1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fange keinen einzigen barsch

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von KleinbarschHunter, 18. Juni 2011.

  1. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    mein problem ist das ich an einem baggersee oder so fische
    und keinen einzigen barsch fangen konnte egal ob mit C-rig
    oder mit gufi :cry:
    das einzigste was ich fangn konnte war ein 50er Hecht auf nen twitchbait
    von dieser iron claw doiyo serie. :?
    den ich danach aber in nen baum gejagt hab :lol:
    jetz brauch ich paar gute typs
    wie ich texas und carolina rig führe
    wie man faulenzt und wie ich die barsche finde :roll:
    danke schon mal im vorraus
    ihr könntet den see ja mal bei google sattelit suchen
    :D

    achja der see heißt Halberstädter See (sind mehrere )

    ps:kann man das t-rig faulenzen ?
    MFG KleinbarschHunter
     
  2. Mentos69

    Mentos69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    334
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ist immer nett wenn man sich vorstellt wenn man neu hier ist.
     
  3. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    ohh sry meinst du jetze wie alt ich bin wo ich wohne usw. ?
     
  4. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.133
    Likes erhalten:
    59
    nö, man eröffnet ein thema, erzählt ein wenig über sich, seine anglerische karriere, und ja, gut.
     
  5. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    hab ich gemacht ;D
     
  6. GuardianOfAsgard

    GuardianOfAsgard Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    naja barsche suchen würde ich mit powerfishing sprich crankbaits durchjagen wie bekloppt auf alle tiefen, würde chubby, cherry von illex oder scouter und baby crank von daiwa empfehlen... sin echt klasse natürlich gehen auch andere cranks oder wobbler die man schnell einkurbeln kann (und gut laufen)...

    wenn de dann vermehrte bisse krigst kannst wobbler durchtwitchen oder mit t-rig und jigs die stelle abwerfen...

    und des t-rig führe ich so: rute ziehmlich hoch halten und dann kurze schläge ind die rute also quasi twitchen nach oben, natürlich nicht so schnell, da mann den köder auch absinken lassen sollte, den durch die kurzen schläge schiest dein bullet weight nach vorne und du hast zum einen eine längere absinkphase und wenn dann wieder anruckst gibts den tick durch die glasperle... was nicht so ist wenn dein t-rig wie ein jig führst

    und wenn dann der biss kommt, dann wartest ne halbe sekunde und gibst dem fisch vollekanne eine mit... deshalb besser geflavoute köder da schmecken se ned blos plastik...

    hab n barsch im aquarium und dem hab ich n gufi reingehängt (OHNE HACKEN) den hat der attackiert und wieder ausgespuckt als ich den dann mit flavour besprüht habe hat der des ding nemme losgelassen...
     
  7. Szitnick

    Szitnick Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    213
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Kleinbarschhunter

    Crankbaits sind schon recht teuer. Ich würdes mal mit kleinen Kopytos (die 3,5cm Dinger) probieren. In braun/glitter mit nem 5 Gramm Kopf. Den kann man in unterschiedlichen Wassertiefen einsetzen und jetzt im Sommer nimmt den der Mini-Barsch bis hin zum Großen.
    Und ganz wichtig: Strecke machen! Bei uns am Gewässer stehen die Barsch eigentlich immer an 2 - 3 unterschiedlichen Stellen. Am Rest des See`s ist tote-Hose.
    Willst Du es aufgrund von Hindernissen mit TexasRig probieren ist auch da meist die Größe der Schlüssel zum Erfolg.
    2 Zoll Swing Impact in braun/grün von Keitech, mit 3,5 Gramm Bullet von TruTungsten und kleine WideGape Haken in Größe 4.
    Diese Zusammenstellung kann jeder Barsch einsaugen und hat mir alle beinahe-Schneider-Tage gerettet.
    Auswerfen -an gespannter Leine auf Grund sinken lassen - Leine locker - 50cm herzuppeln - Leine locker - Schnur beobachten - 50 cm herzuppeln............und wenn irgendetwas Schnur nimmt oder man was spührt: voll anschlagen.

    Viel Erfolg

    Nils
     
  8. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    ja das mit dem powerfishing fische suchen und dan mit finnese rigs richtig befischen stand schon innem blinker xP. trotzdem danke .
    leider sind die illex wobbler so teuer -.-

    von den kleien kopytos hab ich paar :D
    hab ihnen aber leider bis jetze kaum beachtung geschenkt :?
    an dich geht auch en dickes danke :lol:

    der swing impact is doch en action shad oder `?
    ich dachte immer die lassen sich total schlecht am T-rig führen ?
     
  9. Szitnick

    Szitnick Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    213
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ja - aber.....ist zwar von der Form ein action shad, der aber so weich ist, mit einem sehr dünnen Schwänzchen und für seine Länge von 5cm sehr schmal, das er sich pefekt fürs TexasRig eignet. Wenn man was ohne Vibrationen haben möchte, ist der kleinste Hellgie einsame spitze :)
     
  10. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    achssoo okkee :D

    okee danke für eure tipps 8)
    jetz weiß ich wenigstens wie man es führt :)
    jetz darf es morgen bloß nich zu windig sein und die barsche müssen gut drauf sein dan fang ich bestimmt ein :lol:
    bin aber für weitere tipps besonders noch zum C-Rig gerne offen :roll:
    MFG KleinbarschHunter

    Bitte Doppelpostings vermeiden!
    Die Postings lassen sich nachträglich bearbeiten, dafür ist der Edit-Button vorgesehen...
     
  11. GuardianOfAsgard

    GuardianOfAsgard Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    t- und c-rig fische ich meistens am 2er wide gape mit köder bis 10cm keine angst barsche ziehen sich den scheis vollekanne rein,
    ich benutz ein 0,65mm starke flurocarbon schlagschnur aus dem karpfen bereich die schnüre müssen ultra abriebsfest sein das keine muscheln oder steine die schnur aufscheuern und bis jetzt ist mir noch kein hecht abgerissen.

    die schlagschnur knot ich soo an meine geflochtene:
    http://www.carpfisher.info/images/schlagschnurknoten.jpg

    der knoten gleitet wuderbar durch die ringe beim auswerfen und hält bombenfest...

    beim c-rig würde ich einfach einen großen schwimmerstopper verwenden und dann auf die gewünschte länge schieben...
     
  12. KleinbarschHunter

    KleinbarschHunter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    ja wenn ich mal wieder bisschen geld übrig hab werd ich mir auch mal flurocarbonkaufen.
    danke.xP.
     
  13. auslandangler

    auslandangler Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    versuchs doch einfachh mit kopytos, in 3,5 und 5 cm. einfach rausschmeissen und dann zwei schnelle kurbelumdrehungen absacken lassen bis er am grund ist, zwei schnelle kurbelumdrehungen.. wenn du ein 'tock' spürst dann schlag einfach an und bald hast du ein paar barsche. wenn du die bisse besser fühlen willst halt einen finger an den blank oder in die schnur, wobei das mit der schnur am anfang sehr schwierig ist, sonst besorg dir den hybrida m1 im brasch und rotaugen design. schmeiss ihn raus, machst zwei drei schläge mit der rute nach unten oder zur seite, ne 2-3 sekündige pause und so fort immer auf die schnur gucken zuckt sie zur seite hau an, erschlafft sie hau an.

    hoffe man kann bald ein paar schöne bärschlein sehen ;) ?

    petri heil und mfg auslandangler :)
     
  14. Stachelritter77

    Stachelritter77 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Landshut
    bisschen OT:
    , das is dann wohl ein neuer Hackentreffer (Nr. 125) für die Suchfunktion.
    @ GuardianOfAsgard: es wäre schön wenn du dich etwas gewählter ausdrücken könntest.

    Danke

    Gruß Michi
     
  15. M!KA

    M!KA Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Themen:
    16
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    ...........................
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2015
  16. Mr.Redfish

    Mr.Redfish Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Themen:
    97
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zwischen Lüneburg und Hamburg
    @Schrammut Das Problem kenne ich! Wenn ich einen Schwarm gefunden habe, gehe ich nach zwei Methoden vor:

    In Großgewässern, in denen die Schwärme durchaus 30 Fische oder mehr betragen, teilweise sogar aus mehreren hundert Fischen bestehen, habe ich selten das Problem, dass nur wenige Fische beißen, wenn das allerdings doch der Fall ist versuche ich, einen gehakten Fisch so schnell wie möglich vom Schwarm wegzuziehen, damit er dort nicht durch wildes Gezappel Ausehen erregt. Meist folgen ihm dennoch 2-3 andere Fische, ist man nicht allein im Boot ist es meist kinderleicht für die Mitangler die Drillverfolger "abzustauben": Gummi vor die nase halten, Bügel auf und wegstürzen lassen :D Funktioniert eigentlich immer! Danach fange ich mir einen Fisch nach dem anderen aus dem Schwarm heraus. Wenn keine Bisse mehr kommen, wechsle ich den Köder. Oft reicht schon ein anderes Köderspiel, falls nicht, tausche ich Gummi gegen Wobbler, Aktion gegen No-Action und ähnliches.

    In kleineren Gewässern, wie z.B. meinen Vereinsseen gehe ich wie folgt vor: Wenn ich einen Schwarm gefunden habe, überwerfe ich ihn als erstes mit einem Oberflächenköder, meist mit Lucky Craft Bevy Pencils, wenn die Bisse nachlassen, gehe ich eine Etage tiefer und fische einen unbeschwerten Softjerk, meist einen 3" Flash-J Watermelon/Red. Diesen twitche ich zunächst mit kurzen, feinen Zupfern direkt unter der Oberfläche. Darauf fallen die Barsche eigentlich immer rein, wenn sie auch den nicht mehr wollen, dann bleibe ich zunächst trotzdem beim Flash-J, kurbele ihn aber sehr langsam einfach schnurgerade ein, er läuft dabei ca. 40cm tief und zeigt ein sehr realistischen Schwimmverhalten, vergleichbar mit sinkenden Stickbaits wie z.B. dem Illex Water Monitor.

    Wenn auch so kein Fisch mehr beißt, greife ich auf tief laufende Hardbaits zurück und twitche durch den Schwarm, was meist auch wieder ein paar Barsche hervorzaubert 8)

    Der letzte Schritt ist dann, den Schwarm mit langsam über Grund gezupftem T-Rig nochmal zu provozieren.

    So kann man stationär angesiedelte Schwärme oder größere Trupps effektiv beangeln. Allerdings sollte man auch hier darauf achten, dass man gehakte Fische schnell vom Schwarm wegbringt. Sind sie ersteinmal außer Sichtweite der anderen Fische, kann man sie ruhig und vorsichtig zu Ende drillen :!:
     

Diese Seite empfehlen