Fahrt ans Gewässer / Corona Lockdown ab 11.01.2021 / 15 km Radius

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Kirschenzuppler

Twitch-Titan
Registriert
7. Juni 2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
66
Ort
Am Wasser
Hallo zusammen,
da ich in Bayern wohne und in unserem Landkreis die 15 km Radius Regel ab dem 11.01.2021 in Kraft tritt, wollte ich mal in die Runde fragen, ob evtl. schon wer was genaues weiß.
Es heißt ja 15 km und mehr für touristische Tagesausflüge sind verboten. Lt. Bekanntgabe gehören hier auch sportliche Aktivitäten dazu.
Ich kann das für mich jetzt nicht einordnen, ich sehe das nicht als touristischen Tagesausflug wenn ich an mein Jahreskartengewässer fahre und fische. Kontaktbeschränkungen werden natürlich eingehalten.

Ich habe Google schon komplett durch. Auch lfv und Vereinsseiten. Nirgendwo was zu finden, das mich weiterbringt.

Weiß hier evtl. jemand von Euch was zur aktuellen Situation.
Vielen Dank schon mal im Voraus

Vg
Kirschenzuppler
 

SiWa

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
12. Juli 2015
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
562
Ort
Nahe der Grenze
Moin.
Was gibt es daran nicht zu verstehen!?! Angeln ist Freizeitvergnügen und nicht lebensnotwendig. Ich habe mich im Hollandschnack immer zurückgehalten aber gerade geht's echt nicht mehr.
Bei der Entwicklung der letzten Wochen so eine Frage!!
Wenn es doch offensichtlich laut deiner lokalen/bayerischen Coronaverordnung verboten ist und dein Gewässer außerhalb des 15km Radius liegt dann liegt es wohl an dir zu entscheiden ob du dich dran hälst oder eben nicht!

Ja die Regeln wirken teilweise willkürlich, sind nicht immer nachvollziehbar und die föderalen Unterschiede machen es nicht besser, aber 15km vom Wohnsitz oder Wohnort ist doch wohl eindeutig. Ob es eine Empfehlung oder eine Vorschrift ist steht in der Verordnung.

Ich fände es wirklich besser wenn du und auch alle anderen die solche Fragen plagen, dass mit sich selbst auszumachen und nicht hier in Forum nach einer legimitierenden Meinung für ihr (Fehl-)Verhalten suchen.

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr33

BA Guru
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
4.548
Punkte Reaktionen
2.879
Alter
37
Ort
63303 Dreieich
Abend. in irgendwelchen Verordnungen zu dieser 15km Regel stand was, dass man die 15km nur überschreiten darf, wenn ein triftiger Grund vorliegt. (zB. Fahrt zu Arbeitsstätte, Notwendiger Besuch bei Familie (Pflege) z.B.), Einkaufen ebenfalls, sofern es eben nichts in 15km Radius gibt.

Sprich - sich mehr als 15km zu Wasser bewegen, ist weder ein triftiger Grund noch irgendwie zwingend notwendig!
 

Kirschenzuppler

Twitch-Titan
Registriert
7. Juni 2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
66
Ort
Am Wasser
Erstens habe ich nicht um eine Legitimation gebeten, sondern vielleicht jemanden der schon explizit ne Auskunft von offizieller Seite hat. Zweitens wurde Angeln und Jagd nicht als Individualsport bezeichnet, sondern Ausübung der Hege und Pflege von Gewässern. Deswegen ist mir das aktuell nicht klar. Ist aber eh egal. Ich lass es einfach.
Aber so eine Antwort von Dir finde ich dann doch ziemlich unter der Gürtellinie.

Ende
 

Kirschenzuppler

Twitch-Titan
Registriert
7. Juni 2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
66
Ort
Am Wasser
Dass es nicht zwingend notwendig ist, ist ja klar. Aber es war bei der bayerischen Seite mal so zu lesen. Fischerei und Jagd -Hege und Pflege. Deswegen meine Frage.
Egal, ich lass es sein und gut ist es. Dann braucht sich hier niemand mehr aufregen
 

Fr33

BA Guru
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
4.548
Punkte Reaktionen
2.879
Alter
37
Ort
63303 Dreieich
Mit Fischerei- Jagdt usw. ist bestimmt gemeint, wann das Berufstechnisch ausgeübt wird. Bzw. ein Jäger bei Wildschäden usw. benötigt wird.

Ich bin was die Regel angeht auch kein Fan davon. M.M stecken Sich die Leute gaaaanz wonanders an. Da wo man es nicht sieht und mitbekommt. Aber egal...
 

basstid

Echo-Orakel
Gesperrt
Registriert
10. Dezember 2004
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
245
Kein Egli wird sich beschweren, wenn er mal nicht abgefischt wird und die Steganlagen können auch im Sommer noch in Stand gesetzt werden. Deshalb ist Hege und Pflege gerade ziemlich weit hinten anzusiedeln.
 

SiWa

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
12. Juli 2015
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
562
Ort
Nahe der Grenze
Also nach meinem Empfinden ist bei meiner Antwort nix unter der Gürtellinie. Habe dich nicht beleidigt oder sonst wie persönlich angegriffen. Habe lediglich klar gesagt was ich zu diesem Thema jetzt mal loswerden wollte und das hat halt gerade dich getroffen. Scheinbar aber auch einen wunden Punkt.
Das dass ausüben der Fischerei (am besten noch mit C&R) allerhöchstens im weitesten Sinne als Hegemaßnahme zu betrachten ist.... Egal.
Ich werde dazu nix mehr sagen. Vllt gibt es ja noch "sachliche" Antworten zu den Thema.
 

Walstipper

Gummipapst
Registriert
4. August 2007
Beiträge
947
Punkte Reaktionen
973
@Kirschenzuppler Angeln hat hierzulande rechtlich nix Sport zu tuen, sondern wird mit Nahrungserwerb oder Hege/Pflege legitimiert, so weit korrekt. Wenn dein Ausflug also zum "triftigen Grund" des Nahrungserwerbs mutiert, wirst du den Herrschaften klarmachen müssen, dass es bei dir innerhalb von 15 km nix zu knabbern gibt. Ich denke damit dürfte sich das "gegessen haben" :smile:
 

Kirschenzuppler

Twitch-Titan
Registriert
7. Juni 2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
66
Ort
Am Wasser
Ihr habt mich da komplett falsch verstanden. Ihr interpretiert da hinein, dass ich mit den Regeln nicht einverstanden bin, mich da widersetzen will und auf Teufel komm raus irgendwelche Fische aus ihren Rückzugsgebieten fangen will.
Ich weiß jetzt auch nicht, aber das habe ich nie geschrieben. Wenn ich jetzt rausgehen würde, dann maximal auf Rutte. Keine Barsche an Steganlagen oder Häfen oder so. Das mache ich nicht.

Ich habe nur geschrieben, dass ich das nicht als touristischen Tagesausflug sehe. Was ja evtl. auch legitim ist, so eine Meinung zu haben. Dass Angeln kein triftiger Grund ist doch sowieso klar.
Meine Frage entstand nur, weil tatsächlich bis Ende des Jahres auf der Website der Bayerischen Staatsregierung Angeln und Jagd nicht als Individualsport aufgeführt war, sondern in einer gesonderten Rubrik in den FAQ´s war. Hier hieß es, dass Angeln (nicht gewerbsmäßige Fischerei) und Jagd in Bayern explizit erlaubt ist, eben wegen der Hege und Pflege der Gewässer und Wälder.

Ich dachte vielleicht wollte das auch noch jemand anders für sich abgeklärt haben. Dann wäre das hier eine gute Möglichkeit gewesen.
Nicht mehr und nicht weniger.

Ich will weder einen Grund finden um Angeln gehen zu können, noch möchte ich die geltenden Gesetze umgehen oder nicht beachten. Das habe ich nie behauptet. Ist es aktuell nicht möglich, dann ist es doch auch gut. Ich kann mich auch anders beschäftigen.

Ich und meine Familie halten uns zu 100% an die Corona Regeln.

Ich werde nun dieses Thema für mich abschliessen und gut ist es.
 

Lauerput

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
3. Mai 2019
Beiträge
360
Punkte Reaktionen
864
Hier mal der Hinweis von unserem Verein:

Verein:

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen gilt ein Nachtangelverbot.

Konkret bedeutet dies, dass ihr frühestens um 5 Uhr in der Früh das Haus verlassen dürft und spätestens 21 Uhr daheim sein müsst. Die bayerische Regierung hat außerdem ein Bußgeld von mind. 500 € festgelegt, wenn jemand gegen die Auflagen verstößt.

Mit den neuen Bestimmungen im Januar gelten auch die jeweils im Landkreis festgelegten Entfernungsbeschränkungen von 15 km. Bitte beachtet, dass sowohl der Wohnortlandkreis als auch der Ziellandkreis eigene Bestimmungen haben. Informiert euch bitte selbst bei den jeweiligen Behörden.
Für den Landkreis Kelheim findet ihr die Informationen hier.

Bitte haltet euch an die Bestimmungen. Petri heil und eine besinnliche Weihnachtszeit.


Ich denke, die 15 km gelten wie die nächtliche Ausgangssperre auch für Angler, wobei die 15 km ja erst bei einer Inzidenz von 200 gelten, oder?

Edit: Ja, die 15 km gelten erst ab einem Inzidenzwert von 200.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirschenzuppler

Twitch-Titan
Registriert
7. Juni 2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
66
Ort
Am Wasser
@Lauerput
Vielen Dank für Deine Info.
Nun ist es geklärt. Mir fehlte halt einfach ein Statement von offizieller Seite. Die Corona Bestimmungen sind ja teilweise immer sehr schwammig verfasst. Was nicht gut ist, da es immer sehr viel Spielraum für Interpretationen lässt.
Jetzt weiß man Bescheid, dass für das Angeln bei einem Inzidenzwert von größer 200 auch die 15 km Grenze gilt.

Ich werde mich natürlich daran halten.
 

Veron

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
1. Dezember 2015
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
792
Ort
Berlin
Wer für die ganzen Coronaregularien eine kleine Hilfestellung braucht, dem kann ich die App "Darf ich Das" empfehlen, dort gebt ihr für die jeweilige Region eure Postleitzahl an und bekommt alle, für die Region geltenden, Regularien einfach und übersichtlich dargestellt!

Ich möchte dir „Darf ich das?“ zeigen, eine App für einen einfachen Überblick über alle Coronaverordnungen in deiner Region!
 
Zuletzt bearbeitet:

salty_bacon

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
15. April 2018
Beiträge
358
Punkte Reaktionen
2.209
Ort
Bremen
@Kirschenzuppler Angeln hat hierzulande rechtlich nix Sport zu tuen, sondern wird mit Nahrungserwerb oder Hege/Pflege legitimiert, so weit korrekt. Wenn dein Ausflug also zum "triftigen Grund" des Nahrungserwerbs mutiert, wirst du den Herrschaften klarmachen müssen, dass es bei dir innerhalb von 15 km nix zu knabbern gibt. Ich denke damit dürfte sich das "gegessen haben" :smile:
Bin sehr begeistert von diesem Gedankengang!
Das erste Mal, das unsere "tolle" Gesetzeslage (welche das Verbot von Angelwettbewerben, Prüfungspflicht und dergleichen legitimiert) unserem Hobby, Pardoń, unserem Broterwerb Mal nützt.
Ich fahre seit langem und in der aktuellen Situation, obwohl diese Regelung hier glücklicherweise noch nicht gilt, zwar eh nicht weiter weg zum fischen. Aber das es in Theorie durch diese veralteten Gesetze möglich ist, finde ich ehrlich gesagt sehr gut. So ist es (wieder in Theorie...) möglich das Leuten Mal auffällt, was für eine rückständige Denkweise im Bezug aufs Angeln in der Judikative herrscht.
 

katatafisch

Bigfish-Magnet
Registriert
2. Oktober 2020
Beiträge
1.718
Punkte Reaktionen
6.952
Ort
NWM
Einfach angeln fahren. Mit der Gesetzestreue muss man nicht unbedingt übertreiben.

Sich an Gesetze halten ist übertrieben? Wer entscheidet, an welche Gesetze ich mich halten muss? Ich würde ja mich selbst vorschlagen, weil ich auch niemanden kenne, der so oft Recht hat wie ich.
 

stefano

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Gesperrt
Registriert
26. September 2020
Beiträge
410
Punkte Reaktionen
297
Ort
NRW
Sich an Gesetze halten ist übertrieben? Wer entscheidet, an welche Gesetze ich mich halten muss? Ich würde ja mich selbst vorschlagen, weil ich auch niemanden kenne, der so oft Recht hat wie ich.
Kann jeder nur selber entscheiden. Ich kann es so einrichten, dass ich die ganze Zeit nur alleine unterwegs bin und sehe deshalb kein Problem. Natürlich mit dem kleinen Risiko, bestraft zu werden.
 

dietmar

BA Guru
Registriert
20. Juli 2005
Beiträge
3.106
Punkte Reaktionen
3.633
Kann jeder nur selber entscheiden. Ich kann es so einrichten, dass ich die ganze Zeit nur alleine unterwegs bin und sehe deshalb kein Problem. Natürlich mit dem kleinen Risiko, bestraft zu werden.

Ja, kannst Du das wirklich? Wenn Du also einen Unfall auf dem Weg zum Wasser hast, ist es also völlig o.k. das dich die Feuerwehr nicht aus deinem zerbeulten Auto rausholt. Ein Helfer könnte sich ja bei dir infizieren. Es wäre auch völlig o.k. für dich, wenn man dich blutend im Straßengraben liegen lässt, denn du möchtest bestimmt keinen Arzt oder Sanitäter gefährden.

Also die Kreativität bei Ausreden und Ausflüchten kennt ja kaum noch Grenzen. Ich wundere mich auch gerade sehr über so manches neue Produktvideo, das wohl frisch in der kalten Jahreszeit in NL gedreht wurde. Dieser Besuch in NL wird dann wohl mit beruflicher Notwendigkeit erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kein_Unbekannter

Twitch-Titan
Gesperrt
Registriert
1. Januar 2021
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
58
Alter
57
Ort
Niederrhein
Warum macht man so ein Spiel um die 15 Km Regel?
Ich muss nicht jeden Fehltritt von mir in einem Forum breittreten
Jeder der halbwegs von Verstand ist sollte begreifen das solche Regeln aufgestellt werden damit mehr Menschen zu Hause bleiben und nicht blöd in der Gegend rumlaufen oder rumfahren
Wenn ich meine ich müsste angeln gehen dann mache ich das, natürlich so das ich mich nicht anzustecken kann und niemandem zu nahe komme
Aber ich stelle dazu weder Berichte, noch Bilder oder Fragen in einem Forum ein wenn ich die 15 KM Regel nicht befolgen kann/möchte
Es gibt in Bezug auf Corona schlimmere Übeltäter als der Angler, der inmitten der Natur ein paar Fische fangen will
 

Dominikk85

Bigfish-Magnet
Registriert
20. Februar 2015
Beiträge
1.833
Punkte Reaktionen
1.523
Moin.
Was gibt es daran nicht zu verstehen!?! Angeln ist Freizeitvergnügen und nicht lebensnotwendig. Ich habe mich im Hollandschnack immer zurückgehalten aber gerade geht's echt nicht mehr.
Bei der Entwicklung der letzten Wochen so eine Frage!!
Wenn es doch offensichtlich laut deiner lokalen/bayerischen Coronaverordnung verboten ist und dein Gewässer außerhalb des 15km Radius liegt dann liegt es wohl an dir zu entscheiden ob du dich dran hälst oder eben nicht!

Ja die Regeln wirken teilweise willkürlich, sind nicht immer nachvollziehbar und die föderalen Unterschiede machen es nicht besser, aber 15km vom Wohnsitz oder Wohnort ist doch wohl eindeutig. Ob es eine Empfehlung oder eine Vorschrift ist steht in der Verordnung.

Ich fände es wirklich besser wenn du und auch alle anderen die solche Fragen plagen, dass mit sich selbst auszumachen und nicht hier in Forum nach einer legimitierenden Meinung für ihr (Fehl-)Verhalten suchen.

Danke.
In hessen wird ab Gemeindegrenze des Ortes gemessen, also kann man eventuell noch ein paar hundert Meter weiter raus:).


Mit den Regeln stimme ich zu, ja natürlich wäre jemand der an ein einsames Gewässer fährt keine Gefahr, aber es ist nunmal so das viele Leute Gutmütigkeit in regeln ausnutzen und dazu kommt noch das man ja Eventuell tanken oder einkaufen geht und dann gibt es wieder Kontakte.

Das ist alles zu kompliziert zum verfolgen wenn man tausend Ausnahmen macht und die Leute nutzen Schlupflöcher gnadenlos aus.

Vermutlich wird nichts passieren wenn du 16,5km weg fährst, aber wenn man das erlaubt macht der nächste 17 draus und der übernächste 22.

Daher kann man da nicht immer mit Logik argumentieren, man muss einfach irgendwo eine Grenze setzen und da fällt Natürlich auch Mal jemand hinten runter der keine Gefahr wäre.

Es gibt da einfach momentan nicht das Personal um da zu differenzieren und Einzelfälle zu kontrollieren, hätten die Leute nicht jedes Schlupfloch ausgenutzt wäre das eventuell jetzt gar nicht nötig...
 

Oben