faust los ziehst sind Flüsse auch um einiges produktiver als die zig Seen , große Felsformationen im Fluss suchen dahinter hast du im Strömungsschatten garantiert immer Hechte stehen , meist gefischte Baits waren bei uns Ende Juli große Stickbaits ala 128er Bonnie und chatterbeast 145
 

LeoHH

Twitch-Titan
Mitglied seit
9. März 2016
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Ah, interessant, danke für den Tipp. Also Topwater. Dann muss ich mich da nochmal bisschen mehr eindecken :lol: Habt ihr auch Gummi gefischt?
 

Zöglfrex

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
18. Dezember 2016
Beiträge
1.665
Punkte für Reaktionen
2.113
Ort
Leipzig
Mit den Trinkgewohnheiten kann ich mich sicherlich in gewissem Maße anfreunden:) Ja Kontakt zu Einheimischen aufnehmen werde ich in jedem Falle.. Gibt es dort bestimmte Köder die prädestiniert sind oder geht da wie ich mir vorstellen könnte eigentlich so gut wie alles ?

Ich habe dort vorrangig mit Wobblern gefischt (im See) - die hier gängigen Modelle funktionieren dort auch. Bei den Farben haben sich auffällige/kontrastreiche Dekors (Barsch, FT) bewährt.
Aber auch der gute alte Mepps Aglia funktioniert hervorragend.
 
S

scorpion1

Gast
Klar kannst du auch gummi aber in den Flüssen bist mit Topwater besser drann . in den seen hatten wir den 180er Nitro shad von illex ganz gern gefischt die größe lässt sich noch recht entspannt auf weite bringen und den ganzen tag werfen am 21-28gr Jig
 

Oben